12.000 Mark, 16 Kilo: Schnurloses Telefonieren 1987

„Dies ist eine Erfindung für alle Leute, die sich für unentbehrlich halten und glauben, überall erreichbar sein zu müssen.“ Wer kann das schon wollen? Hihi.

Mein Vater hat seiner Mutter auf dem Dorf drei Jahre später so eine Kiste gekauft. Mannesmann D2, wenn ich das recht in Erinnerung habe.

Ein Mobiltelefon, das Handy, gibt es schon immer? Wer kennt noch den Vorläufer: das Kuhntsche Telefon? Ein Ausschnitt vom 4. Februar 1987 – unser 20. Türchen am Video-Adventskalender.

Weitere Türchen anschauen? http://www.radiobremen.de/fernsehen/buten_un_binnen/adventskalender212.html

Posted by buten un binnen on Samstag, 20. Dezember 2014

(via Peter)

Tagged: , , ,






Kommentare: 6

  1. FrankN.Stein 28. Dezember 2015 at 15:55  zitieren  antworten

    Und das erste was man mit dem 16 kilo Handy macht, ist auf dem Fahrrad zu telefonieren. Is‘ klar… :)

  2. mipap 28. Dezember 2015 at 22:24  zitieren  antworten

    Illegal! Am Ende wird ein schamloses Verbrechen gezeigt! :D

  3. Elektrosandy 29. Dezember 2015 at 11:12  zitieren  antworten

    Hehe, sehr genial. Da hat die Zukunft also angefangen.

  4. Mike (Basel) 29. Dezember 2015 at 20:50  zitieren  antworten

    Auch nicht schlecht ist diese Zukunftsvision des Schweizer Fernsehens aus dem Jahre 1990.
    https://youtu.be/wFGY79bw27Y

  5. Mike (Basel) 29. Dezember 2015 at 20:54  zitieren  antworten

    Das Video sollte eigentlich ab hier starten.
    https://youtu.be/wFGY79bw27Y?t=12m22s

  6. […] (via ronny) […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *