Abschied und Train Bombing

Dieses Bild funktioniert eigentlich nur in groß wirklich gut.

(via MöGrüns)

Selfie

1379665_2314296931958878_8406260139737077723_n
(via Welcome to the Internet)

Modellauto mit GoPro auf Cross-Parkour

Mein Onkel hat sone Kisten im Osten selber zusammengebaut. Helikopter, Schiffe und so Rennwagen mit Fernsteuerung. Ich fand, dass mein Onkel damals so ziemlich die geilste Sau innerhalb des Ostblocks war. Dass sein Heli an einer Fassade einer Plattenbausiedlung zerschellte und seine Schiffe immer in einem Kanal nebst dieser Siedlung absoffen, änderte daran damals nichts, denn er hatte immer noch diesen Flitzer auf vier Rädern, selbstgebaut und mit Fernsteuerung, die immerhin 400 Meter machte. Ich liebte das Teil. Irgendwann war er dann nicht mehr die geilste Sau des Ostblocks, weil er fremdficken ging und meine Tante, die ich auch sehr mochte, natürlich sehr darunter litt, aber das ist eine ganz andere Geschichte.

Hier fährt so eine Kiste auf vier Rädern, ferngelenkt und mit einer GoPro auf dem Dach einen Cross-Parkour gegen andere. Nichts Großes und der Sound ist auch ziemlich beschissen, aber ich mag das. Ich kann mir so was lange ansehen. Und vielleicht will ich ja auch mal so ein Dingen haben. Keinen Heli, der Fassade wegen, und auch keine Schiffe, die in versifften Kanälen absaufen und die man dann mit so einer peinlichen Anglerhose da wieder rausholen muss. Aber so ein Flitzer wäre schon irgendwie ganz geil. Finde ich.

(Direktlink, via reddit)

Morgen ist Montag. Wochenende vorbei! Endlich wieder arbeiten!

Das nenne ich mal oppositionelle Haltung. Unter all den Montagshassern – und ich nehme mich da nicht aus – die jede Woche aufs Neue über den Montag jammern (Ich morgen früh auch wieder.) kommt einer und brüllt sich freudig auf den Montag ein. Getreu dem Motto, “Wenn alle nackt sind, wer ist dann der Rebell?” Ich glaube allerdings, der faket das. Ein bisschen.

(Direktlink, via Oderik)

Mix: Das Kraftfuttermischwerk – Echokammer, bypass’d

10543008_304267383101887_647549294_n

Saetchmo lud gestern zum fünfjährigen Jubiläum seiner Echochamber in die Berliner Zyankali Bar. Das war recht nett, bisschen plaudern, bisschen Gin tonicen, bisschen Musik. Mir war gar nicht so sehr nach Echo, weshalb ich ein einfach mal auf Bypass gestellt und ziemlich viel instrumentalen Hip Hop gespielt habe. Und weil einige fragten: gut 80% der Tracks kommen von dem großartigen englischen Netlabel Pragmatic Theory, über das ich hier schon lobhudelte.

Schönen Sonntag gewünscht!


(Direktlink)

Das traurigste Kochbuch der Welt


(via KTH)

Manchmal ist es nur ein Buchstabe


(via Perlen des Lokaljournalismus)

Above America

Der Vater von Harrison Sanborn hat in den späten 80ern einige Luftaufnahmen us-amerikanischer Locations gemacht. Was die Leute heute halt mit ihren Drohnen machen. Sein Sohn hat die jetzt ausgegraben, etwas bearbeitet und zu diesem Video geschnitten. Schön.

(Direktlink)

Auf gute Nachbarschaft

Rechts: alternatives Wohnprojekt, links: verkauft und mit “Unikat ihres Lebens” in Form von Eigentumswohnungen beworben. Man darf gespannt sein, wer da wem zu erst Brot und Salz vorbeibringen wird.

zeppelinstraße
(Zeppelin 26, Potsdam, klick für in groß)

Animierte Album-Cover

JB hat scheinbar zu viel Zeit. Was allerdings ganz cool ist, denn diese Zeit nutzt er um Plattencover zu animieren. Diese lädt er dann auf seinen Tumblr.

(Ja, Coldplay einfügen tut weh, aber das Cover ist so schön.)

(via The Verge)

Spam or Clickbait?

 

Crazy_Trick__Clickbait_headline_or_spam_mail__Take_the_quiz_

Buzzfeed oder Spam? Die Frage ist gar nicht mal so leicht zu beantworten, wie Crazytrick.com zeigt. Ich bin zumindest unglaublich schlecht darin die richtigen Dinge zu erraten.

(via Hakan)

So leicht kann man ein Auto kaufen

Autokauf

Nachdem ich diese Autokäufer-Visitenkarten sogar dauernd von Car2Gos abpulen muss, scheint mir das eine gute Idee zu sein.
(von @sterbekuenstler, via Dressed like Machines)

Spaceman Spiff – Wände

Techno und ich, wir sind nicht die besten Freunde. Wenn sich hingegen jemand mit einer Akustikgitarre auf die Bühne stellt, dann bin ich meistens nicht weit weg. Doch während Gisbert zu Knyphausen und ClickClickDecker schon einigermaßen etabliert sind, fehlt Spaceman Spiff die verdiente Aufmerksamkeit. Das möchte ich hiermit ändern.

OZ

Diese Woche ist die Hamburger Sprayerlegende OZ gestorben. Scheinbar stilecht beim Taggen. Tim und Ronny haben ihm schon einen Post gewidmet, doch ich wollte euch dieses Fundstück nicht vorenthalten. Hamburg wird OZ sicher nicht so schnell vergessen, ist er doch an jeder Ecke zu finden.

Ich bin wieder da!

Hi,

ich bin Hagen.

Hagen 2014

Heute schmeiße ich den Laden hier, weil der Herr des Hauses sich mal frei nimmt und lieber Fotos von seinem Schritt twittert.

 

 

Vielleicht kennen mich einige von euch. Ich bin auf Twitter als @ausnahmsweise unterwegs und habe hier 2012 schon mal kurz ausgeholfen.

Mal gucken, was der Tag heute so bringt. Einen Plan habe ich schon mal nicht. Aber das hat mich noch nie davon abgehalten Dinge zu tun.