Mischpulttanz, gif’d

Motorfader galore.


(via Fasel)

Thom Yorke tanzt das Benny Hill Theme

Ganz vorzüglich, das.


(Direktlink, via Testspiel)

A Mother’s Letter

“Letter written and narrated by a mother longing for her child.”


(Direktlink)

Nazis verprügeln ein Haus… in Dresden

Das die Pollis da zusehen, finde ich jetzt nicht so absurd. Es sind in dem Moment schlicht zu wenige. Aber wie minderbemittelt muss man eigentlich sein, um auf ein Haus einzuschlagen?


(Direktlink)

Ich habe schon eine der “zehn leeren Flaschen Wein” in ihrer Mitte landen sehen, was ausblieb.

Fazit des Tages: Nazis stinken, haben kurze Pimmel, klauen den Style bei ihren Gegnern, haben Angst vor der Polizei, schlagen Häuser, sind doof, sollten keine Sonne haben und das Ficken sollte ihnen sowieso gänzlich verboten sein, wenn es denn überhaupt für die die Gelegenheit dazu geben sollte. Arschmaden, die!

Und was macht das sächsische LKA derweil? Was für ein Land, in dem wir hier leben.

Mutti und ihr neues Hobby

Untolds Mix für den Clash Music Podcast

Fette Tracklist! Alles, was Bass macht.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload, via r0byn)

Tracklist:
1. The Deeep – Ballad of the Abyssal Plain pt. 2 (Not Not Fun)
2. Pariah – Fall (dub)
3. Gerry Read – Roomland (dub)
4. Blawan – Hollow it Out (dub)
5. Peverelist – Dance Til the Police Come (dub)
6. F – Slowdown (dub)
7. Cosmin TRG – Separat (dub)
8. Skudge – Convolution (2562 remix) (dub)
9. Pangaea – Won’t Hurt (dub)
10. 2562 – This is Hardcore (dub)
11. Randomer – Lost Everything (dub)
12. Perc – Chromamoan (Perc Trax)
13. Scuba – Feel it (dub)
14. Ossie – Creepy Crawlies (dub)
15. Untold – U-29 (dub)
16. Blawan – Kaz (dub)
17. Instra:mental – Pyramid (dub)
18. (Unknown) – Deep Inside (dub)
19. Boddika – Soul What (dub)
20. Julio Bashmore – Batty Knee Dance (dub)
21. Maurice Donovan – Babah (dub)
22. (Unknown) – Milk and Honey (dub)

Kim Jong-il in Love


(via rainbowzombiesatemyunicorn)

Doku: Reggae Britannia

Sehr gute BBC-Doku zum Thema Reggae in UK.

Showing how it came from Jamaica in the 1960s to influence, over the next 20 years, both British music and society, the programme includes major artists and performances from that era, including Big Youth, Max Romeo, Linton Kwesi Johnson, Jerry Dammers and the Specials, the Police, UB40, Dennis Bovell, lovers rock performers Carroll Thompson and Janet Kay, bands like Aswad and Steel Pulse and reggae admirers such as Boy George and Paul Weller.
The programme celebrates the impact of reggae, the changes it brought about and its lasting musical legacy.


(Direktlink, via Mururoar)

Just my daily two cents

Infographics in Context by Peter Orntoft | FUCK YEAH TOBI TOBSEN™
Großartige Infografiken basierend auf Fotografien von Peter Orntoft.

Cheap Tape Saturation Hack: Delicious Distortion with a Tape-to-CD Adapter | Create Digital Music
Tape-to-CD Adapter!

Hippies always welcome


(via Fuck yeah, Hippies!)

Was lehren uns die Demonstrationen in Arabien auch? Es gibt drei Varianten der Erkenntnis. Entweder man beugt sich als Machthaber dem Druck des Volkes wie in Tunesien oder Ägypten, man lässt alles kurz und klein kloppen, wie es gerade im Königreich Bahrain, im Iran und in Libyen geschieht. Oder aber man lässt tausende Menschen wochenlang immer wieder auf die Straße gehen und brüstet sich als Regierung damit, dass das der Ausdruck einer “gesunden Demokratie” ist. Änderungen allerdings kann man als Demonstrierender dadurch lange nicht erwarten, man taugt nur als Aushängeschild der “funktionierenden, einer gesunden Demokratie”. Ansonsten sind die Dinge, gegen die auf die Straße gegangen wird, im Regelfall “von mehreren Instanzen rechtmäßig legitimiert” und deshalb nicht zu diskutieren. So geschieht es regelmäßig in der westlichen Welt, also auch hier. Beispiele dafür gibt es einige. Der Schießbefehl an der innerdeutschen Grenze war seit 1982 mit § 27 des Grenzgesetzes der DDR auch mal gesetzlich legitimiert.

Longboarding at Niza

Ich will in Urlaub, Sonne.


(Direktlink)

Animierte Visualisierung: The Egyptian Revolution on Twitter

André Panisson hat die Geschehnisse auf Twitter während des Umbruchs in Ägypten in einer beeindruckenden Animation zusammengefasst.

This is a preliminary result of the network of retweets with the hashtag #jan25 at February 11 2011, at the time of the announcement of Mubarak’s resignation. If you retweeted someone, or has been retweeted, it is possible that your username is in this network.

The data were collected through the Twitter streaming and search APIs by André Panisson, and is part of a research project involving the Computer Science Department of the University of Turin (www.di.unito.it), the Complex Networks and Systems Group of the ISI Foundation (www.isi.it), and the Informatics department of Indiana University (cnets.indiana.edu).


(Direktlink, via Notcot)

Das Mädchen auf dem alten Pumpkins-Cover

Wie das Leben eben manchmal so spielt. Wenn es denn nicht nur eine Story ist.


(Danke, Marc!)

The Fantasy World Map

Danmeth hat eine kleine Serie für die er Popkultur-Charts entwirft. So wie diese hier. Damit kommt dann auch mal Licht sins Dunkel der Fantasy World.


(via 9GAG)