Skip to content

Masturbation ist eine Impffolge

Was Impfgegner so sagen. Wusste ich bisher auch nicht. Wirft allerdings die Frage auf, ob alle nicht Geimpften nicht masturbieren – und wenn doch, warum? Na?

CXusa_wWcAEXbVv


(von Dinge, die Impfgegner sagen, klick für in groß, via reddit)

11 Kommentare

  1. Fred3. Januar 2016 um 13:38

    Sehr grioß auch. wie in der zweiten Spalte einfach nur noch die Namen von Unterdisziplinen der Medizin genannt werden. Wie man ja wissen muss, wird Onkologie durch Impfschäden in Kombination mit einem Medizinstudium verursacht.

  2. Peter3. Januar 2016 um 14:30

    Seh ich das richtig? Die Dame probiert sogenannte „impfschäden“ homöopathisch zu therapieren?!
    Und was sie alles therapieren will ist ja der Hammer hätte ich das mal einen Monat früher gewusst, vielleicht wäre mein Freund dann nicht an seiner Leukämie gestorben. Komisch das die Frau überhaupt noch Zeit hat um bei Facebook zu schreiben. Eigentlich müsste sie sich vor Aufträgen doch gar nicht mehr retten können.
    Woran das wohl liegt 🤔

  3. Zeddi3. Januar 2016 um 14:35

    *seufz* Ich finde es schon etwas sehr merkwürdig das es offenbar immer noch Personen gibt die Masturbation als etwas Krankhaftes, egatives o.ä. ansehen … das ist schon hart oO

  4. via3. Januar 2016 um 14:57

    Hm, da steht „Haarausfall an falschen Stellen“. Gibt es Haarausfall an „richtigen“ Stellen? Wenn ja, welchen wären das?

  5. FrankN.Stein3. Januar 2016 um 15:15

    Warum kriegt Leberschwäche drei Ausrufezeichen? Wenn Impfen offensichtlich jede bekannte und unbekannte Krankheit auslöst, ist Leberschwäche das worst case sceanrio? (vermutlich weil man dann nicht mehr genug saufen kann um sich so eine Liste auszudenken…)

  6. Jahrgang 623. Januar 2016 um 15:31

    Meine Kinder sind seit ihren Impfungen schwer missgebildet.
    Beide haben Kopfhaut.
    Kann man nix machen.

  7. Hannes3. Januar 2016 um 18:55

    Impfgegnerschaft ist eine Folge von Masturbation!

  8. encguano3. Januar 2016 um 20:01

    @Fred: Nein, tut Sie nicht. Das sind nur die Fachgebiete… dahinter folgen dann jeweils die zugeordneten Krankheitsbilder.

  9. Basti3. Januar 2016 um 20:49

    Ganz grosses Kino: „Das Gedächntnis der Lebenskraft ist lang“… „…Gedächtnisstörungen…“. Ja wie denn nun? In diesem besonderen falle wäre ich vermutlich von den Angstzuständen und Psychosen als zugrundeliegende Ursache ausgegangen.
    Aber was solls´s die paar Verweigerer krigen wir mit Chemtrails und MKULTRA ;-)

    @encguano: Hast du recht, allerdings ist die Aufzählung mit viel gutem Willen „mehrfach redundant“.

  10. Bienenkorb4. Januar 2016 um 06:55

    Fred,
    Hätte ich glatt übersehen.

    Eigentlich hätte diese „Heilpraktikerin“ auch gleich schreiben können, dass Impfungen für alle Krankheiten und deren Symptome verantwortlich sind. Toll, wenn man sagen kann: „Den Tumor hatte mein fünfjähriges Kind vor der Pockenimpfung mit anderthalb Jahren noch nicht“. Muss man halt auf der Aluhut bleiben. :)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.