Alle musikalischen Genres der Welt als Klick- und hörbare Karte auf einer Website

Bildschirmfoto 2013-05-23 um 09.26.42

Das ist ziemlich geil, auch wenn das Hörbeispiel bei Deep House eher Murks ist. Wahrscheinlich ist das auch bei einigen anderen Genres so. Aber die Idee ist so ambitioniert, dass man sie gar nicht schlecht finden kann. Every Noise at Once versucht, sämtliche Musikrichtigen der Welt auf einer interaktiven Karte zu sammeln. Zu jedem Genre gibt es per Klick Hörbeispiele. Wenn man dann auf das Genre klickt, tun sich nur Vertreter des selbigen auf. Wieder mit Hörbeispielen pro Artist. Außerdem gibt es eine Suche, die gesuchte Künstler gleich mal einem Genre zuordnet. Unfassbar umfangreich. Toll! Da kann schon mal ein Vormittag flöten gehen.

This is an algorithmically-generated map of the musical genre-space. Genres and artists are positioned by code and data, adjusted for legibility, but the underlying vectors are less interesting than the juxtapositions and clusters that they produce, so the axes have been deliberately left unlabeled and uncalibrated. You are invited to imagine your own qualities and magnitudes that the geometry might be expressing. I may occasionally spin the axes just to see what happens.

Click anything to hear an example of what it sounds like.

Click the » on a genre to see a map of its artists.

(via Glaserei)

Tagged:






Kommentare: 10

  1. […] Idee ist verführerisch. Aber wie setzt man es stimmig um? Beim Kraftfuttermischwerk gab es dazu einen Vorschlag. Ich selbst habe – wieder einmal – keine Lösung, will aber einen konstruktiven […]

  2. […] bin ja ein großer Musik-Fan. Als ich dann, dank Ronny, diese Seite entdeckte, hatte ich erstmal ein bisschen was zu […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *