Skaterobatics

Ein akustisch schön interessanter Loop auch. So am Rande.


(via Sploid)

Erdnussbuttersandwichroboter

Die großartige Simone Giertz hat einen Erdnussbuttersandwichroboter erfunden und diesen mit einer Freundin getestet. Der funktioniert, wie fast immer alles bei ihr, nur so semi-geil, aber darum geht’s ja auch nur am Rande.


(Direktlink, via René)

Track ID, please!

25 Jahre Linux: Happy birthday!

Ich war mal Fan. Wirklich! Und ich habe lange am Rezept für meine ganz persönliche Konfig gefeilt. Jetzt bin ich wieder im Team OS X. Sorry. Aber Linux ist halt auch wirklich bis heute noch genau so:

Und eigentlich mag ich das auch. In der Küche. Aber doch bitte nicht auf dem Rechner.

Rückblickend auf Anonymous.Kollektiv und so

giphy

Ein lesenswerter Abriss zu Mario Rönsch und dem mittlerweile auf Facebook gelöschten Anonymous.Kollektiv, dessen Admin, wie Rönsch bis heute eidesstattlich behauptet, er nie gewesen sein will. Vice hatte damals neben anderen für die Behauptung, dass Rönsch hinter der FB-Präsenz von AK stehen würde, derbe zahlen müssen, was rein rechtlich betrachtet bis heute noch genau so Bestand hat. Aber man kommt da jetzt endlich mal (so halb) aus der Deckung: Als Lügenpresse auf der Anklagebank – Meine zwei Jahre mit Mario Rönsch. Ich hatte meine Texte zu diesem Thema ob der Empfehlung bereits Abgemahnter hier dementsprechend angepasst.

Im Frühling wächst die zentrale „Mahnwache“ in Berlin zu einer größeren Veranstaltung an; sie zieht erst hunderte, dann sogar über tausend Besucher an. Doch schnell kommt es zu Streitigkeiten innerhalb der Bewegung—viele der dezentralen „Mahnwachen“ wollen Jürgen Elsässer, Chefredakteur des neurechten Compact-Magazins, nicht sprechen lassen, andere stören sich an den zu „linken“ Teilnehmern innerhalb ihrer Querfront. Demo-Organisator Lars Mährholz gelingt es nicht immer, die Fronten zu glätten und nach und nach verliert die Bewegung an Zulauf und Bedeutung, bis Pegida sie schließlich weitgehend vergessen macht.

Irgendwann im Sommer hat Lars Mährholz dann offensichtlich auch Ärger mit Anonymous.Kollektiv, der Seite, die die Themen und Veranstaltungen der Mahnwache bis dahin gegenüber ihren 400.000 Followern regelmäßig beworben hatte. Doch die Facebook-Seite hört irgendwann auf mit ihrer Werbung, Ende September kommt es schließlich zum offenen Bruch zwischen Mährholz und Anonymous.Kollektiv. Die Anon-Seite wirft Mährholz vor, „das Thema Souveränität Deutschlands von den Mahnwachen verbannen“ zu wollen. „Wir wissen nicht, was mit ihm während eines dreiwöchigen USA-Aufenthalts passiert ist“, heißt es noch raunend.

Mittlerweile, so ließt man, sei Rönsch wohl irgendwo im Ausland im selbst gewählten Exil gelandet. Es gibt AK immer noch auf dem russischen Facebook-Clone VK. Einen Link dorthin gibt es von mir nicht. Aus Gründen.

Wenn du dich horizontal auf dein Fahrrad bekommst, bist du schneller als alle anderen

So zumindest die These dieses Videos. Der Windschnittigkeit wegen und so. Ich habe das so nicht persönlich überprüft, aber irgendwie ergibt das Sinn.


(via Sploid)

Wie eines dieser perfekten Burger-Videos gemacht wird

Im Ergebnis alles schön und auf Hochglanz poliert, um allen zu gefallen und so. Sieht ja auch gut aus. Aber ist halt auch richtig Arbeit, die im Prozess selber für Hochglanz kaum Zeit hat. Auch eine Art Handwerk. Eine, die hinter der Linse stattfindet.

Steve Giralt lässt mal eben hinter die Kulissen gucken, hinter denen eines dieser perfekten Burger-Videos entsteht. Jetzt gar nicht mal so sexy.

(Direktlink, via Klonblog)

Animiert: John Lennons erster Acid Trip

Beim Rolling Stone haben sie sich mal Teile eines Interviews genommen, das John Lennon bezüglich seines ersten LSD-Trips gegeben hat und haben diese animieren lassen. Ich habe mir das sehr viel lebendiger vorgestellt, aber ich habe halt auch keine Ahnung – von Animation.

It was spring 1965. Lennon and his wife, Cynthia, and Harrison and his wife, Pattie Boyd, were attending a dinner at the London home of dentist John Riley and his girlfriend, Cyndy Bury. Before the foursome left, Riley asked them to stay for coffee, then urged them to finish their cups. Shortly after, he told Lennon he had placed sugar cubes containing LSD in the coffee. Lennon was furious. „How dare you fucking do this to us?“ He knew something about the drug: It was a powerful hallucinogen – termed a psychedelic – and it caused changes in thoughts, emotions and visions that frightened some observers. Psychologist Timothy Leary had famously been fired from Harvard University in 1963 for conducting experimental therapeutic sessions with the substance.


(Direktlink, via Laughing Squid)

Ein selbstgebautes Essstäbchen-Piano

Sami Elu hat sich aus Teilen alter Instrumente und einigen Essstäbchen ein Piano gebaut und das klingt überraschend gut.


