Zum Inhalt springen

Schlagwort: Tanzschuppen

Mix: Das Kraftfuttermischwerk at Wilde Möhre 2019

Richtig gutes und richtig dolles Wochenende gehabt. Nichts ausgelassen, Vollgas gegeben. Wilde Möhre 2019, du geile Sau. Zum Sonntag 0300 bis 0630 der Sonne entgegen auf der Scheune gespielt. Alles quer Beet, alles, was wir lieben. Ohne Genregrenzenshice. Auf die Zwölf. Emmanuel Tops „Acid Phase“ 10 BPM zu langsam, aber die jungen Leute haben es trotzdem oder gerade deshalb gefühlt. House, Techno und allerhand kleine Melodien. Und bisschen Pop. Die letzten 20 Minuten des Mittschnitts haben irgendwie nicht funktioniert. Es gab dorthin noch mehr House und ganz zum Schluss Meute, wozu wir beide selber auf den Dance gingen, auf dem uns gefühlt die Hälfte der Anwesenden gedrückt hat und irgendwie kurz für alle alles gut war. Ihr saht super aus. War wunderschön gut. Wirklich.


(Direktlink)

5 Kommentare

Mix: Das Kraftfuttermischwerk @ Meeresrausch Festival 2019

Meeresrausch Festival ist, wenn wir als Potsdamer auf Usedom fahren, um dort Freunde aus Wien, Köln, Hamburg, Nürnberg und Leipzig zu treffen, die wir ohne Internet womöglich niemals kennen gelernt hätten und die dort auch wegen uns hinkommen. Da sitzen dann 20 liebe Menschen im Alter von 20 bis 45 Jahren zusammen und wir sind alle außerordentlich cool miteinander. Feiern, lieben und tanzen zusammen, haben eine gute Zeit. Vielleicht die beste des Sommers. Vielleicht die beste des Lebens. In jedem Sommer. Und dann haben wir auch noch das Glück, dort für alle Auflegen zu dürfen. Die beste Zeit des Sommers. Bisschen House, bisschen melodischen Techno, bisschen Pop, bisschen Pfeffi, Klassiker, Pop, weil es keinen Vodka gab und jede Menge Tin Gonic. Ein wunderbar toller Morgen, mit Menschen, die tanzen wollten und irgendwie genau so viel Bock hatten, wie wir. Das wahrscheinlich beste Festival der Republik. War, wie immer, unfassbar schön. Wirklich. Sehen uns 2020. Mit ganz viel Liebe.


(Direktlink)

Tracklist:
gibt es keine, wobei wir sie haben. War mega! Beste Festival, wo gibt.

11 Kommentare

Mix: Kraak & Stöher @ Kinkerlitzchen (Meeresrausch – Festival 2016)

IMG_8951 Kopie

Hier unser Mitschnitt vom Wochenende, Meeresrausch, Kinkerlitzchen. War geil, auch wenn wir ominöse technische Probleme zu bewerkstelligen hatten, weshalb hier bei 18:40 ein unschöner Cut drin ist, der einen etwas runterzieht. Sorry for that. Danach gehts aber wieder weiter im Flow. Vorneweg ein bisschen kunterbunt, hinten raus mit dem Sonnenaufgang dann etwas entspannter und homogener. Geil war’s wieder.


(Direktlink)

2 Kommentare

Mix: Das Kraftfuttermischwerk at Palim Palim Festival

13098874_517993635068305_1770682243_n

Mein Mitschnitt von letzter Nacht beim Palim Palim Festival in der Festung Mark in Magdeburg. Gebucht wurde ich eigentlich für den Chill Floor, die beiden vor mir, allerdings, spielten alles andere als Downbeats, so das ich nicht auf die Bremse treten mochte und einfach dort weitermachte, wo die Jungs aufhörten. Tanz in den Mai und so. Das war in der Summe ein gelungener Morgen, der mit einem gemütlich Spaziergang ins Hotel endete. Gar nicht so übel wie meine Vorurteile gegen diese Stadt immer meinten, dieses Magdeburg.


(Direktlink)

Tracklist:
Fred P – Unbroken Circle
Phonique – Vincent Price
Henry Saiz – Moonspell
Solee – Märcheninsel
Human Machine – 146
Rodriguez Jr. – Cily
Rody – Krakatau
Solee – Ten (Petar Dundov Remix)
Smash TV – Chrystal Moth (Rodriguez Jr. Remix)
Maribou State – Rituals (Sasha Remix)
Jaydee – Plastic Dreams
Lane 8 feat. Lulu James – Loving You (Solee Remix)
Marc Romboy – Counting Comets (Ruede Hagelstein Remix)
Gui Boratto, Renato Ratier – Tesla
Fabio Giannelli – Canvas (Solee Remix)
Falko Brocksieper – Frantic Formula
Youandewan – 1988
&ME – After Dark
Whitesquare – Something To Say
Roberto Cavicchioni, Luca Usai – Magic Garden (Giacomo Donati Remix)
Sandy Dae – Losing Myself
WhoMadeWho – There’s a Way (andhim Remix)
Bog – The Other Side Of The River
Growaware – Turning up the Light
Frank Wiedemann – Moorthon II
Patrice Baumel – Surge
Bonobo – Eyesdown (feat. Andreya Triana)

5 Kommentare

Adventskalender 2015, Türchen #17: Kraak & Stöher – ❤enwachs, die Zweite

Rudi war gestern Abend hier. Wir haben das ein oder andere alkoholische Getränk zu uns genommen und unsere aktuellen Lieblingstracks zusammengelötet. Und weil ich nicht weiß, was ich sonst noch schreiben sollte, mache ich einfach mal den Player groß und ab dafür.


