Du, Internet, ich habe Dich heute ganz besonders doll lieb und ich finde, Du solltest das wissen


Ich weiß gar nicht, wo genau ich anfangen soll – ich bin total überwältigt. Innerhalb der letzten 12 Stunden habt Ihr alle zusammen um die 5000 Euro zusammengelegt, um in den Prozess gehen zu können. Ich ringe um Fassung. Echt jetzt, Was hier heute passiert ist, ist völlig wahnsinnig!

Ich trug diesen Artikel, den ich heute Morgen schrieb, schon seit Tagen mit mir rum. Mir ging es gar nicht gut damit. Ich mache das hier eigentlich nicht um zu empfangen, sondern in erster Linie deshalb, weil ich senden will. So war das schon immer. Ich hatte keine Ahnung, ob das überhaupt irgendwie funktionieren würde, aber ich hatte keine wirkliche Alternative.

Dann kamen Mails aus Südafrika, aus den Staaten, aus Russland, Norwegen, Thailand, aus ganz Europa und von sonst noch wo mit dem Inhalt, mich unterstützen zu wollen. Auch Paypal Zahlungen von überall. Von ganz kleinen Beträgen, die sich manche von ihrem ALG2 abzwacken, bis hin zu wahnsinnig großen Summen, die ich niemals nicht erwartet hätte und die ich niemals wieder gut machen kann, außer vielleicht mit dem, was ich hier nun halt immer so mache.

Es ist nämlich so, dass ich mit Paypal nicht meine besten Erfahrungen im Hinblick auf freiwillige Zahlungen gemacht habe. Damals, als wir noch bei Thinner Musik veröffentlichten und den Paypal-Button daneben hatten, haben wir für über 120.000 Downloads gerade mal 75 Euro bekommen. Aber darum soll es ja gar nicht gehen.

Ihr habt es echt geschafft, die komplette Kohle für einen Prozess, den hgm-press gegen mich führen will, oder besser noch gegen mich führen wird, innerhalb nicht mal eines Tages zusammenzubekommen. Und zwar soviel, dass es sogar dafür reichen wird, wenn dieser für mich komplett gegen die Wand fahren sollte, was – das will ich noch einmal betonen – nicht ausgeschlossen ist. Ich verstehe das als ein von euch an mich übertragenes Mandat, es auf diesen Prozess auch ankommen zu lassen und sich nicht im Vorfeld mit denen auf irgendwas Halbgares zu einigen. Ihr habt “Prozess” gesagt. Ihr seid bereit, diesen auch zu bezahlen. Das ist so unfassbar fantastisch! Also machen wir das so, denke ich.

Ob der zu gewinnen ist, kann ich nicht sagen, wünschen würde ich es mir allemal. Nicht mal unbedingt für mich, sondern für ein Recht, dass sich endlich der gelebten Realität anpasst, und dieser nicht weiter auf Jahrzehnte lang hinterherhinkt. Wahrscheinlich werden viele Prozesse geführt werden müssen, bis es dazu wirklich kommen wird, aber irgendwann muss man schließlich damit anfangen. Machen wir es jetzt. Auch auf die Gefahr hin, diesen zu verlieren. Irgendwann wird ihn jemand gewinnen und Ihr könnt dann alle von euch sagen, “Ich war von Anfang an dabei.” Oder so.

Was auch bemerkenswert ist: wir Blogger sind im Regelfall ein komisches Völkchen. Wir lieben uns in der Summe für das, was wir in der Summe alle gemeinsam so tun. Jeder für sich. Konkret aber mag da virtuell gar nicht jeder jeden. Alle wissen das, keiner redet wirklich gerne drüber, schon gar nicht öffentlich, aber genau so ist das. Wir alle pflegen unsere Koalitionen. Ich weiß nicht mal, warum genau das so ist – ist eben so. Aber wenn dann so eine Kiste hier hochfährt, stehen wir in der Summe für das, was wir in der Summe alle gemeinsam so tun: Bloggen. So ungebunden wie möglich. Jeder für sich, alle für diesen verdammt bunten Haufen voller Awesomeness. (Ich hasse dieses Wort, Marcel von Amy&Pink hat das mal ins deutsche Netz geworfen. Seht ihr!) Und trotzdem, wenn es darauf ankommt, sind alle am Start. Mit Trackbacks, Tweets, FB-Shares oder eben einer Paypal-Zahlung. Danke, Ihr Bekloppten. ;) Es geht uns alle an. Gerade im Hinblick darauf, dass just in dem Moment auffällt, dass die nächsten Abmahnungen auch für das Einbetten von YouTube Videos kommen könnten, was alles andere als neu sein dürfte. Kommt bestimmt auch. Das deutsche Recht erlaubt das. Wir sollten uns das auf gar keinen Fall von irgendwem wegnehmen lassen. Wir sind die, die auch dazu beigetragen haben, dieses hiesige Netz so bunt zu machen, wie es nunmal ist.

Mehr weiß ich jetzt auch gerade nicht. Ich bin gerade ein bisschen dolle glücklich. Das liegt weniger an der zusammenbekommenen Summe. Eher daran, wie diese zusammenkam. Durch euch. Euch alle. Jeder mit dem, was er dafür geben konnte. Letztendlich wäre die Summe ohne das nie zudem geworden. Wenn ich also nach Hamburg muss, um mich vor dem Landgericht zu verteidigen, weil ich ein Foto bloggte, das die Macherin auf Facebook zum Teilen anbot und welches durch meinen Artikel 2200 Leute auf Ihre Seite brachte, werde ich euch alle irgendwie hinter mir wissen. Also wenn das in eurem Sinne ist. Und wenn dem so ist, ist das ist ein ziemlich gutes Gefühl. Wirklich.

Was ich vielleicht noch schreiben sollte – hier steckt eh schon mehr Pathos drin, als gut für uns alle ist. Ich schrieb vorhin mit einem wahrlich guten Freund folgenden Dialog und ich denke, Ihr solltet das wissen. Weil ich heute genau das fühlte:
***
“boah wat is denn bei dir los? krass wie die leute helfen…NICE..hammer!!”

Es ist wirklich krass ergreifend. Dieses, das man einfach sowieso immer so macht, weil man es macht… Die Leute lieben das. Es bringt sie durch die Tage, die Woche, die Monaten. Auch durch die ganz beschissenen. Und dann, wenn sie auf die einfachste Art mal “Danke” sagen können, kommen sie einfach so vorbei und sagen irgendwie “Danke”. Manche mit 150,00 Euro, andere mit 1,37 von ihrem ALG 2. Heute liebe ich das Internet ganz besonders doll. Du kannst Dir nicht vorstellen, was das alles in mir auslöst. Ich bin total überwältigt. Ohne Shice!

das netz umarmt dich gerade! ich gönn es dir von ganzen herzen!

Danke! Ich weiß. Und ich weiß das sowas von zu schätzen.
***
Das seid Ihr. Ihr habt heute gemacht, dass mir die Worte fehlten. Ihr habt gemacht, dass ich kurz vor Rührung weinen musste (Echt jetz.). Ihr habt gemacht, dass ich wieder in Ruhe schlafen kann. Ihr, das, mein Internet. DANKE DAFÜR! Für jeden Cent, jeden Euro, jeden Tweet, jeden FB-Share, jeden Kommentar, jeden Trackback. Ohne euch könnte ich auch zu machen. Ihr seht toll aus!

Ich mache die Spendenaktion über Paypal jetzt zu, auch wenn das irgendwie doof ist. Aber mehr als da jetzt beisammen ist, bedarf es gerade nicht, um diese Kiste durchzustehen. Hoffe ich. Wer aber dennoch irgendwie etwas geben mag, kann das über das Button in der Sidebar tun. Zwei-drei Tage noch. Auch wenn das dann nicht mehr ausschließlich den Prozesskosten zu gute kommen wird. Vielleicht reicht es ja dann auch mal für eine kleine Vinyl-Auflage des kommenden Albums. Oder so. Das liegt bei euch.

