Eine englische Bulldogge auf ‘nem Motorrad

Auf ins Wochenende.
Und die Brille.
Und die Coolness.
Und der Sound dazu!
Yeah!

(Direktlink, via Christian)

BBC-Kurz-Doku über Soundsysteme

Neulich hatte ich hier die Fotos von Brian David Stevens, der mit seiner Kamera schon vor über 10 Jahren über den Notting Hill Carnival gezogen ist und die alten Sound systems fotografiert hatte. Im diesen Jahr hat die BBC den Notting Hill Carnival zum Anlass genommen, eine kurze Dokumentation über die Bassrutschen und Hörner zu drehen und die ist sehr sehenswert geworden.

“Sound systems arrived in Britain with the first wave of Jamaican immigration in the 50s and 60s, providing a link to “home” as well as the backdrop and the soundtrack to the social life of black Britain.
But as second and third generation black Britons grew up in the 70s and 80s, sound system culture was remixed as not just reggae, but soul, disco and hip hop found their way on to the sound system turntables and the bass knob was jacked up to 11.
For many, sound systems are a way of life, a heritage and a culture and in this film sound boys old and young, male and female, celebrate the extraordinary story of the sound systems – an analogue force still going strong in a digital age of downloads and live streaming.”

(Direktlink, via Blogbuzzter)

Dicke Plüschkatze als Handtasche und ein Wurstkissen

Zwei Produkthinweise für die Zeit nach der nächsten Lohnzahlung. Zum einen diese dicke Plüschkatze in Funktion einer Damenhandtasche:

Furry-Cat-Clutch-Bag

Furry-Cat-Clutch-Bag-1
(via Like Cool)

Zum anderen dieses hübsche Wurstkissen, das leider “Sold out” ist. Da hat offenbar die Fleischerinnung für ihre Konferenzen eingekauft.

Weiner2orig_1024x1024

Weiner3orig_1024x1024
(via Like Cool)

Ich kann mich nicht entscheiden, welches der beiden Teile ich besser finde, tendiere aber zur Wurst, die total vegan sein dürfte.

In einer Schneekugel tanzen

Bildschirmfoto 2014-10-17 um 09.25.32

Ich bin ja nicht so Konfetti- und Glitzertüp. Das hatte ich Jahre auf Kindergeburtstagen, da muss ich das beim Feiern nicht unbedingt auch noch haben. Aber: ich liebe Schneekugeln und in diesen fallen nun mal Flocken.

Die Luft & Liebe AG hat einen “lang gehegten Wunsch von Jeanette erfüllt” und quasi eine Pustekugel gebaut in der man tanzen kann. Das funktioniert in einem transparenten, halbrunden Zelt, in dem Schnipsel wirbeln und das ist schon ziemlich geil. Mittlerweile steht das Dingen mal hier mal da, vielleicht schaffe ich es ja auch mal da rein.

Die Schnapsidee fußt darauf, eine dieser kleinen Schneekugeln zum Schütteln in riesengroß zu bauen und eine glitzernde Winterparty darin zu feiern. Das ist uns am 8.12.2012 gelungen!
Seit dem stand die Kugel beim Spinnerei Rundgang 2013 in Leipzig und bei der diesjährigen Veranstaltung “Die Welt ist eine Kugel” im Moloch, in Hamburg.

(Direktlink | Danke, Moritz!)

Impact Berlin

Timon de Graaf Boele war ein paar Tage in Berlin unterwegs und hat der Stadt mit diesem wirklich wunderschönen Video eine kleine visuelle Liebeserklärung gemacht.

(Direktlink)

“Penis” auf der Website der AfD in Wetterau

Sören Kohlhuber hatte sich heute irgendwie auf die Website des Kreisverbandes Wetterau verirrt und diese doch sehr irritierende Seite vorgefunden. Ohai! Na da is ja wat los!

Mittlerweile ist die Seite nicht zu erreichen, aber Peter hat einen Screenshot für die Nachwelt gemacht. Hihi.

[Update] Die Seite läuft wieder und hat sogar ein Update bekommen.
Alternative-für-Deutschland-penis-637x1024

Egotronic feat. Crackhuren-Chor – Die Band der Vollidioten (2014)

Egotronic haben ihren Song vom letzten Jahr noch mal neu aufgelegt und ein neues Video dazu gemacht. Das machen sie nicht ohne Grund, wie ihr Begleittext dazu verlautbaren lässt. Außerdem spielt Valli in dem Video mit und den kenne ich. Und noch außerdem ist die Melodie so wunderbar eingängig, da lässt’s sich so schön mitsingen. Ha!

“Schon wieder diese Deutschrock-Band? Ist nicht alles gesagt worden zum Thema? Jeder konnte sich positionieren und zeigen, dass er oder sie auf der richtigen Seite steht und jetzt kann man doch auch mal wieder weiter zur nächsten Facebook Diskussion ziehen?

In der Tat gibt es gerade wichtigeres als die vier Italiener, die mit der Minderbemitteltheit ihrer Fans Millionen machen und es trotzdem immer noch schaffen, diesen einzureden, dass sie die ausgestoßenen Underdogs sind. Sie bedienen mit ihren Parolen die Vorurteile der Mehrheit, präsentieren sich aber als unterdrückte Minderheit. Spielt man ihnen nicht in ihre Hände, wenn man mit rationalen Argumenten versucht, dem völkischen Wahn, den sie verbreiten, entgegen zu treten?

Etabliert sind sie sowieso schon lange. Man braucht sich nur das Lineup ihres Festivals anzugucken. Das ist nicht der rechte Rand der dort aufspielt. Das ist die Mitte dieser deutschen Gesellschaft. Gerade deswegen finden wir es wichtig, noch mal zu wiederholen, wie gefährlich diese Band ist. Auch wenn nicht sie das Problem ist, sondern der gesellschaftliche Mainstream, auf dem sie jedes Mal entspannt auf Platz Eins der deutschen Charts gleitet.

Es geht nicht nur darum, dass jemand aus der Band mal organisierter Nazi war, es geht nicht nicht nur um das extrem nationalistische Milieu, aus dem die Band kommt und auf das sie sich immer wieder stolz bezieht. Es geht darum, dass sie nach wie vor in ihren Texten offen eine völkische Blut und Boden Ideologie besingen. Wer das toleriert oder verharmlost, sich nicht abgrenzt – oder gar noch versucht, daran Kohle zu verdienen – ist entweder komplett merkbefreit, beschämend skrupellos oder sympathisiert selbst mit diesem rassistischen Weltbild.

Diese Band hat auf coolen Festivals nichts verloren. Die Aktionen von Kraftklub und Jennifer Rostock waren trotzdem richtig. Jede Band und jeder Veranstalter kann sich nur ein Beispiel daran nehmen. Wir dürfen uns mit Rassismus und Nationalismus niemals abfinden.

Der Fuckfinger in Richtung dieser Band ist nicht nur eine Angelegenheit von Zecken, Punks und Antifas, sondern sollte von allen erhoben werden, die noch Anstand und Haltung haben und nicht vergessen haben, wozu dieser völkische Kult um Nation und Ahnentum in Deutschland führen kann. Das würden wir uns wünschen. Und diesen Wunsch – der leider nur ein Wunsch ist, aber noch nicht die Realität – wollten wir in diesem Video zeigen: Menschen quer durch alle gesellschaftlichen Schichten sprechen einen ganz banalen, aber doch wahren Satz aus: Das ist die Band der Vollidioten!”

(Direktlink, via Torsun)

Guter und berechtigter Einwand mit Antwort auf den selbigen.

Bildschirmfoto 2014-10-16 um 22.05.51

Huckepack-Koalas, gif’d


(via manniac)

Gewagtes Muster für ein Hemd

Irgendwie kommt es bei Modelabels in letzter Zeit immer wieder zu Griffen ins Klo wenn es ums Design geht. Da war der gelbe Stern auf gestreifter Bluse von Zara, dann gab es Taschen mit einem Swastika-Muster und nun bringt Mango diese Bluse raus. Verbunden mit dem Claim: “Ich möchte den total Look”. Auweia. Ein bisschen blöd ist das schon.

Bildschirmfoto-2014-10-16-um-14.35.30
(von Martin Sonneborn, via Christian)

Phaeleh – Albion Collective Mix

Phaeleh mixt für das Albion Collective jede Menge deepe Dubstep-Tracks runter und gibt nebenbei auch noch ein Interview. Schönes Ding, besonders der Mix.


