Skip to content

Auch Vera Lengsfeld ist mausgerutscht

Vera Lengsfeld, Ex-DDR-Bürgerrechtlerin, Ex-Grüne und Immer-noch-CDU-Frau postete heute Morgen auf Facebook:

CeJZmzmW8AAuTIf

War aber gar nicht so gemeint, und auch nicht in ihrem Sinne, wie sie später dem Tagesspiegel erklärte.

Die seltsame Erklärung der ehemaligen Politikerin lautet: Sie habe lediglich einen Artikel der österreichischen „Kronen-Zeitung“ zum Terror in Brüssel teilen wollen, „aus Versehen“ aber auch die Kommentierung einer anderen Facebook-Nutzerin mit verbreitet.

Bullshit, wie jeder Facebook-Nutzer wissen müsste, denn wenn diese Darstellung so stimmen sollte, müsste sie deren Text mit Copy and Paste übernommen haben. Das hätte man dann so auch sehen müssen. Die nächste Mausrede also. Und schlimm ist ja, dass diese Leute, wie schon Beatrix von Storch, glauben, dass ihnen das jemand glauben könnte. Opa Harald und Oma Gretchen tun das vielleicht sogar, alle anderen hingegen hoffentlich eher nicht.
(via Netzpolitik)

5 Kommentare

  1. gaahl23. März 2016 um 00:52

    erstaunlich ruhig beim linksronny, dem fagbooksuperuser des todes of doom. außer häme…

  2. Ronny23. März 2016 um 01:03

    gaahl,

    Der furchtbare „Linksronny“ muss manchmal tatsächlich auch richtig arbeiten und hat dann kaum Zeit für nichts. Aber er lässt alle grüßen, denen es nicht so geht – und die deshalb mehr erwarten. \o/

  3. Vasilie23. März 2016 um 08:49

    gaahl,

    Schon wieder du kleiner Nazipimmel. Arbeitsloesengeld schon wieder versoffen und jetzt en bissl traurig in der Schlübber oder hat dir dein Betreuer zur Feier des Tages mal wieder den Internetzugang freigeschaltet? Ach, dass ist mir eigentlich auch egal, ich wollt nur mitteilen, da du augenscheinlich ein wenig dumm bist, dass du doch bitte vorsichtig sein solltest wenn du im Internet damit hausieren gehst. Sonst haste schneller als du denkst dein Videoringabo wieder an der Backe und ein Penisverlängerungsset im Warenkorb. Da muss dann dein Betreuer wieder ran. Naja, lass dir jetzt mal das Höschen reinigen und dann spiel weiter mit den anderen Trotteln in der rechten Ecke. Tschüsschen du Lauch.

  4. Martin23. März 2016 um 16:55

    gaahl,

    Du erwechselst haeme mit krtischem kommentieren. Häme ziehlt lediglich darauf ab, andere herabzuwuerdigen. Kritisches kommentieren stellt handlungen oder aussagen in einen kontext und ordnet auch anhand der massstaebe moral und ethik ein – hier das in dem post urspruenglich geschriebene und die folgende ausrede.

    Das eine will menschen abwerten, das andere will strukturen des zusammenlebens bekraeftigen. Und wenn sich jemand ziemlich bekloppt verhaelt, dann erscheint die einordnung dieses verhaltens leicht als häme, andersrum als lobpreisung. Is aber nichts weiter als kontextualisierung. Der rest entsteht im hirn des lesenda.

  5. some lucid dream24. März 2016 um 15:11

    Vasilie,

    Lohl. Dieser Kommentar machte meinen Tag.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.