(Direktlink, via Laughing Squid)


(Direktlink)

Don’t bite the hand that feeds you

Wunderschöne 10er Vinyl-Box: Gas Box

kom_370_box_1500px_1

Wolfgang Voigts legendäres Ambient-Projekt Gas wird im Oktober eine wunderschöne 10er Vinylbox bekommen, die vier Releases vereint, die in den 90ern bereits auf Mille Plateaux veröffentlicht wurden. Das Alter macht da rein gar nichts, dieser Sound ist so zeitlos, wie Sound überhaupt zeitlos sein kann. Eine gute Gelegenheit, mal wieder in Vinyl zu investieren.

From foggy dub techno to anthemic electronica and loop-based ambient techno, the list of acts, tracks and even genres influenced by the full-lengths and EPs crafted under the GAS umbrella between 1995 and 2000 seems endless, giving these long sold-out original releases even more of a near-mythical quality. Following the much-acclaimed (and out-of-print) retrospective NAH UND FERN from 2008, Kompakt has decided that it’s high time for a reissue that features the core GAS albums originally released by the legendary Mille Plateaux imprint in the 90s – the records that introduced the project’s trademark sound between Schönberg and Kraftwerk, Wagner and the bassdrum, “an endless march through the underwoods of an imaginary, misty forest and into the disco.”

Inside this comprehensive anthology, listeners will experience ZAUBERBERG (celebrating the 20th anniversary of this essential album), KÖNIGSFORST, POP and the sought-after OKTEMBER 12″, all together available as luxurious 10LP+4CD edition. GAS BOX is the most comprehensive version of these releases ever: the vinyl features edits that were previously unavailable on wax – with each album being presented as 3LP pressing (instead of the original 2LP pressings), for extended playtime and superior sound quality, finally released the way this music was intended to to be heard. This highly collectible box set comes with an art-print book featuring newly processed and previously unreleased photography from the Königsforst woods around Cologne, in the style of the legendary, trail-blazing GAS artwork.

kom_370_box_1500px_3

kom_370_box_1500px_4

kom_370_box_1500px_5

kom_370_box_1500px_2

Die Sache mit den Einhörnern

Die AfD bedient sich unerlaubt bei Pariser Band

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 10.16.12

Pikant: aktuell fährt die AfD im Netz eine Video-Kampagne, die Menschen dazu bringen soll, ihr Kreuz bei den Blauen zu machen. Das Video ist recht „fresh“ gemacht, auch wenn „Den Durchblick haben“ vom Claim her schon ein wenig an die 80er erinnert. Geschenkt.

Nun ist es so, dass der im Video benutzte Track, so Elektro-Swing, von der französischen Kombo Caravan Palace geschrieben und im letzten Jahr veröffentlicht wurde. Diese allerdings hat einer Verwendung nicht zugestimmt. Das muss dieses „Recht und Ordnung“ sein, von der die AfD so gerne schwadroniert.

Aus dem Umfeld der Band bekamen wir bestätigt, dass für einen unbekannten Klienten die Rechte an dem Musikstück „Lone Digger“ angefragt wurden – eben jenes Lied, das nun den Wahlwerbespot der AfD untermalt. Bei einem Song, der auf Youtube schon 19 Millionen Mal abgerufen wurde ein normaler Vorgang. Die Band stimmte jedoch der Verwendung nicht zu, da ihnen der Name des Klienten und der Inhalt des Spots nie mitgeteilt wurde. Die unerlaubte Veröffentlichung findet das Umfeld der Band nun “bestürzend”. Zur Zeit werden mögliche rechtliche Schritte geprüft, weshalb auch das Label Warner/Chappel keine weiteren Auskünfte geben möchte. Das Label lässt gerade Re-Uploads des AfD-Spots ebenfalls von Youtube löschen.

Mittlerweile wurde der Clip auf YouTube wegen Urheberrechts-Dingsi gelöscht. AfD-Sprecher Gläser spricht von einem “Missverständnis im Bezug auf Rechte”. Da haben die wohl nicht so den Durchblick unter ihren blauen Brillen.

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 10.22.52
(via Christian)

Verlosung: 5×2 Tickets für die Fritz DeutschPoeten 2016

4715

Am 2. & 3. September 2016 lädt Radio Fritz nun schon im sechsten Jahr in Folge Musiker ein, die im sommerlichen Berlin als ein Querschnitt aktueller, deutscher und mitunter junger Popmusik auf der Bühne stehen: die Fritz DeutschPoeten. Das Ganze findet am Rande der IFA im IFA Sommergarten statt und zieht jährlich über 10000 Besucher an. Ich war da vor Jahren mal als es diese FK10 Tour gab. War ein geiler Abend.

In diesem Jahr werden dort unter anderem Fettes Brot und die großartigen Grossstadtgeflüster für Musik sorgen. Außerdem dabei: Bosse, Sido, MoTrip, Chefket, Wanda, Maxim und noch viel mehr. Die Tagestickets für Samstag sind ausverkauft.

Aber: in Koop mit dem noch recht neuen, aber schon vielfach gelobten Streaming-Dienst JUKE habe ich noch 5×2 Gästelistenplätze den Freitagabend freimachen können. Diese gehen hier jetzt zur Verlosung raus.

Wer mit dabei sein möchte, kommentiert hier bis zum 30.08.2016, 14:00 Uhr unter Angabe seiner Mailadresse. Sollten das mehr als fünf tun, entscheidet wie immer Random.org darüber, wer sich an diesem Wochenende in Berlin Musik auf die Ohren geben kann.

Ein riesiger Plüschbär vergibt Free Hugs und fährt Skateboard

Und ich hätte bitte gerne dieses Kostüm. Awwwwww!!11!!!


(Direktlink, via Likecool)