Zum Inhalt springen

Schlagwort: Wahlplakate

Wahlplakate from Hell in Bremen

Der Wahlbeobachter Martin Fuchs hat mal wieder die ganz schlimmen der eh schon schlimmen Wahlplakate zusammengesammelt. Diesmal für die Bremer Bürgerschaftswahl.

2 Kommentare

Die PARTEI Dresden gibt der FDP eine Stunde Zeit, die Stadt zu verlassen

Vor zwei Wochen beim Abstiegsspiel der 2. Bundesliga zwischen Dynamo Dresden und Arminia Bielefeld haben irgendwelche Dynamo-Pfeifen, nach dem klar war, dass Dresden absteigen würde, ein Transparent entrollt, auf dem stand „Ihr habt eine Stunde, um unsere Stadt zu verlassen.“ Das sorgte für jede Menge Ärger.

Die PARTEI in Dresden hat das nun auf die Straße, oder besser auf die Plakate der FDP geholt und wohl in deren Richtung ähnliches verlautbaren lassen.

tumblr_n5k1o32lyz1rqpt88o1_500


(von Die Stadt ist ein Dorf, via Christian)

3 Kommentare

AfD-Plakate auf Pappen von die Linke

Die AfD jammert seit Wochen landauf, landab, dass kaum irgendwo ihre Plakate hängen bleiben würden. Ob dem wirklich so ist, lässt sich schwer beurteilen. Zum einen kann ich mir gut vorstellen, dass die hier und dort gerne entfernt werden. Zum anderen passt nur die Behauptung, dass dem so wäre, auch ganz gut in das „Alle-gegen-uns“-Schema, welches die AfD seit Anbeginn vor sich herschiebt. Ich weiß es also nicht.

Nun hat die Linke in Sachsen Plakate von sich gefunden, die wohl erst verschwunden waren und nun mit dem Konterfei von Herrn Lucke wieder aufgetaucht sind. Sagt die Linke Sachsen. Klar, was da so an Kommentaren reinfährt. „Die Linke hat ihr Logo auf die Plakate der AfD gestencilt!“ oder „Die haben den Lucke doch selber darauf geklebt!“ Die Anhängerschaft der AfD ist sich einig: „So was würde nie wirklich passieren!“ Für sie ist die AfD – wie so oft (wenn nicht gar immer) – völlig unfehlbar. Verblendet sind ja da immer nur die anderen. Man kennt das.

6 Kommentare

Die CDU im Jugendtreff

Das ist als Wahlplakat der CDU ja erstmal eher putzig, genau. Aus beruflicher Perspektive allerdings weiß ich, dass einige der jungen Menschen, das tatsächlich so sehen und ihr Kreuzchen bei den Konservativen machen. „Weil da weiß man, was man kriegt.“

Die Jugend ist halt auch nicht mehr das, was sie mal war.

Bildschirmfoto 2014-05-18 um 19.42.25


(Foto: Ariakan)

9 Kommentare