Zum Inhalt springen

Ein Stinktier von einer Cola-Dose befreien

Immer mit der Angst, dass der kleine Stinker sein Wehrsekret abfeuern könnte.

Das Sekret wird einem potenziellen Angreifer aus den beiden Analdrüsen entgegengespritzt, wenn dieser auf die Warnung durch Aufstampfen der Vorderpfoten und Anheben des Schwanzes nicht reagiert. Dabei spritzt der Skunk mehrere Milliliter des Sekrets, das neben seinem lang anhaltenden, unangenehmen Geruch tränenreizend ist.
(Wikipedia)


(Direktlink, via reddit)

Ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.