Zum Inhalt springen

Schlagwort: Snakes

Schlangen: Wie eine Braune Nachtbaumnatter an einem glatten Mast nach oben steigt

Ihr wisst: Schlangen sind mein Kryptonit und ich finde sie mehr eklig als faszinierend, aber eben auch faszinierend. Wissenschaftler haben jetzt eine Braune Nachtbaumnatter dabei gefilmt, wie diese mit einer „Lasso-Methode“ an einem glatten Mast nach oben steigt. Evolution in Echtzeit, 5x normal speed, oder so.

Biologists with Colorado State University and the University of Cincinnati discover a new way that snakes can move called „lasso locomotion.“ Here a brown tree snake uses this type of movement to climb a wide cylinder.


(Direktlink)

1 Kommentar

Eine Schlange ist kein adäquater Mund-Nasen-Schutz

(Symbolfoto: Mikkekylilt)

Im Nordwesten Englands ist ein Mann mit einem lebendiger Schlange um Hals und Mund in einem Bus unterwegs gewesen. Mitreisende hätten von weitem betrachtet zunächst gedacht, der Fahrgast trage einen farbenprächtigen Mund-Nasen-Schutz. Bei genauerem Hinsehen stellte man jedoch fest, dass das Schlangenmuster von einer lebendigen Schlange stammte, die der Herr mit sich umhertrug. Eine Maske trug er hingegen nicht.

Ein Sprecher der Nahverkehrsbetriebe für den Großraum Manchester stellte daraufhin fest, dass eine Schlange keinen adäquaten Mund-Nasen-Schutz darstellt. Wer hätte das ahnen können?

Einen Kommentar hinterlassen

Auf Borneo benutzen sie Gummischlangen, um Orang-Utan-Waisen beizubringen, sich in freier Wildbahn vor Schlangen zu fürchten

Auf Borneo gibt es über 160 Schlangenarten, von denen einige eine Bedrohung für die Gesundheit von Orang-Utans darstellen. Aus diesem Grund bekommen die Waisenkinder der Orang-Utan Jungle School einen Crashkurs in Schlangenvermeidung. So sind sie konditioniert, wenn sie später in freier Wildbahn mal auf eine Schlange treffen. Das scheint zu funktionieren.


(Direktlink)

1 Kommentar

Bei Barby haben sie eine zwei Meter lange Boa constrictor aus der Elbe geholt

Nur falls sich wer fragt, warum ich ungern in Seen oder Flüssen baden gehe und eher den klaren Pool bevorzuge: im Sachsen-anhaltinischen Barby hat die Feuerwehr am Wochenende eine offenbar ziemlich fitte Boa constrictor aus der Elbe geholt. Zwei Meter lang, das Exemplar.

Die Boa aus der Elbe wohnt jetzt im Tierheim Magdeburg. 🐍

Für die Tierrettung ist ein Schlangenfund nicht ungewöhnlich – denn die Dunkelziffer an illegal gehaltenen Tieren sei sehr hoch.

Gepostet von MDR Sachsen-Anhalt am Montag, 5. August 2019

Ich so:

1 Kommentar

Dreiaugige Schlange

Gepostet von Northern Territory Parks and Wildlife am Mittwoch, 1. Mai 2019

In Australien haben sie neulich eine Schlange gefunden, die drei funktionstüchtige Augen hatte. Mittlerweile ist das Jungtier verstorben. Drei Augen hatte es trotzdem.

Our Rangers found a three-eyed snake on the Arnhem Highway near Humpty Doo just out of Darwin. It was a juvenile, approximately 40cm long.

The snake is peculiar as an x-ray revealed it was not two separate heads forged together, rather it appeared to be one skull with an additional eye socket and three functioning eyes.

It was generally agreed that the eye likely developed very early during the embryonic stage of development. It is extremely unlikely that this is from environmental factors and is almost certainly a natural occurrence as malformed reptiles are relatively common.

Gepostet von Northern Territory Parks and Wildlife am Mittwoch, 1. Mai 2019


Gepostet von Northern Territory Parks and Wildlife am Mittwoch, 1. Mai 2019

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Schlangenfänger in Bangkok

Eigentlich ist Phinyo Pukphinyo Feuerwehrmann in Bangkok. Im Zuge dessen fängt er seit ein paar Jahren auch Schlangen, die sich vermehrt in der Metropole ausbreiten. Ich möchte da nicht mit ihm tauschen, aber er liebt nicht nur seinen Job, sondern auch die Tiere, die er fast täglich einfängt. Mittlerweile verbringt er damit mehr Zeit als damit, tatsächlich Feuer zu löschen.


(Direktlink, via Nag on the Lake)

Einen Kommentar hinterlassen

Ninja Ratte vs Klapperschlange

Neulich in einer Wüste Arizonas: Eine Klapperschlange auf der Jagd nach einer Kängururatte, die nicht nur schnell zu flüchten, sondern sich auch zu wehren weiß. Im Rahmen ihrer bescheidenen Möglichkeiten zumindest. Da bleibt die Schlange erstmal hungrig.

A research paper called ninjarat.org spent three months following kangaroo rats through the Sonoran Desert outside Yuma, Arizona, to capture the incredible videos.

The lightning fast rodent has to have incredible reflexes as it dodges the onslaughts of potentially poisonous bites and was filmed at 500 frames per second to be able to view it all.

Leaping into the air, the kangaroo rat barely avoids the mouth and teeth of the species sidewinder rattlesnakes.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Hausbesitzer in Texas vermutet ein „paar Schlangen“ unter seinem Haus – Schlangenfänger holt dann 45 Klapperschlangen raus

Ich sag es mal so: Nope. Nope! NOPE! Aber wenn du in Texas wohnst, kannste dir das halt manchmal nicht aussuchen. Was ja auch einer der Gründe ist, nicht in Texas wohnen zu wollen. Klar.

Texas homeowners thought there were a few snakes under their home, but a snake removal company soon recorded video of their hours-long work to remove 45 rattlesnakes from under the house.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen