Zum Inhalt springen

Yac – Post versions live

Mir fällt es mittlerweile mitunter etwas schwer, adäquat darauf hinweisen zu können, wie großartig manche Dinge von der musikalisch-technischen Seite aus betrachtet hier tatsächlich sind. Diese 50 Minuten von Yac, die er live aufgenommen hat, sind einer dieser Fälle.

Ich hatte den jungen Polen hier schon mal, er machte damals ein Sample-Mix-Mash-Up für das er sich 769 Samples of over 200 Tracks in Ableton packte und dann ganz eigenwillig wieder zusammensetzte. Sampling für Musik der Neuzeit, wenn man so will.

Damals war das eine ziemlich packende Headline, die der Arbeit von ihm von vorneweg gerecht werden konnte.

Das ist hier nicht sofort der Fall, auch wenn seine Technik die selbe ist. Er nimmt sich kurze Fragmente der Tracks die er besonders mag und interpretiert sie in einem, in seinem, Kontext mit anderen Fragmenten völlig neu. Dafür gräbt er sich förmlich durch die Untiefen des Dubs, des Ambients und des Technos. Aufgenommen wurde das hier live und es wirklich großartig! Ich kann einige Sachen dabei raushören und bin von dieser Vorgehensweise schwerstens angetan. Genau hier nämlich fließt Mixing und Producing endgültig zusammen. Etwas, was wir nur mit Plattenspielern heute gar nicht haben würden.

this is the live material i used to perform recently. These are some ‚Versions‘ puzzles combined different way, also few fragments which i eventually had decided to remove from basic ‚versions‘ composition. Alltogether mixed with some of my favourite tunes mashups and re-edits.

Berghain, du Pfeife, buch den mal nach Berlin, da komme ich dann auch mal wieder hin.



(Direktlink, Direktdownload)

Ein Kommentar

  1. […] vom polnischen Artisten Yac. Besonders wenn man weiß, wie er entstanden ist. Kraftfuttermischwerk schreibt dazu: Er nimmt sich kurze Fragmente der Tracks die er besonders mag und interpretiert sie […]

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.