Zum Inhalt springen

Schlagwort: Music

Die überfällige Krise der Audiophilen: „Schallplatte klingt einfach besser als digital!“

„Schallplatte klingt einfach besser als digital!“ Ist das so? Ich mag ja Schallplatten auch sehr, mache da allerdings keine Religion draus, höre unterwegs natürlich nur digital und finde auch, dass klangliche Unterschiede da heute kaum noch feststell- bzw. hörbar sind. Ultralativ hat da mal genauer hingehört. In der Summe alles ein ziemlich subjektives Empfinden.


(Direktlink, via Maik)

4 Kommentare

Rolling Stone’s New List of the 500 Greatest Songs of All Time

Im Jahr 2004 stellte der Rolling Stone seine Liste der „500 Greatest Songs of All Time“ vor. Seitdem sind 17 Jahre vergangen, der iPod war relativ neu und es gab kein Streaming, Billie Eilish war drei Jahre alt. Seitdem ist viel Musik veröffentlicht worden, die natürlich auch unweigerlich so eine Liste ändert, die ja nie auf ewig bleiben kann. Deshalb gibt es dort jetzt ein Update. Bei den Platzierungen bis zur 50 hat sich nicht viel getan, denn da sind halt einige Songs auf immer die besten. Beim Rest allerdings hat sich einiges getan in den letzten 17 Jahren. Und ja, mir ist klar, dass das subjektiv betrachtet bei jedem etwas anders aussieht. Den Rolling Stone lasse ich als objektive Fachkompetenz da mal durchgehen.

Einen Kommentar hinterlassen

5.430 Musik-Genres als Streudiagramm im Browser: Every Noise at Once

Ein Wow-Projekt im Browser: bei Every Noise at Once finden sich alle Musik-Genres, die als solche bei Spotify gelistet sind als vorhörbares und verdammt umfangreiches Streudiagramm. Nebst dazugehörigen Playlisten und Pipapo. Mich hat die komplette obere Psy-Trance Einbindung getriggert und ich habe Genres heute kennengelernt, von denen ich gar nicht wusste, dass es diese gibt. 5.430. Alter!

Every Noise at Once is an ongoing attempt at an algorithmically-generated, readability-adjusted scatter-plot of the musical genre-space, based on data tracked and analyzed for 5,430 genre-shaped distinctions by Spotify as of 2021-05-08.


(via swissmiss)

2 Kommentare

Playing Music While Peaking On LSD – A Piano Improvisation

Kieran Huisman:

This video was filmed while I was „peaking“ on LSD.
Back story : September 2016 (I was 23) I was dealing with a break up with my ex and work issues on a daily basis. Then depression came at me for the first time in my life.
After speaking to my family members and my good friends, my mindset was prepared to „make a change“ before having that trip and I felt that it was a good trip helping me to let go of everything that was stopping me to be a better self.

I suppose this piece of music was a reflection of all my emotions scrambled together at that stage. I still remember the pain and emptiness in my gut while playing this random song. But then I felt completely relieved having to express whatever blockage it was in the performance.

I turned on my piano, closed my eyes and just let it flow. Surprisingly a song came out.

Ps. I am a classically trained piano player so improvising has never been my thing.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen