Computer Codes in Filmen und was sie tatsächlich bedeuten

Screen shots of computer code ist eine tolle Idee für ein Tumblr, in dem sich John Graham-Cumming mal Computer Codes aus Filmen nimmt und prüft, was genau die denn in der Realität so machen würden. Die meisten davon taugen zu dem, wofür sie im Film eigentlich stehen sollen, nämlich genau gar nicht.

Bildschirmfoto 2014-01-04 um 12.01.04

Bildschirmfoto 2014-01-04 um 12.00.37
(via BoingBoing)

Tagged: , ,






Kommentare: 7

  1. einfachn00b 5. Januar 2014 at 05:09  zitieren  antworten

    Hast du dir die Seite überhaupt mal angesehen? Dein Kommentar dazu verwirrt mich nämlich etwas.
    Ich sehe dort nix, was „garnich taugen würde“. Teilweise sogar Opensource Codes von Spielen oder guten Projekten, die benutzt wurden…is schon klar, dass es nur Schnippsel davon sind. Aber so ein Film wär ziemlich langweilig, wenn er die restlich 3 Millionen Zeilen von jedem Code zeigen würde und dazu noch alles auskommentiert, warum und wieso etwas benutzt wurde.
    Zumindest soweit ich den Blog durchgeschaut hab, war nichts dabei, was wirklicher Müll war.
    Eher im Gegenteil, bin ich überrascht davon, dass man in Hollywoodfilmen scheinbar tatsächlich wert darauf legt, in solchen kurzen Szenen, Codeschnippsel von echten Programmiersprachen und guten Programmierern zu zeigen.

  2. gevatter brot 6. Januar 2014 at 08:49  zitieren  antworten

    Hast Du den Text überhaupt richtig gelesen?
    > Die meisten davon taugen zu dem, wofür sie im Film
    > eigentlich stehen sollen, nämlich genau gar nicht.
    Anders ausgedrückt: ‚…taugen für das was sie im Film eigentlich tun sollen…‘
    Dass die Codes völliger Quatsch sind hatter nicht geschrieben.

  3. […] Computer Codes in Filmen und was sie tatsächlich bedeuten […]

  4. Maddin 7. Januar 2014 at 05:34  zitieren  antworten

    Supergeiler tumblr! einfachn00bs Unfähigkeit zu lesen hat mir grad nen Bauchkrampf bescheert. Herrlich.

  5. einfachn00b 8. Januar 2014 at 03:31  zitieren  antworten

    Maddin,

    Was hier mit prüfen gemeint war, ist mir schon klar. Nur der letzte Satz, bevor man den Link klickt, wirkt (auf mich) irgendwie abwertend.
    Mal abgesehen davon…im Blog werden Screenshots von einfachen C switch Anweisungen, ohne irgendwelche anderen Infos als „Berechnung für die Laufbahn der Jupiter Monden“ genannt.
    Zwei Seiten später, hat man nen Screenshot von tatsächlichen Algoritmen und dann ist es plötzlich „Etwas, dass wie echter C-Code aussieht, aber nicht ist (sein kann), weil halt keine Standard Libraries benutzt wurden , usw.“
    Letztendlich funktioniert natürlich garnichts von diesen Screenshots, denn da fehlt eben einiges davor und dahinter. Aber legit sind die fast alle. Ich kann aber den letzten Satz von Ronny hin und her drehen wie ich möchte…es klingt für mich immer so, als wäre er der Meinung, das ganze wäre wirklich purer Quatsch.

  6. kurt 18. Januar 2014 at 20:17  zitieren  antworten

    Interessanter blog

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *