Zum Inhalt springen

Vocals und Instrumentals aus Songs online von einander trennen

Das Bedürfnis danach, die Vocals von dem Rest eines Songs trennen zu können, dürfte so alt sein, wie Musik aufgenommen wird. Wer kommt schon immer an Acapella-Versionen der Songs, die man gerne mal selber instrumental noch mal neu interpretieren mag? Es gab da immer wieder mal Ansätze, die primär über das Filtern bestimmter Frequenzen funktionieren wollte, was meistens allerdings am Ende dann eher so meh klang. Ich weiß nicht, wie weit man da jetzt mittlerweile im Profibereich ist, aber vermutlich ist die Nutzung einer solchen Möglichkeit dann auch nicht ganz billig.

Mit LaLal.ai geht jetzt ein Online-Dienst an den Start, das genau das macht. Man lädt einen kompletten Song hoch und die dort benutzte Technologie trennt die Instrumentals von den Vocals. Ich habe das eben mal mit Peter Lichts „Das absolute Glück“ versucht und finde, die Ergebnisse sind durchaus brauchbar, wenn auch nicht perfekt. Aber für einen gescheiten Remix würden die Vocals reichen, denke ich.
(via Testspiel)

3 Kommentare

  1. sld1. Juli 2020 at 17:02

    kenne das bisher nur offline. schon erstaunlich, wie gut es funktioniert. allerdings klingen Stimmen danach auch fürchterlich digital/bitgecrusht. aber zum verwursten reicht es.

  2. Karaoke2. Juli 2020 at 11:50

    Was die Welt eigentlich braucht ist ein „Karaoke-Generator“. Also die Vokals rauslöschen und stattdessen den Text dazu packen.

    <3

  3. Ingo2. Juli 2020 at 23:47

    Kann VirtualDJ in der 2021er Version live und in Echtzeit. Klingt bei voller Filterung ähnlich gut/schlecht.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.