Wie viel Holz man aus einem Baumstamm schneiden kann

Der schweizirische Künstler Vincent Kohler macht allerhand verschiedenste Sachen, am schönsten finde ich die Sachen, die er mit/aus Holz macht. So wie diese Arbeit namens Billon, für die er einen Baumstamm nach den Schnitt zur Nutzung wieder fast zusammensetzt.

(via Monoscope)

Doku: Welcome To The 80´s – House-Nation und Acid-Partys

Letzter Teil der auf arte gelaufenden Doku-Reihe “Welcome To The 80´s”, zum Thema House-Nation und Acid-Partys.

“In einer Kombination aus Zeitzeugeninterviews, bekannten und unbekannten Fundstücken aus den Archiven und intensiver Spurensuche vor Ort — in der Bronx, in Sheffield oder in Berlin — entfaltet die sechsteilige Dokumentationsreihe ein mitreißendes Panorama aus brodelndem Underground und unvergessenen Hits. “Welcome to the Eighties” rekonstruiert die damals vorherrschenden ästhetischen Welten und setzt da an, wo sie in Konflikt miteinander gerieten. Wie Punker gegen Hippies rebellierten, Synthie-Popper den Macho-Rock attackierten, sich im schwarzen Ghetto eine eigenständige, schwarze Kultur gegen den weißen Mainstream auflehnte, eine neue Lust am Kommerz die linke Kulturkritik beerdigte, eine schrille Partykultur Kopflastigkeit und kritische Distanz besiegte und bleich geschminkte Gothic-Freaks dem solariumgebräunten Körperkult der 80er eine düstere Welt aus Weltschmerz und Okkultismus entgegensetzen.”


(Direktlink)

Pixies’ “Where is my mind”, liveloopgebeatboxt

Weil es das beste ist, was ich am heutigen Tage gehört habe. Und weil es einer der vielen Beweise ist, warum die Entwicklungen in diesem technischen Bereich ein wahrer Segen sind. The Petebox covert der Pixies’ „Where is my mind“ mit Beatbox-Livelooping. Den Track bietet er zum Download für umme an. Fantastisch!


(Direktlink, via Nerdcore)

Just my daily two cents

Doku: Grass – The History of Cannabis | Murdelta
“This film explores the history of the American government’s official policy on marijuana in the 20th century. Rising with nativist xenophobia with Mexican immigration and their taste for smoking marijuana, we see the establishment of a wrong headed federal drug policy as a crime issue as oppposed to a public health approach. Fuelled by prejudice, hysterical propaganda and political opportunism undeterred by voices of reason on the subject, we follow the story of a costly and futile crusade against a substance with questionable ill effects that has damaged basic civil liberites.”

Mary Anne Hobbs macht wieder Radio | these are my thoughts
Da isse wieder.

Revolutionen beginnen auf den Straßen


(via Phfotograffi)

Zeichentrick: Broken

Dieser wunderschönen mit Bleistift gemalte Zeichentrickfilm stammt aus der Mine von Freek van Haagen, der, so sagt er, dafür eine lange Zeit benötigt hat.


(Direktlink)

Es bewegt sich nicht!


(klick für in groß, via Reddit)

Signs of Life

Bildstarker und atmosphärischer Kurzfilm von Russell Houghten, der selbst darüber meint, “A short film I made displaying life and death.”


(Direktlink)

Drogen unterm Mikroskop

Auf der Suppe und über Tumblr geht gerade diese hier verdammt farbenfrohe Galerie, die allerhand Drogen unter dem Mikroskop zeigt. Da gibts nich nur mikroskopische Bilder von Drogen sondern auch von allem möglichen anderem Zeux

[Update]: Der Kanzler hat die Quelle so eben in die Kommentare gepackt. S
“Scheinbar kommen die Bilder von der Seite hier. Da gibts nich nur mikroskopische Bilder von Drogen sondern auch von allem möglichen anderem Zeux Cocktails ;)”

(via Fasel)

Laser Cut Vinyl Record Puzzles: Record Monsters

Wo ich gerade schon mal beim Vinyl bin, Andrew Hyde hat eine ganz wunderbare Idee gehabt, was man so mit seinen alten Platten machen kann, wenn sie einem über sind und man trotzdem damit spielen möchte: Record Monsters. Er schneidet mit Hilfe von Lasern kleine Puzzles aus den Dingern. Da sehen zum einen die Platten danach verdammt gut aus, zum anderen hat man für den samstäglichen Familienspieleabend auch mal was anderes.

Das Dumme nur, die Angelegenheit ist nicht ganz billig, weshalb er auf Kickboxer um finanzielle Mittel bittet, die er, wenn ich das richtig checke, schon dicke beisammen hat.


( via Notcot)

Gesichtsabdrücke in Schallplatten

Dreidimensionale Protrais in Vinyl von Angelo Bramanti and Giuseppe Siracusa. Ich bin mir nicht sicher, wie genau die das machen, aber es sieht toll aus.


(via \\\)

MPC 2000 Kuchen

Was ein herrlicher Kuchen.


(via Mururoar)

Waldboden-Stop Motion: Zyklus I

Ziemlich abgehfahrene Stop Motion-Idee, dessen Umsetzung so aussieht als hätte sie so richtig Arbeit gemacht und großer Werkzeuge bedurft.


(Direktlink)

Liebe – Sehnsucht – Kaugummi


(Notes of Berlin)

Hoch und runter, gif’d


(dvdp)