Skip to content

Die CSU wirbt jetzt mit „Chabos“ und dem „Babo“

Und weil Chabos das wissen, werden sie Fabian Giesdorf genau nicht wählen. Weil YOLO und so.

BfduZF0IcAAdwlc

(Foto: Fabian Giesdorf)

16 Kommentare

  1. Der Bonsai2. Februar 2014 um 15:03

    Fake?

  2. TheOriginalDog2. Februar 2014 um 15:39

    hahha, ach du kacke :D

  3. gamesart2. Februar 2014 um 15:49

    Da haben die wohl gedacht das wäre mega-cool und würde den Zahn der Zeit treffen… dazu aber das Bild eines 12jährigen in Anzug macht die Sache eher zur Witzkampagne :D

  4. Daniel2. Februar 2014 um 17:43

    Oh mann!!!!

  5. Klaus-Peter2. Februar 2014 um 20:40

    gamesart,

    „Den Zahn der Zeit treffen“ Lol. Das ist ähnlich gut wie: „den schwarzen Peter an die Wand malen“.

  6. HecPac2. Februar 2014 um 21:45

    in DEN krawattenknoten muss das baboface aber erst noch reinwachsen. der rockt die sparkasse.

  7. Jani2. Februar 2014 um 23:18

    Den kenn ich! Das ist das Jüngelchen von der Kinderschokoladenverpackung!!!!!!

  8. Bla, :-)3. Februar 2014 um 01:02

    Ich liebe „Gamesart“…sich mit seinem Profilbild über andere zu beschweren, die ihm angeblich nicht alt genug sind! :)
    Hauptsache man sagt mal was, oder? :)

  9. harro3. Februar 2014 um 17:35

    Ich finde den gut – das ist sicher ein Viral der Linken oder Grünen – oder eine Leistungsschau der Portaitretuschesoftwareindustrie.

  10. Bobb4. Februar 2014 um 11:05

    Ob der auch Weißes am Bahnhof snifft?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.