Skip to content

ÄfD – Äpfel für Deutschland

aepfel_fuer_deutschland2-672x372

Die Front deutscher Äpfel passt sich den politischen Realitäten an und hat in diesem Zuge eine neue Initiative in den populistisch umkämpften Ring geschickt: Äpfel für Deutschland. Kartoffeln würden da ja immer noch besser passen, aber auch um das heimische Obst muss sich gekümmert werden. Natürlich!

Bildschirmfoto 2014-03-18 um 09.31.45

7 Kommentare

  1. suspects18. März 2014 um 10:55

    Dachte es geht um macintosh ^^

  2. Martin18. März 2014 um 18:03

    schön, wie die linksintelektuellen versuchen, alles ins rechte licht zu rücken, was ihnen nicht in den politischen rahmen passt. leider wird die afd in diesem fall eher lächerlich gemacht, als sich mit den themen – von mir aus auch kritisch – auseinanderzusetzen. aber gut, ohne argumente ist es schwer zu argumentieren.
    in kuba, china und nordkorea läuft natürlich alles viel besser, fairer und philantroph ab.

  3. Carol Beer19. März 2014 um 15:38

    Martin: die die gemeint sind, sind Argumenten gegenüber, besonders logischen, eher weniger aufgeschlossen. Kannste ja mal versuchen, viel Spaß..

  4. Martin19. März 2014 um 18:53

    @ Carol Beer: würde ich ja gerne, aber es kommen ja keine ;)

  5. Harry25. März 2014 um 19:52

    Martin,

    Hohlköpfe wie die AfD müssen sich eben gefallen lassen, dass sich über sie lustig gemacht wird. Gründe, warum ihre Ideen im Spektrum von falsch bis dumm und gefährlich angesiedelt sind, gibt es genug, hier ist nicht der Ort sie auszubreiten. Erwähnt sei trotzdem als Beispiel das Wahlplakat mit dem Spruch „Wir sind nicht das Sozialamt der Welt“. Von Nazis entlehnte rassistische Propaganda, die zwar ncihts mit der Realität zu tun hat, dafür aber schön Ängste schürt. Bravo!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.