(Direktlink, via r0byn)

Tracklist:
Mercy – Panels of Freight (Forthcoming Deep Heads)
Geode – Embrace (Dub)
Congi – Attenuation (Dub)
Cian Finn – As Times Change (Congi Remix)(Dub)
Geode – Amber (Deep Heads)
Phaeleh & Geode – Neon Melt (Undertow)
Gerwin – Good Old Days (Deep Heads)
B9 & Mercy – Egg Yolk (Chord Marauders)
Trashbat – Gold Fire (Forthcoming Mindstep Music)
Perverse – Champion Dub (New Moon Recordings)
Anex & Trashbat – Stop & Stare (Dub)
Anex & Trashbat – Gun Man (Dub)
Trashbat & Vaun – Ardent (Mindstep Music)
Ago – Vaquer (Dub)
Mercy – Just One Touch (Dub)
Gerwin – Knee Skills (Deep Heads)
Geode – Lark Ascending (Dub)
Subreachers – Spitfire (Dub)
Trashbat – Gijinka (ft Animai) (Forthcoming Mindstep Music)
Ago – Above (Dub)
Hatti Vatti – Struggle (ft Sara Brylewska)(Mindset)
Geode – Jade VIP (Deep Heads)
Jafu – Delusions (Chord Marauders)
Gerwin – Trust Your Feelings (Dub)
Subreachers – Moonraker (Dub)
Trashbat – Rhode Man (Bandcamp)
Phaeleh – Relics (Undertow)
Perverse – Invasion (New Moon Recordings)
Subreachers – Critical Hit (Dub)
Ago – ()(Dub)

Eine Comic Sans Schreibmaschine: Sincerity Machine

Jesse England hat dem “Punk” unter den Schriften eine eigene Schreibmaschine gewidmet.

Sincerity Machine: The Comic Sans typewriter was made after viewing a document with a typewriter font present in it; I realized there was nothing stopping me from altering a typewriter to write in a different font. I used a laser engraving machine to etch new letters out of acrylic, and glued them onto the strikers of a 70’s era, Sears-branded Brother Charger 11 typewriter, which I found in the street a couple years ago. I also used a vinyl cutter to make new key covers as well.

(Direktlink, via Martin)

Doku-Trailer: 808

Eine Ankündigung zu einem Film über die legendäre TR-808 gab es vor ein paar Jahren schon mal. Dabei blieb es dann allerdings auch. Nun soll im Jahr 2015 dann doch tatsächlich einer kommen. Das hier ist der Trailer und so wie es aussieht, haben die Macher für die Interviews so einige Könner und Liebhaber vor die Kamera bekommen können.

(Direktlink, via r0byn)

8000 beleuchtete Ballons dort, wo einst die Berliner Mauer stand: Lichtgrenze

Ich werde am Wochenende leider nicht in der Nähe sein, ansonsten würde ich mir diese Installation, die der Lichtkünstler und Designer Christopher Bauder zusammen mit seinem Bruder und Filmemacher Marc Bauder entwickelt und verwirklicht hat, ganz sicher ansehen gehen. Lichtgrenze.

“Über 8.000 der 60 Zentimeter großen weißen Bälle aus Naturkautschuk werden vom 7. bis 9. November an Carbonstelen befestigt in der gesamten Innenstadt aufgestellt. Sie markieren die Lichtgrenze–eine 15,3 Kilomter lange Installation, die dem Originalverlauf der Berliner Mauer zwischen Oberbaumbrücke und Bornholmer Straße folgt. Für zwei Tage und zwei Nächte ist Berlin noch einmal in Ost und West geteilt.”

(Direktlink)

Und als wäre das nicht schon ambitioniert genug, gibt es noch ein zusätzliches Programm. Weitere Infos zu der Aktion auf The Creators Project.

“Insgesamt 120 Stunden hat sich Marc Bauder durch Archiv-Material aus 25 Jahren Mauergeschichte gekämpft. Er wird an sechs zentralen Orten entlang der Lichtgrenze auf zehn Meter hohen Video-Leinwänden filmische Collagen zeigen, die das geteilte Berlin dem heutigen Stadtbild gegenüberstellen. Alle 150 Meter finden die Besucher der Lichtgrenze außerdem eine Mauergeschichte. Insgesamt 100 dieser persönlichen Anekdoten verwandeln die Lichtgrenze in eine kollektive Berliner Gedächtnislandschaft.”

(Direktlink, via Gilly)

Mein Halloween Outfit 2014

Besser wird es dieses Jahr nicht mehr.

Follow the Instructions:

tumblr_inline_nda4mtyG1P1sjezs1

tumblr_inline_nda4wwnfLH1sjezs1
(via Demon Eyes)

Ein endlos grasender Wombat auf Saint Germains “Sure Thing” feat. John Lee Hooker

Ich lasse das hier heute einfach mal durchlaufen.