Zum Inhalt springen

Schlagwort: Live

Rage Against the Machine live at Finsbury Park 2010

Arte Concert hat das komplette Gratiskonzert, das RATM im Jahr 2010 im Londoner Finsbury Park gespielt haben, im Stream.

Weihnachten 2009 in Großbritannien: Wie jedes Jahr schickt sich die Single des Gewinners der populären Castingshow „The X Factor“ an, das Fest der Liebe in Chartposition eins musikalisch zu begleiten. Der britische Radio-DJ Jon Morter und seine damalige Frau Tracy beschließen, eine Online- / Social Media-gestützte Gegenkampagne zu starten, um den X Factor-Hitkönig zu entthronen: Sie promoten den 17 Jahre alten RATM-Hit „Killing In The Name“, der tatsächlich noch vor Weihnachten Spitzenreiter in den Charts wird.
Die amerikanische Band lässt sich darauf ein und spendet sämtliche Verkaufserlöse aus der Aktion an wohltätige Vereine. Frontman Zack de la Rocha verspricht sogar ein Gratiskonzert in Großbritannien, um den Erfolg zu feiern. Am 6. Juni 2010 löst er sein Versprechen im Londoner Finsbury Park ein. Der Film dokumentiert den explosiven Gig vor entfesseltem Publikum. Ihren Höhepunkt erreicht die euphorische Stimmung bei den ersten Takten von „Killing In The Name“…


(via Testspiel)

Einen Kommentar hinterlassen

Rage Against The Machine at Lolla Berlin 2020

Wie gerade rausgehauen wurde: Rage Against The Machine werden im Rahmen ihrer diesjährigen Welttournee einen einzigen und exklusiven Auftritt in Deutschland spielen – auf dem Lollapalooza Berlin. Und da hab ich schon nicht wenig Bock drauf.

Berlin, 10. Februar 2020: Das Festival Lollapalooza Berlin findet nun schon zum 6. Mal statt und eröffnet die Saison mit einer Bestätigung, die gerade weltweit die Runde macht und Musikherzen höher schlagen lässt: Rage Against the Machine sind zurück und spielen im Rahmen ihrer soeben angekündigten Reunion Tour nach neun Jahren Pause eine einzige exklusive Deutschlandshow in 2020. Und zwar am Sonntag, den 6. September, auf dem Lollapalooza Berlin.

Einen Kommentar hinterlassen

Als Prince im Jahr 2007 beim Super Bowl „Purple Rain“ im Regen sang

Ich hab’s nicht so mit American Football und bin da auch nicht sonderlich hinterher. Super Bowl hin, Super Bowl her – mir egal. Aber ich mag Prince. Schon immer. Und schon immer mehr als Michael Jackson. Weil mir aber American Football egal ist, wusste ich nicht, dass Prince im Jahr 2007 in der Pause des Super Bowls performt hat. Ich bin gerade drüber gestolpert und bekomme spätestens bei „Purple Rain“ (00:05:01) im Regen instant Gänsehaut. Wirklich.

„Can you make it rain harder?“

Hier als einzelne, nicht zerredete Version. So viel Liebe dafür.


(Direktlink)

1 Kommentar

One of these days <3

But it’s alright, yeah it’s alright, said it’s alright
Yeah it’s alright
Don’t say it’s alright, don’t say it’s alright
Don’t say it’s alright
One of these days your heart will stop and play it’s final beat
But it’s alright, easy for you to say
Your heart has never been broken
Your pride has never been stolen
Not yet, not yet, one of these days
I bet your heart will be broken
I bet your pride will be stolen
I’ll bet, I’ll bet, I’ll bet, I’ll bet
One of these days
One of these days
One of these days


(Direktlink)

1 Kommentar