Wie Snapchat vielleicht in den 1990ern ausgesehen hätte

Ich bin mir ziemlich sicher, dass jene, für die Snapchat heute das erste Kommunikationsmittel ihrer Wahl ist, bei diesem Clip nur Bahnhof verstehen. Ähnlich wie bei jenen, die diesen Clip plausibel finden, weil sie sich erinnern können, wie das damals so war, aber bei Snapchat nur Bahnhof verstehen. So kommt dann alles zusammen und sorgt dennoch nicht für softwareliches Näherkommen. Glaube ich. Trotzdem gut. Denn so hätte Snapchat in den 90ern aussehen können.


(Direktlink, via Laughing Squid)

Trailer: A Ghost Story

Sieht nach einem sehr eigenwilligen, aber gerade deshalb nicht schlechtem Film aus. Ein Geist, wie wir ihn alle aus unserer Kindheit kennen dürften; als klassisches Gespenst. Ab Juli im Kino. Mit Horror-Anleihen.

„M und C sind frisch verheiratet. Sie leben in einem alten Haus, das C liebt, aber M würde es lieber für eine Stadtwohnung verlassen, und gerade als sie ihn davon überzeugt hat umzuziehen, wird C bei einem Autounfall getötet. Ab diesem Zeitpunkt wird die trauernde Hinterbliebene von Cs Geist heimgesucht, der das Haus nicht verlassen will und kann. C bleibt auch in dem Haus, als M hinfortgeht, und auch als neue Mieter in das Haus ziehen bleibt C dort, trauert um seine Geliebte und spukt in seinem weißen Bettlaken dort herum. Unfähig zu gehen und sich auf eine höhere Ebene zu begeben, bleibt C an das Grundstück gebunden, als das Haus eines Tages abgerissen wird, und auch als dort viele Jahre später ein futuristischer Wolkenkratzer errichtet wird ist C noch dort.“
(via Wikipedia)


(Direktlink, via Falk)

Python verschlingt Erntearbeiter


(Foto: MarilunaCC BY-SA 3.0)

In Indonesien hat ein sieben Meter langer Netzpython einen 25-jährigen Erntearbeiter verschlungen. Der Mann wurde vorher vermisst und nach der Tötung des Pythons aus dessen Leib geschnitten. Klingt fast unglaublich, aber ich habe dummerweise ein Video davon gesehen. Sehr ekelhaft.

„Im Körper des Reptils stießen sie auf die Leiche von Akbar Salubiro – vollständig bekleidet, die Füße steckten noch in Gummistiefeln. Der 25-Jährige arbeitete als Enterhelfer auf einer Palmöl-Plantage und galt als vermisst.

Offenbar – so die erste Hypothese – hatte der Python sein Opfer von hinten überrascht, erwürgt und dann verschlungen.“

Wenn sich der Label-Manager von R&S an einen Mix macht

Andy Whittaker, seines Zeichens Manager beim legendären Label R&S, kann offenbar nicht nur Label-Management. Dass er das drauf hat, weiß jeder, der auch nur annähernd mit elektronischem Sound zu tun hat. Aber der Mann hat nicht nur Öhrchen und Händchen für die Auswahl der Musik, die auf R&S veröffentlicht wird, er kann auch mixen. Dass das mehr als nur ordentlich klingt beweist er mit diesem Mix, den er für Thump gemacht hat und der hier seit zwei Tagen in Dauerschleife rotiert. Deeper House trifft auf Acid-Geblubber trifft auf klassische Detroit-Melodien und auf ein kleines bisschen Trance. Durchweg wunderbar.


(Direktlink, via Das Filter)

Erase your own history

Sehr schöne Installation von Juan Arata.

(via swissmiss)

Pizza Wheelie: Bicycle Pizza Cutter

Einfach mal mit dem Rad über die Pizza fahren und mit zwei Klingen zerteilen: Pizza Wheelie.

PIZZA WHEELIE is a completely functional and unique pizza cutter. The only bicycle pizza cutter that has 100% dual 304 grade stainless steel wheels working twice as hard a normal pizza wheel


(via Likecool)

Ein Roboter, der automatisch die Tweets von Donald Trump ausdruckt und verbrennt

Diese Zeiten treiben merkwürdige Blüten. Das Twitter-Verhalten von Donald Trump, beispielsweise, ist nur schwer auszuhalten. „Radikale Umstände brauchen radikale Vermeidungsstrategien“, dachte sich wohl jemand und hat mit Burned Your Tweet einen Roboter entwickelt, der automatisch jeden Tweet von Donald Trump ausdruckt und verbrennt.

