Zum Inhalt springen

Schlagwort: VW

1969er VW Käfer Camper

(Direktlink, via Designboom)

Halb Käfer, halb Camper ist der „Super Bugger“ eine wunderschöne Sonderanfertigung, die 1980/81 von Lloyd Smith in Freeport gebaut wurde. Der Mini Camper wurde auf einem 1969er Volkswagen 1973er Super-Käfer-Motor gebaut und es dauerte 13 Monate, um ihn fertig zu stellen.

On his motivation, Smith told the Freeport Journal-Standard in 1981: “There had to be a way to find something which would accommodate two people and be extremely economical and reliable to operate.” Smith added that his camper gets 27 miles per gallon on the highway.

– Built on a 1969 Volkswagen Beetle with a 1973 Super Beetle engine
– New Continental tires with wider rear tires for stability
– Modified suspension to accommodate camper
– Interior is original and period correct with AM/FM CB radio
– Won numerous local car shows in Illinois
– Sleeps two adventurous individuals
– Has outside stove and propane set-up

Der „Super Bugger“ wurde neulich bei einer Aktion angeboten und wenig überraschend auch verkauft.

Einen Kommentar hinterlassen

Abgefahrener Camper auf VW-Basis aus dem Jahr 1973, der in „Total Recall“ gezeigt wurde

Ich kann mich nicht daran erinnern, diese geile Karre in „Total Recall“ gesehen zu haben und eigentlich ist es auch egal, dass sie dort gezeigt wurde, macht sich halt aber ganz gut in der Headline. Sei es drum.

In den 70ern kam irgendwer auf die Idee, diesen Camper auf Basis eines VW-Minibusses zu bauen. Und da bin ich gleich mal, 45 Jahre später, instant Fan von. Ja.

Originally discovered in the March 1978 issue of Popular Mechanics magazine, the camper was later seen in the blockbuster movie Total Recall starring Arnold Schwarzenegger.

Based on a VW minibus frame that’s had some serious protractoring done to it, the Phoenix converted into a 3.5 metre-wide tent for four, and had space for a sink, stove and an icebox.

It was designed as a do-it-yourself alteration. Provided you can get your hands on an old VW chassis, you can actually build your own today by ordering the plans from automotive DIY-er Robert Q. Riley.


(via Vintag.es)

4 Kommentare

Luftaufnahmen von einem VW-Diesel-Friedhof in Kalifornien

VW musste in den USA als Konsequenz aus dem „Dieselskandal“ hunderttausende von Diesel-Fahrzeugen zurückkaufen. Diese Kisten, die dort aktuell nicht auf die Straße sollen, müssen irgendwo „geparkt“ werden. So entstanden landesweit 37 „Car Parks“, die VW zu verwalten hat. Die Autos stehen dort nach Aussagen des Konzerns erstmal nur übergangsweise. Was mit ihnen passiert, ist bisher nicht kommuniziert. Die BBC hat sich das mal von oben angesehen.


(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Zweitältester VW T1 Samba der Welt in der Eifel gefunden

In der beschaulichen Eifel gammelt auf einer Wiese seit Jahren ein VW T1 Samba vor sich hin. Diese Wiese wechselte den Besitzer, der den Schrott von seiner Wiese haben will. Er wendet sich an jemanden, der etwas von alten Bullis versteht, wobei auch schnell die Fahrgestellnummer übermittelt wird. Stellt sich raus: auf dieser Wiese steht der womöglich zweitälteste Samba aller Zeiten. Oder besser das, was von ihm übrig geblieben ist. Denn viel ist das nicht – im Gegenteil. Vom Band lief die Kiste, damals noch in all ihrer Schönheit, im Jahr 1951. Nun hat sie den Besitzer gewechselt und wird wieder aufgebaut. Irgendwie romantisch.

Kalff ist begeistert und kauft den Bus für einen niedrigen vierstelligen Betrag. Auch wenn es schwerfällt, die Überreste noch als Bus zu bezeichnen. Mancher könnte darin eher einen Haufen Schrott, Rost und Moos sehen.

Kalff lacht herzlich und sagt, er könne das gut nachvollziehen, wenn das für jeden Außenstehenden komplett irre wirke: „Aber für einen VW-Fan ist das hier wie die blaue Mauritius. Das ist etwas ganz Besonderes und deswegen wird das Auto natürlich wieder aufgebaut.“

Denn der Bus ist wohl mindestens der zweitälteste noch existente und originale Samba-Bus der Welt, erklärt Kalff. Es gebe angeblich noch einen älteren, aber da wisse man leider nicht viel drüber – nicht einmal, ob es ihn tatsächlich überhaupt noch gibt.

(Danke, Arnold!)

Einen Kommentar hinterlassen

Volkswürste: VW hat im letzten Jahr mehr Würste als Autos verkauft

Bildschirmfoto 2016-02-20 um 22.55.37

Ich muss gerade etwas schmunzeln: laut dieser Meldung hat Volkswagen im letzten Jahr 6,3 Millionen Autos aber auch 7,3 Millionen ihrer Currybockwürste verkauft. Volkswürste quasi.

In 2015 the company sold a total of 7.3 million currywurst while only managing to offload 6.3 million cars. The cars, though, still brought in the larger profit. It is unclear whether sausage sales have outperformed car sales at the company in previous years.
(Arbroath)

2 Kommentare

Mehrstock-Bulli

Der Schweizer Designer Pablo Berger hat – wie auch immer – dieses Bild eines mehrstöckigen Bullis gemacht. Sieht nach jeder Menge Stauraum aus.

(via BoingBoing)

3 Kommentare