Zum Inhalt springen

Schlagwort: Record Vinyl

Schallplatten, die aus Meeresplastik gemacht wurden

Keine Ahnung, wie die klingt und wie nachhaltig die auch spielbar bleiben werden, aber die Idee ist mehr als gut. Nick Mulvey hat sich mit ein paar Leuten zusammengetan, um eine 10″ Vinyl zu produzieren, die einzig aus wiederverwendetem Plastik besteht, welches an der Küste von Cornwall aus dem Wasser geholt wurde. Die Einnahmen aus den digitalen Verkäufen, die hier getätigt werden können, kommen Surfers Against Sewage zu gute, die sich gegen die Verschmutzung der Küsten in Großbritannien einsetzen. Wenn das klingt und lange hält, könnte das von mir aus auch in Serie gehen. Das würde zwar das Plastik nicht verschwinden lassen, aber wenigstens einem praktischen Nutzen zuführen.


(Direktlink, via RBYN)

Einen Kommentar hinterlassen

Auf 23 7″ Vinyls: The Beatles – The Singles Collection

Beatles- und Vinylliebhaber, da kommt was. Eine Box mit 23 7-Inches nebst einem 40-seitigem Booklet: The Beatles – The Singles Collection. Kostenpunkt: 196,28 Euro.

These singles, plus an exclusive new double A-side single for the mid-1990s-issued tracks „Free As A Bird“ and „Real Love,“ are newly cut for vinyl from their original mono and stereo master tapes by Sean Magee at Abbey Road Studios for a new limited edition boxed set. The Beatles: The Singles Collection presents 46 tracks on 23 180-gram seven-inch vinyl singles in faithfully reproduced international picture sleeves, accompanied by a 40-page booklet with photos, ephemera, and detailed essays by Beatles historian Kevin Howlett. The collectible set will be released worldwide on November 22 by Apple Corps Ltd./Capitol/UMe.


(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Vinyl-Verlosung: 3 x Sascha Dive – Jet Black EP

Am Freitag wurde auf unserem liebsten Deeptech-Label Rotary Cocktail Recordings Sascha Dives neue EP „Jet Black“ veröffentlicht. Die kommt limitiert, nur auf Vinyl, mit selbstgestempelten Cover und natürlich mit verdammt gutem Sound. Dub Techno meets Detroit meets housige Grooves. Schönes Spätsommerbrettchen für einen sonnigen Sonntagmittag.

Martin von Rotary Cocktail hat aus diesem Grund mal drei Vinyls zur Verlosung rausgehauen. Damit ihr auch was davon habt. Wer Eigner der Platte werden möchte, sollte hier bis zum 02.09.2019 unter Angabe einer gültigen Email-Adresse einen Kommentar hinterlassen. Sollten das mehr als drei Leute tun, entscheidet wie immer random.org darüber, wer sich an einem sonnigen Nachmittag das Spätsommerbrettchen auf die Plattenspieler legen darf.


(Direktlink)

116 Kommentare

Bandcamp startet hauseigenen Crowdfunding- und Vinylpress-Service

Bandcamp reicht es offenbar nicht mehr nur als Host für Digitales und Partner für den partiellen Vertrieb physischer Tonträger im Netz zu stehen und möchte seinen Nutzern nun wohl noch mehr die Möglichkeit geben, ihre Musik unter etwaig Interessierte zu bringen. Nun auch mit hauseigenem Service, der Crowdfunding für Vinylpressungen ermöglichen soll: Create Vinyl with Bandcamp. Ein Gamechanger, der Soundcloud endgültig abhängen könnte. Schöne Sache, das!

Today, we’re offering a first glimpse of an initiative from Bandcamp that aims to address these challenges. Our new vinyl pressing service streamlines the financing, production, and fulfillment of vinyl records. With no up-front investment, an artist or label can create a vinyl campaign and start taking orders almost immediately. Once they reach their minimum goal, we press their records and ship them to their fans.

The new service eliminates risk, since fans’ orders finance the pressing, rather than the artist or label. It eliminates hassle, since we press the records, print the packaging, and ship to fans (and fulfill digital too). It offers complete control, with the design and pricing up to the artist, and Bandcamp taking no ownership of the record. And it produces a quality result: our manufacturing partner has over 60 years experience pressing vinyl, so the records look, and sound, great.

1 Kommentar

Vinyl-Verlosung: 3×1 Steve Bug – Different In Detroit

Steve Bug hat die Tage auf Ornaments einen Detroit-lastigen Track veröffentlicht, der stark dem Dubtechno huldigt. Perfekt passend dazu gesellen sich zwei Remixe der Dubtech-Ikonen Marko Fürstenberg und Rhauder dazu. Die Scheibe, die bei Ornaments als nun schon 45. Release kam, ist wie dort immer farbig marmoriert und limitiert. Trotzdem habe ich drei Vinyls zu verlosen. ;)

Wer eine davon haben will, kommentiert einfach bis zum 25.08., 12:00 Uhr unter Angabe einer gültigen Email-Adresse. Sollten das mehr als drei tun, entscheidet wie imm Random.org, wer sich den Spätsommer mit „Different In Detroit“ versüßen kann.

143 Kommentare

Moby verkauft seine Platten für einen guten Zweck

Nachdem Moby neulich schon Teile seines Studio-Equipments verkauft hat, trennt er sich nun von seinen Schallplatten und bietet diese in seinem Reverb-Shop zum Kauf an. Die Kohle geht dann an das Physicians Committee for Responsible Medicine.

Moby’s life as a DJ, musician, and record producer has inevitably resulted in an immense collection of records. From house and techno to hip-hop to rock, he dug through his crates (and his personal history) and will be selling hundreds of records on Reverb LP, including several autographed gatefold copies of his own work.


(Direktlink)

1 Kommentar

In der Hülle eines Plattencovers von 1993: Nadja schreibt Stephan einen Brief

Es gibt da diesen Instagram-Account, der regelmäßig Dinge veröffentlicht, die sich in alten Plattenhüllen so finden. Schrieb ich mal drüber, weil: hat in meine Augen irgendwas Romantisches.

So wie dieser Brief hier, den Nadja im Jahr 1993 an Stephan schrieb und den redditor dasautomobil jetzt in einem Cover einer alten Public Enemy-Scheibe fand.

Was Nadja und Stephan wohl heute so machen? Und ob sie noch befreundet sind? Man weiß es nicht.

Kurzer Hintergrund: habe vor gut einem Jahrzehnt bei eBay ein Paket gebrauchter Rap Alben gekauft. Das Album Public Enemy – Yo! Bum Rush The Show hatte ich bereits, habe mich also nie darum gekümmert. Irgendwann habe ich das Album genauer angeguckt und diesen Brief gefunden. Es ist da schon so viel Zeit vergangen, dass ich den Verkäufer nicht mehr fand. Ihm hätte der Brief bestimmt gefallen, anscheinend hat er ihn nie gefunden. Der Brief wurde am 28.03.1993 verfasst. Wer weiß, was aus der Verfasserin wurde. Sind sie noch Freunde? Ist der Kerl immernoch in der Freundschaftszone („aber es wäre bestimmt total lustig wenn wir Geschwister wären!“).

1 Kommentar