Über all das Geld, was von der bis hier angedachten Aktion mal übrig bleiben sollte, reden wir dann, wenn es soweit ist. Wenn ich verliere, wird das nicht viel sein. Wenn nicht, bin ich für alles offen.

Aber, ey… warte mal… Guck mal da: Ein Katzenbaby-GIF! Awwwwwwwwwwwww!1ölf!!!! (Achtung, riesengroßes GIF.)


(via Cine of the Day)


Internet, ick liebe Dir!

Kommentare: 112

  1. m 24. Januar 2013 at 23:52  zitieren  antworten

    @Jahrgang 62
    was 62 sagt

  2. [...] von weiteren Bloggern goutiert: Klage von hgm-press und die Sache mit dem Geld, an dem es fehlt Du, Internet, ich habe Dich heute ganz besonders doll lieb und ich finde, Du solltest das wissen “Blogger sind im Regelfall ein komisches [...]

  3. Basti 25. Januar 2013 at 09:06  zitieren  antworten

    Give em hell! *daumendrück*

  4. afx 25. Januar 2013 at 10:25  zitieren  antworten

    geile scheisse :D

    gern geschehen und freut mich für dich :)

  5. bastian 25. Januar 2013 at 11:40  zitieren  antworten

    Wenn etwas für eine Vinyl-Auflage übrig bleibt wäre super! Ich verfolge diesen Blog noch nicht so lange, er hat mir aber schon sehr viel gegeben.
    Gibt es denn schon andere Sachen von dir auf Vinyl oder CD? Ich bin da irgendwie Haptiker und brauche etwas zum Anpacken. ;)

  6. TOPCTEH 25. Januar 2013 at 13:01  zitieren  antworten

    roarschaaach :
    Wenn du nach Hamburg musst, dann sitzt du im Gericht mit mehr Leuten hinter dir, als jemals reinpassen würden ;)

    [träum-Modus]
    Ich wäre dafür, dass alle, die in Hamburg und Umgebung wohnen, dies wörtlich nehmen und im Gericht persönlich erscheinen (aber ohne Krach und so, sondern gesittet). Wie viele Besucherplätze hat denn so ein Saal? Schön wäre es, wenn sich vor dem Eingang lange Schlangen bilden würden und/oder man die Verhandlung wg. zuviel Andrang in einen größeren Saal verlegen müsste.
    [/träum-Modus]

    Wenn’s in Stuttgart wäre, so würde ich auf jeden Fall im Gericht persönlich erscheinen wollen, gerne auch kurzfristig, da die Gerichtsgebäude vom Büro aus fußläufig zu erreichen sind.

  7. Mark 25. Januar 2013 at 13:05  zitieren  antworten

    Hallo Ronny,
    ich bin zwar berufstätig, aber wenn du den Gerichtstermin in Hamburg weißt, dann teile ihn doch mit. Dann kann man sich darauf einrichten und dich vor Ort (lauthals) unterstützen.
    Ich hätte Lust!
    Gruß,

    Mark

  8. xX 25. Januar 2013 at 17:35  zitieren  antworten

    schön!

    Und apropos teilen, Herr Breitenstein, vom Büro für Kunstvermittlung hat da auch ein interessantes Konzept http://buero-fuer-kunstvermittlung.blogspot.de/2013/01/teilen-dieses-foto-diesen-link-dieses.html

  9. [...] Geiler Scheiß bei Ronny drüben im Mischwerk. Schon zwei Tage alt, aber ich habs verpennt. [...]

  10. Moodle 26. Januar 2013 at 00:35  zitieren  antworten

    Ich weiß, daß das ziemlich spät kommt, trotzdem habe ich ein paar Kröten in den Hut geworfen! “Kostenloskultur?” My Ass!

    Go and teach them a lesson!

  11. rampensau 26. Januar 2013 at 15:44  zitieren  antworten

    oh man und ich kes das jetzt erst…

  12. [...] Ronny liebt seine Leser [...]

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *