Zum Inhalt springen

Schlagwort: AfD

AfD sauer: Das Zentrum für politische Schönheit, der Flyerservice Hahn und 5 Millionen verschwundene AfD-Flyer

Das Zentrum für Politische Schönheit hat im Superwahljahr 2021 den Flyerservice Hahn gegründet. Den besten Flyerservice Europas, bei dem die AfD dann die Verteilung von 5 Millionen Flyern in Auftrag gab, die aus Gründen nicht verteilt wurden. Hier die nicht unamüsante Story dazu.

Unglaublich, aber wahr: Eine GmbH ohne Adresse, Handelsregistereintrag oder Steuernummer macht allen AfD-Verbänden in der Republik ein Angebot, das sie nicht ablehnen können – und akquiriert Aufträge in Millionenhöhe.

Flyerservice Hahn: Die echte Alternative für faule Nazis
Bei Preisen, so klein, dass man Sie mit bloßem Auge kaum erkennen kann und einem Allround-Service mit Hands-On-Mentalität wurde fast jeder Ortsverband schwach. Warum sollte eine Superpartei und echte Alternative ihre Flyer auch selbst verteilen wollen wie diese ganzen Trottel von den Altparteien?

Das Ergebnis: 85 faule Orts-, Kreis- und Landesverbände der AfD liefern und liefern in ein bundesweites Netzwerk von Logistikzentren unseres Weltmarktführers. Am Ende stehen: 5 Millionen Flyern. 72 Tonnen AfD-Müll. Willkommen beim Flyerservice Hahn.

Jedenfalls ist die AfD nicht ganz zufrieden mit der nicht erbrachten Leistung des besten Flyerservices in ganz Europa und will diesen nicht nur um die vertraglich vereinbarte Vergütung prellen, sondern fordert auch noch Schadenersatz und strafrechtliche Konsequenzen.

Um dem entgegentreten zu können kann das ZPS gerade etwas finanzielle Unterstützung gebrauchen und sammelt auf afd-muell.de. (Seite gerade etwas überlastet.

Werde deshalb jetzt Gesellschafter:in des Flyerservice Hahn! Mit unserer Volksaktie finanzierst Du die Untätigkeit unseres äußerst erfolgreichen Unternehmens und verhinderst, dass Nazi-Propaganda überhaupt im Wahlkampf landet.

Für jede Spende gibt es das beruhigende Gefühl, den Gaulands und Höckes so richtig den Wahlkampf versaut zu haben. Jeder Cent bezahlt nichtverteilte Flyer der AfD!

Flyerservice Hahn: Lieber zu spät liefern als zu Nazis.

Guerilla nicht Marketing at its best.


(Direktlink)

4 Kommentare

Kinderreporter lässt Tino Chrupalla (AfD) ganz schön blöde aussehen

Wenn die selbst ernannten Verfechter der Kultur des Landes der Dichter und Denker Schwierigkeiten damit haben, das zu benennen, was zu schützen sie vorgeben. Peinlich²: Tino Chrupalla von der AfD. Und auch wenn das gar nicht in der Absicht des Logo Kinderreporters gelegen hat, zerlegt er den Dulli mal ganz nebenbei. Ehrenjunge.

7 Kommentare

Schwarz für AfD-Plakate

Jemand hat hier in Potsdam einiges an Zeit investiert und auf einer Länge von 2 Kilometern einfach jedes AfD-Plakat geschwärzt. Von beiden Seiten. In beide Richtungen. Auch sowas wie Streetart. Als ich heute durch die Stadt fuhr, fiel mir auf, dass das so an einigen Straßen passiert sein muss. Da hat hier also jemand sehr viel Zeit investiert. Und Farbe.

17 Kommentare

Wichsen gegen die AfD

„Lebe jeden Tag so, dass die AfD etwas dagegen haben könnte.“

Und das kann nicht nur in diesem Fall mal wieder recht einfach sein; masturbiert so oft ihr könnt. Alle. Denn die JA in Bayern findet, dass Masturbation „einen der schöpferischen Energie, vieler Nährstoffe und männlichen Kraft beraubt“. Kein Wort davon, dass auch Frauen masturbieren können. Wenig überraschend, das. AfD halt.

Auf seinem Facebookprofil zeigte er eine Karikatur von Männern verschiedenen Alters, Masturbierende wie Enthaltsame. Erstere ausgezehrt, buckelig und dümmlich dreinblickend, Letztere stolz, stattlich und gesund. „Es“ (also die Selbstbefriedigung), berichtet Deutscher, habe heutzutage „Ausmaße angenommen, die weit über die ,natürlichen Bedürfnisse‘ hinausgehen“. Masturbation sollte daher „generell eingestellt werden, da sie einen der schöpferischen Energie, vieler Nährstoffe und männlichen Kraft beraubt“.

(via Volker)

8 Kommentare

„Ballern bis zum Kommunismus“ – und wie die AfD Stadtratsfraktion Halle dieses interpretiert

Man könnte ja das Kalkül nach Aufmerksamkeit unterstellen. Aber ich glaube ernsthaft, die wissen es wirklich nicht besser und haben bei „ballern“ direkt eine durchgeladene Wumme am Kopf im Kopf, die in dem Fall mit dieser genau gar nichts zu tun hat, ihr Sackgesichter der AfD in Halle.

Und „Ballern bis zum Kommunismus“ könnte ja auch erstmal ganz okay sein. Finde ich. Ob das dann noch ginge, müsste halt im besten Fall vorher schon geklärt sein. Weil wenn nicht, müssten wir halt erstmal gucken…

Die bisher existierende FB-Seite der AfD Stadtratsfraktion Halle ist mittlerweile nicht mehr online. Warum auch immer. Aber wenn ich irgendwem eine solche Dämlichkeit zutraue, dann den Ahnungslosen von der AfD. Tjoar.

Einen Kommentar hinterlassen

AfDler boxt AfDler ins Krankenhaus

Endlich mal gute Nachrichten von der AfD: Andreas Andreas Kalbitz, der ehemalige Landesfraktionschef der AfD in Brandenburg, hat seinem kommissarischen Nachfolger Dennis Hohloch bei einer Begrüßung wohl so sehr in die Seite geboxt, dass Hohloch mit inneren Verletzungen ins Krankenhaus musste. Wenn das dieses „Zerlegen sich selbst“ ist, von dem immer alle sprechen, nehme ich da gerne mehr von. Wer solche Parteifreunde hat, braucht innerhalb der Partei keine Feinde mehr.

Der Parlamentarische Geschäftsführer der Brandenburger AfD-Fraktion, Dennis Hohloch, liegt nach einem speziellen Arbeitsunfall in einem Berliner Krankenhaus. Er ist bereits auf dem Weg der Besserung. Nach Informationen des RedaktionsNetzwerks Deutschland (RND) hat Hohloch innere Verletzungen erlitten.

Das geschah vor einer Woche in den Fraktionsräumen im Potsdamer Landtag. Ursächlich für die Verletzungen ist anscheinend ein Begrüßungsboxschlag in die Seite des 31-Jährigen, der unbeabsichtigt heftig ausfiel.

1 Kommentar

Video: Akne Kid Joe – What AfD thinks we do…

Akne Kid Joes neues Album mit dem Namen „Die große Palmöllüge“ kommt am 03.04.2020, hier die neue Single „What AfD thinks we do… “ – und die geht mir schon mal richtig gut ein.

„Ich hab‘ einen Antifa Tarifvertrag“
*singt*

AfD Schlaumeier Stephan Brandner ließ dazu folgendes verlauten: „Missliebige Demonstrationen (mit anderen Worten von der AfD) werden dadurch bekämpft, dass man auf Steuergelder Gegendemonstranten dahin karrt.“
Dass 30€ pro Stunde ausbezahlt werden, konnte er zwar nicht nachweisen, ansonsten scheint seine Theorie jedoch stichhaltig, lol.

In folgendem Song/Video geben wir nun also 1 kleinen Einblick, wie es so ist, das Life von Linksextremist*innen in Festanstellung. Mate saufen, Zwille schießen, Pyro fackeln und ordentlich abkassieren.
Der Tariftvertrag beim Antifa e.V. = 6er im Lotto.


(Direktlink)

1 Kommentar

AfD-Kommunalpolitiker soll Kokain im Wert von 8 Millionen Euro geschmuggelt haben

(Foto: stevepb)

Das muss die bürgerliche, recht(s)staatliche Mitte sein, von der die AfD zu faseln nicht müde wird. Ein AfD-Kommunalpolitiker aus Niedersachsen steht im Verdacht, in millionenschwere Drogengeschäfte verstrickt zu sein. Es geht dabei wohl um 98 Kilo Kokain, die in Bremerhaven gefunden wurden.

Die Ermittler werfen dem 45-Jährigen vor, an der illegalen Einfuhr von 98 Kilo Kokain über den Containerhafen Bremerhaven beteiligt gewesen zu sein. Der Stoff hat einen Straßenverkaufswert von etwa acht Millionen Euro. In dem Verfahren gibt es drei weitere Beschuldigte.

Die niedersächsische AfD-Landesvorsitzende Dana Guth erklärte, Hoffmann habe den Posten vor vier Wochen „aus persönlichen Gründen“ aufgegeben. Sie sei von den Ermittlungen „überrascht“ und betonte, für ihn gelte die Unschuldsvermutung.

Womit sie natürlich auch Recht hat. Nur andersrum nimmt es die AfD mit der Beachtung der Unschuldsvermutung ja auch gar nicht so ganz genau. Was für ein bigotter Haufen.

3 Kommentare