Eine spielbare TR-909 so groß wie ein Auto

Die Jungs von der RAY Crew haben eine übergroße Roland TR-909 gebaut, die auch spielbar ist. Ob das Dingen auch den überragenden Sequenzer hat, ist mir gerade nicht ganz klar, würde die Übergröße dann allerdings in Kombination damit übergut machen. So ein Teil dann neben der TR-808 im Schrank auf den Festivals des nächsten Sommers. So much fun!

(Direktlink, via Blogrebellen)

Ganzkörper-Selfie mit Eigenblut drucken: Ghost In The Machine (blood robot selfie)

Ted Lawson hat sich für ein lebensgroßes Ganzkörper-Selfie in Echtzeit Blut abzapfen und dieses direkt auf Papier drucken lassen. Fasst noch konsequenter als ein Tattoo. Blitzlicht vorm Badezimmerspiegel kann schließlich jeder.

(Direktlink, via Interweb)

Lichter eines Volksfests: Urfixed Light Animation

Als einer, der es hasst Riesenrad zu fahren, habe ich mir hier schon nach den ersten 20 Sekunden schön auf die Tastatur gebrochen, danach aber wird der etwas andere Blick auf die Lichter dieser Kirmes doch recht schön.

„Urfixed Light Animation“ von Thomas Schwarz
ermöglicht dem Zuseher einen verfremdeten Blick auf die Geschehnisse des Linzer Urfahraner Marktes und zeigt dabei eine abstrakte Bildwelt, bestehend aus bunten Lichtern, lauten Maschinengeräuschen und sich überschlagendem Geschrei, der in den Fahrgeschäftkabinen arbeitenden Rekommandeure. Durch die typische treibende Kirmes Techno Musik, die sich sich fortlaufend verändert zieht es den Besucher in eine unbekannte Fahrt durch die Menschenmassen des Jahrmarktgeländes.

(Direktlink)

Einen Zauberwürfel zum Lösen um die Welt schicken

Nette Idee von YouTuber nyassin14, der nach seinem Abschluss auf dem Harvard College mit einem Rubiks Cube um die Welt reiste und je eine Person einmal an dem Ding drehen lies. Ich bezweifle ernsthaft, dass er da so gar nicht nachgeholfen haben will, aber das macht die Idee nicht weniger charmant.

Summary of the video:

11 countries. 84 moves. 30 females. 54 males. 1 monkey. 1 snake. 1 rejection.

BEGIN NERD ALERT
I started solving the cube using the F2L method. To solve the last layer, I used a 6-step algorithm multiple times to get to the cross and then a 9-step algorithm for OLL and finally a 15-step algorithm for PLL.
END NERD ALERT

(Direktlink, via TDW)

Aphex Twin kündigt neues Album an

Bildschirmfoto 2014-08-18 um 18.34.14

War die PR vom letzten Wochenende eben doch nicht für die Luft. Heute setzte Richard D. James folgenden Tweet ab.

Die Endung .onion ist über TOR zu erreichen und offenbarte obiges Bild samt Album-Titel. “Syro” wird das Dingen wohl heißen und die Tracklist gibt es schon mal. Die Fangemeinde feiert seitdem vorgezogenes Weihnachten. Ich feiere mit. BÄMM! Wann genau es kommen wird, ist noch nicht ganz klar.

AphexSyro180814-1

Das verlassene „Blub Badeparadies“ in Berlin Neukölln

000010-800x567
(Alle Fotos: Sara und Lisa Gobmeier)

Ich war da vor gefühlt 20 Jahren mal baden und 20 Jahre könnte tatsächlich hinkommen. Das Berliner Luft- und Badeparadies (kurz: Blub) war einst ein Freizeitbad in Berlin-Britz. Eine Erholungseinrichtung von überregionaler Bedeutung, welche im Jahr 2005 endgültig dichtgemacht wurde. Ich war seitdem nicht mehr in der Nähe und wusste auch gar nicht, was aus diesem Bad geworden ist, nicht mal mehr, dass es noch existiert. Sara aber ist da jetzt mal gemeinsam mit einer Freundin vorbeigegangen und fand tatsächlich noch das alte Blub vor. Allerdings arg verfallen. Hier ihre Fotos des alten Spaßbads. Tolle Location für Urban explor­ing.

Am 14. Februar 1985 wurde in Britz das „Blub Badeparadies“ von Harald Frisch (Geschäftsführer des Bades) eröffnet. Die Baukosten des Blubs betrugen 44 Millionen Mark von denen das Land Berlin neun Millionen Mark als zinslosen Kredit beistellte. Nach der Eröffnung wurde das Blub Trikotsponsor für die Saison 1985/1986 des Berliner Traditionsverein Hertha BSC. Seit seiner Eröffnung hatte das Blub, das mit Sprüchen wie „Berlin blubst vor Vergnügen“ warb, etwa sieben Mio. Besucher und war täglich von 10 bis 23 Uhr geöffnet. Anfangs waren es 600.000 pro Jahr, 2001 nur noch 330.000.

Frisch erklärte, dass der öffentliche Charakter den das Blub hatte, maßgeblich zum Niedergang beigetragen hat. Es gab erhebliche Gewaltprobleme mit Jugendgangs, die die Schwimmbecken als ihr Territorium betrachteten. Dagegen wurden drei Sicherheitsfachkräfte eingestellt, die hier gegen aber nichts ausrichten konnten. Dies und der zunehmende bauliche Verfall schreckten vor allem Familien ab.

Im Dezember 2002 wurde das Blub vom Gesundheitsamt wegen akuten Rattenbefalls, Vogeldreck und der seuchenhygienischen Zustände geschlossen. Gesundheitsstadtrat Michael Freiberg hatte nach Beschwerden von Besuchern Kontrolleure in das Britzer Bad geschickt. Der Rattenbefall soll vom nahe liegenden Teltowkanal auf das Gelände gekommen sein. Der Kanal vom Außen- ins Innenbecken wurde ab dann abends zusätzlich mit einem Maschendrahtzaun gesperrt. Schon 2002 gab es einige Bereiche, die vom Gesundheitsamt geschlossen wurden. Aus diesen Gründen wurde 2003 Insolvenz angemeldet, danach suchte Harald Frisch einen Investor.

In der Berliner Morgenpost vom 25. Juli 2004 wurde das Blub auf Platz 67. der „100 Besten, die uncoolsten Orte der Stadt“ gewählt.

Am 1. Februar 2005 schloss das Blub.

(Wikipedia)

000015-800x567

000021-800x567

Blub-Abandonend-Pool-Neukölln-4109-800x533

Blub-Abandonend-Pool-Neukölln-4324-800x533

BR Zündfunk in 8 Teilen: The History Of Rock ‘n’ Roll – As told in our Radio Show

2638322355_a8aec81d0d_z
(Foto unter CC BY-ND 2.0 von Nainerouge)

Eigentlich eher etwas für ein verregnetes Wochenende im Herbst. Nun haben wir zwar kein Wochenende, aber immerhin den Regen und Herbstliches.

Der Zündfunk vom BR wird in diesem Jahr 40 und blickt mit der Reihe The History Of Rock ‘n’ Roll – As told in our Radio Show auf seine Geschichte zurück, die auch eine Geschichte ist, die es ohne Rock ‘n’ Roll so vielleicht gar nicht geben würde. Aktuell hat die Reihe 8 Teile, die alle on demand zu hören sind. Ich habe die Woche noch Urlaub, schaffe das also locker.

Zündfunk wird 40 – 40 Jahre, in denen wir rare und einzigartige Interviews geführt haben. Die Perlen aus diesen 40 Jahren Zündfunk bilden die “History Of Rock ‘n’ Roll as told in our Radio Show”.

40 Jahre, in denen wir uns im Radio mit Popmusik beschäftigt haben. 40 Jahre, in denen wir kleine und größere Bands entdeckt, aufgebaut, oft zum ersten Mal im deutschen Radio gespielt haben.

40 Jahre, in denen wir Gespräche mit Bands und Künstlern wie Johnny Cash, Al Green, Curtis Mayfield, Snoop Dog, Kraftwerk, Can, den White Stripes, Beck, Patti Smith, Bryan Ferry, Guru, Sugarhill Gang, Aphex Twin, Nick Cave, Johnny Cash, PJ Harvey, The Notwist, David Byrne und vielen anderen geführt haben.

Teil 1: The Early Days
Teil 2: The Early Days
Teil 3: The modern age
Teil 4: The modern age
Teil 5: The Krautrock Years
Teil 6: Das goldene Hip Hop Zeitalter
Teil 7: Die Postpunk-Jahre in den USA
Teil 8: Heroes Of The Zeroes
(via Swen)

Bibo the Big Bird, gif’d

Face Tracking und Projection Mapping in Echtzeit: Omote

Mappings auf Gebäuden oder in Räumen sind nichts Neues mehr, auch auf bewegten kleineren Exponaten hat man sie in letzter Zeit bewundern können, das was die Leute von Something Wonderful hier aber machen habe zumindest ich so noch nicht gesehen. Projection Mapping über Face Tracking in Echtzeit. Minuter sehr creepy, minuter sehr schön.

(Direktlink, via EB)

Scherbe – Exclusive Nightflight Guest Mix – 18.08.14

09c57f225f9caca578980a752770a53d_w800
Organische Deep House-Gebilde des Dresdeners Sebastian Scherbe, der sich kurz Scherbe nennt und mit seinem Sound an die klassische Schule Detroits erinnert. Nie sonderlich aufgeregt, dafür sehr detailverliebt, macht er Musik, die untenrum schön blubbernd rumpelt und oben drauf gern die harten Percussions der 909 mit sich bringt. Sein Nightflight Guest Mix von letzter Nacht besteht einzig aus Eigenproduktionen, von denen viele bisher nicht veröffentlicht sind.


(Direktlink)

Tracklist:
01. Intro
02. Scherbe – 2deep 2bleep – Unreleased
03. Scherbe – Local Horst – Unreleased
04. Scherbe – Forgotten Wurl – Unreleased
05. Scherbe – Thats A Secret – Unreleased
06. Scherbe – Slice In The City – Unreleased
07. Scherbe – Mosquito Beach – Uncanny Valley
08. Praezisa Rapid 3000 – AAA Batteries (Scherbe Remix 1) – Unreleased
09. Scherbe – A Classical Tour – Unreleased
10. Scherbe – Village Idiot – Unreleased
11. Scherbe – King Of Kasio – Fourth Wave

Hier findet Ihr…

… die komplette Playlist der Sendung.
… alle bisherigen Mixe noch ein mal zu Nachhören.

Schnell mal Videos auf Youtube GIFen: GIF YouTube


Gif YouTube ist ein schönes Gimmick (nicht von YouTube), welches es möglich macht, auf einfachste Weise GIFs der dort gehosteten Videos zu erstellen. Einfach in der URL “gif” vor “Youtube” eintippen, Zeit festlegen, rendern, fertig. Hier ein kurzes Beispiel von Cyriaks Malfunction.

Um ein Video in ein GIF umzuwandeln, gebt einfach nur “gif” vor der YouTube-URL ein und schon lädt die Seite des Angebots. Anschließend kann noch die Startzeit und die Länge des GIFs ausgewählt werden – maximal können es 10 Sekunden sein. Gibt man keine Startzeit ein, werden automatisch die ersten 10 Sekunden des Videos umgewandelt. Als Abschluss noch einen Titel auswählen und fertig.

Bei dem Angebot handelt es sich natürlich um kein offizielles von YouTube oder Google. Da auch die Bezeichnung “YouTube” in der URL vorkommt und es dem Videoportal wohl nicht gefallen wird dass die Videos so einfach abgegriffen werden, kann man eher nicht davon ausgehen dass das Angebot dauerhaft Online bleiben wird.
(GoogleWatchBlog)

Späti kaufen?

Bildschirmfoto-2013-05-22-um-16.45.49
(Foto aus Daniel Gregors immer noch großartigen Fotoserie “Berliner Spätis bei Nacht“)

Vor ein paar Jahren noch dachte ich, es wäre irgendwann das beste, das mit der Lohnarbeit zu lassen und irgendwo in der Stadt einen Trödelladen aufzumachen. Einen, in dem man auch als Gast einen Kaffee trinken kann, während man die Tageszeitungen durchstöbert. Alles ganz entspannt und so. Hin und wieder was verkaufen und abends irgendwie im Reinen sein mit der Welt. Urbane Romantik ala Ronny.

In den letzten vielen Tagen änderte sich diese Idee und ich dachte so, so ein Späti könnte der vielleicht bessere Trödelladen sein. Mit Kaffee und Zeitung für die Gäste und abends irgendwie im Reinen sein mit der Welt. Urbane Romantik ala Ronny.

Potsdam hat leider keine Spätis die im urbanen Kontext so wichtig wären, wie sie das beispielsweise für Berlin sind. “Das liegt an den Betreibern”, versuche ich mir dann einzureden, wohlweißlich, dass Potsdam nun mal nicht Berlin ist. Wie auch immer.

Wer in Berlin einen Späti kaufen möchte, hat da aktuell ganz gute Karten. Alleine die Kleinanzeigen eines eUnternehmens offenbaren mehrere Angebote.

So kann man im beschaulichen Tempelhof bei kleiner Miete für 8000,00 EUR zum Späti-Betreiber werden, für 15.000 EUR im Tiergarten spät heimisch werden, für 1.500 EUR mehr im Prenzlauer Berg auch gleich noch Lotto mitmachen und für nicht weniger als 65.000 EUR die Luxus-Version im Tiergarten erstehen. Späti kaufen? Der urbanen Romantik wegen?
(via Sixtus)

Riesenfische aus dem Po gezogen

10624819_304159519762321_5791698531800490708_n
(via Perlen des Lokaljournalismus)

Sonntagsausflug, gif’d


(via KTH)

Street Artist malt Bruce Lee

Im Takt. Wait for it.

(Direktlink, via Bits & Pieces)