Zum Inhalt springen

Schlagwort: Kids

11-Jähriger landet 1080er auf einer Vert ramp

Der 11-jährige Skateboarder Gui Khury ist der wohl erste Mensch, der einen 1080er auf einer Vert ramp gelandet ist. Das sind drei ganze Drehungen. Die hat bisher nicht mal Skate-Legende Tony Hawk geschafft. Dieser musste 31 Jahre alt werden, um einen 900er zu stehen.

Der junge Brasilianer Khury sagt, dass ihm die Corona-Quarantäne dabei geholfen hätte, die dreifache Drehung stehen zu können. Weil er sonst neben der Schule gar nicht die Zeit und die Kraft finden würde, sich auf solche Tricks konzentrieren zu können. Und so hat der ganze Bums auch tatsächlich was Gutes: 11-Jähriger überdreht Tony Hawk. Respekt!

More than two decades after Tony Hawk completed the first 900-degree turn, Khury shattered a long-standing record by flying off the top of a ramp and completing three full spins in the air before landing cleanly and skating off. The manoeuvre has long been one of the holy grails of skateboarding.

“The isolation for the coronavirus helped because he had a life that was about school and he didn’t have a lot of time to train, when he got home from school he was tired,” the skater’s father Ricardo Khury Filho told Reuters.

“So now he is at home more, he eats better and he has more time to train and can focus more on the training so that has helped. He has an opportunity to train here, if he didn’t have [the skate facilities] … he would be stuck at home like everyone else and unable to do sport. So the isolation helped him focus.”


(Direktlink, via Kottke)

Einen Kommentar hinterlassen

Ganz kleine Buddies – ganz, ganz große Freude

Maxwell und Finnegan sind offenbar richtig dicke Buddies. Wenn sie sich auf der Straße treffen, ist das pure Freude für beide. Auch für
Michael D Cisneros, der offenbar Papa von einem der Beiden ist.

Die Zwei kennen sich erst seit einem Jahr, aber im Kleinkindalter ist das halt ihr halbes Leben. Besties.

1 Kommentar

Achtjähriger ballert mit 140 über die Autobahn – und stellt die Karre seiner Mutter dann lieber mal ab

(Foto: Schwoaze)

Soest: ein achtjähriger Bursche hat sich mal eben den Golf seiner Mutter gezockt und ist mit diesem ein bisschen auf der A44 unterwegs gewesen. Irgendwann wurde ihm das wohl alles doch etwas zu viel, er stellte die Karre auf einem Parkplatz mit eingeschaltetem Warnblinklicht ab und sicherte den Platz zusätzlich mit einem Warndreieck. Mit acht.

Seine Mutter hatte die Polizei alarmiert, nachdem der Junge ihren Golf entführt hatte. „Ich wollte nur ein bisschen Auto fahren“, soll der kleine Junge gegenüber der Polizei gesagt haben.

Beendet habe die Fahrt der Achtjährige selbst, nachdem er – laut Polizei – von seinem Wohnort in Soest mindestens acht Kilometer gefahren war. Die Mutter hatte ebenfalls nach ihrem Sohn gesucht und ihn schließlich gegen 1 Uhr auf dem Rasthof Ostönner Grund in Fahrtrichtung Dortmund entdeckt.

Einen Kommentar hinterlassen