(Direktlink)

Style: Tanzschuppen
Length: 01:36:43
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01. Gardens Of God – Montana
02. Growaware – Turning up the Light (Dub Deep House Music Mix)
03. Martyn – Elden St (Sebo K Watergate Edit).mp3
04. Juan Lombardo – Beautiful Day
05. Lake People – Drifting Red (Lawrence Remix)
06. Wiki, Oneplus – Rainforest (Hacker & Miethig Remix)
07. Sascha Braemer – Nightfall (feat. HRRSN) [Midas 104 Remix]
08. Madmotormiquel – Bits n‘ Bats
09. Junior Gee – I Am Ready (Emanual Satie Remix)
10. &ME – After Dark
11. Compuphonic – 2 Magical Shoes (feat. Marques Toliver)
12. Fat Sushi – Hana
13. D.E.C.A.D.A. – Tox.Inc
14. Be Svendsen, Seth Schwarz – The Bar Tender
15. Frits Wentink – Glints
16. Out Law – After Dark

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

5 Kommentare

Adventskalender 2014, Türchen #14: Kraak & Stöher – ❤enwachs

ak2014_14_Kraak&Stoeher


Ich hatte schon erwähnt, dass wir perspektivisch etwas ein bisschen anders machen werden. Neuer Name für ein schon so gar nicht mehr so neues Projekt: Kraak & Stöher. Das hat damit zu tun, dass ich aktuell unter dem Namen „Kraftfuttermischwerk“ eben Musik spielen mag, die mit der, die ich zusammen mit Rudi spiele, nicht wirklich viel gemein hat. Irgendwie hat sich aus meinem Namen halt mittlerweile auch ein Branding (Jehova, Jehova!) entwickelt, was hin und wieder auch für Irritationen sorgt. Deshalb machen wir das jetzt so.

Spiele ich irgendwo gemeinsam mit Rudi, steht da ab jetzt „Kraak & Stöher“ auf dem Flyer. Ich mache nach wie vor meine bassigen Downbeat-Geschichten als „Kraftfuttermischwerk“, Rudi tritt nach wie vor auf seine Weise Ärsche. Kommen wir zusammen, treffen wir uns eben genau in der Mitte. Im Tanzschuppen. Eh klar. Auch wird es 2015 endlich mal eine gemeinsame EP von uns geben. Für die Tanzschuppen und so.

Wie fast immer, wenn wir zusammen spielen, geht da nichts in 60 Minuten, die wir hierfür eigentlich sogar geplant und dennoch gnadenlos überzogen haben. Natürlich. Eigentlich haben wir uns immer nach erst 90 Minuten warmgelaufen und könnten dann auch gerne bis Montagmorgen spielen. Hauptsache barfuß. Schön durch die Tiefe tauchend und die harten Gipfel erklimmend. Alles in einem – so wie das Leben.

Und so haben wir hier Musik für die Tanzschuppen. Genres egal und irgendwas mit House. Aber dafür mal wieder mit Tracklist. Ganz neu ist das alles nicht, aber das ist es bei uns eh nie.


(Direktlink)

Style: Tanzschuppen
Length: 02:31:35
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
Max Cooper – Origins
Clara Moto – In My Dream (Ferdinand Remix)
The Urban District – Getting Closer
HANNY – 12.00
Henry Saiz – Haunted Girl Canyon (Rodriguez Jr. Remix)
Martin Landsky, Show B – Bells For Life (Asaga Remix)
Dachshund – Giv U Luv
Tuccillo – Notorium
Waze & Odyssey – Please Don’t Dance (Detroit Swindle’s Basement Dub)
Grum – The Touch (Sebastien Leger Remix)
Monte – True
Emanuel Satie – 100
Soul Button – 7th Heaven (Dahu Remix)
Cassy & D’Julz – Not What U Thought
Phonique – Vincent Price (Dub)
HNNY – 9.15
Isolee – Taktell
Los Suruba – Spanish Pantalones (Simon Baker Main Mix)
Recloose – Feels Like Magic feat. B. Slade (Vocal Mix)
Route 94 – Escape
Tigerskin – Gotta Move On featuring Lamia
Luminer – Persephone (Stöhers Fear and Loathing Edit)
Alex Sosa- DeepMosta
Yunus – Meeting Molly (Guy J Remix)
Adriatique – Glyfada
Chaim – Remember When
Kevin Knapp – Bob Dewitt
Wollion, Harada – Thinking Less (Jaymo & Andy George Remix)
Norman Zube – Marmalada
Dachshund – Mmmmm
Inga & Wolf – Gute Nacht, Freunde

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

4 Kommentare