Wenn ich das richtig sehe, bekommt Trump dann nach jedem seiner Tweets ein Reply von dem Bot, mit dem Video des brennenden Tweets, den den Trump gerade geschrieben hat. Ganz schön Meta. Obs Trump scheren wird ist fraglich. Tendenziell wohl eher nicht.


(via Martin)

Donald Trump zieht sich bunte Wimpel aus der Nase

So… Donald Trump pulling coloured flags out of his nose is now a thing… 👏👏👏👏👏

Fanpost an Tattoofrei: Kollegah ist schuld

Reiner von Tattoofrei hat mal wieder „charmante“ und ganz besondere Fanpost bekommen. Die Leute auf Facebook denken ja manchmal nicht so darüber nach, dass ihnen dort das halbe Leben raushängt und man – ruck zuck – auch mal die Mutti anschreiben kann.

Reiner holt Verstärkung:

Mutti regelt das:

Kollegah ist schuld:

Gebaut ohne Nägel: The Churches of Kizhi Island

Auf der russischen Insel Kischi werden seit hunderten von Jahren Häuser nach der karelischen Holzbaukunst gebaut. Ihr Ensemble von Kirchen in dieser Holzbauweise gehört seit 1990 zum UNESCO-Weltkulturerbe. Es umfasst derzeit etwa 80 Gebäude der karelischen Holzbaukunst. Die Verklärungskirche, welche 1714 fertiggestellt wurde, „besteht aus einer auffälligen Sommerkirche mit 22 kleinen, pyramidenartig ansteigenden Kuppeln, die alle mit Schindeln aus Erlen- oder Pappelholz gedeckt sind. Bis auf eiserne Nägel zur Befestigung der Dachschindeln sind alle übrigen Kirchenteile ohne Nägel zusammengefügt.“

Great Big Story hat sich das mal genauer angesehen.

Two wooden churches and a bell tower have proudly stood on Kizhi Island in Russia for hundreds of years, weathering the test and tumult of time with only a tree-born tenacity. That’s a dramatic way of saying that these impressive and ornate structures were built in the traditional Russian carpentry style, using only wooden logs with interlocking corners—no nails or metal supports here whatsoever. Now a UNESCO World Heritage Site, the Church of the Transfiguration, the Church of the Intercession and their corresponding bell tower are a reminder that craft and ingenuity really are what building’s all about.


(Direktlink)

Der weltgrößte Fußabdruck eines Dinosauriers

Auf der australischen Halbinsel Dampier Peninsula haben sie den Fußabdruck eines Dinosauriers gefunden, der in seiner Länge ganze 1,75 Meter misst. Der dazugehörige Fußbesitzer dürfte ein ziemlich großes Wesen gewesen sein.


(Direktlink)

The Doors – Riders On The Storm


(Direktlink)

Was unsere Kinder nicht mehr wissen müssen

Wisst ihr noch? Different Ports on you PC/Laptop/Mac.


(via E-Gruppe)

Du solltest in einem Bombenschutzanzug nicht auf den Rücken fallen

Schützt wohl im Falle einer beizuwohnenden Bombenentschärfung, sieht aber trotzdem etwas komisch aus, so ein Dingen. Wer so etwas braucht; kostet €6.499,00.


(Direktlink, via BoingBoing)

In Indien plündern opiumsüchtige Papageien Schlafmohnfelder


(Foto: Pixabay)

Indische Opiumbauern haben aktuell ein ernstzunehmendes Problem mit Papageien. Die nämlich fressen liebend gerne die Erträge der Schlafmohnfelder, die von den Bauern bestellt werden. Diese gehen davon aus, dass die Papageien auch und gerade wegen des Opiatgehalts im Schlafmohn Hunger auf denselbigen haben. Auch die ansässigen Antilopen haben über die Jahre Geschmack am Schlafmohn gefunden und fressen Teil der Ernten.

Die Bauern befürchten nun, ihre Lizenzen zu verlieren, da von ihnen nicht weniger Ernte abgeliefert werden darf, als auf der Anbaufläche eingefahren werden kann. Fraß von Papageien und Antilopen werden da nicht raus gerechnet.

Einige Bauern befürchten nun offenbar, durch die abhängigen Tiere ihre Anbaulizenzen zu verlieren, da sie durch den Verlust die geforderten Anbauquoten nicht mehr erreichen. Einige hätten Netze aus Nylon über ihre Felder gespannt, berichtet Nagin Rawat von der Landwirtschaftsbehörde. Doch wie hilfreich diese bei der tierischen Suchtprävention sind, ist unklar: „Auch die Antilopen kommen trotz gut zwei Meter hohen Zäunen immer noch.“