Spiele, die wir durch die Welt tragen

Wenn ich als Kind immer im Auto Trabant meines Vaters saß und wir lange Strecken hinter uns brachten, suchte ich mir immer einen Punkt an der Scheibe und bildete mir ein, der sei ein Laser und alles, was hinter diesem Punkt lag wurde abgeschnitten. Bäume, Straßenschilder und sogar Berge verschwanden dann. Ich habe das nie jemandem erzählt, empfand das aber als außerordentlich kreativ. Bis eben. Denn ich bin mit so einer Spinnerei gar nicht alleine, andere malen sich dazu noch viel kuhlere Sachen aus als ich damals! YouTuber followthefoot hat mit „Games we play“ sogar einen kurzen Film mit derartigen Spielereien gemacht und der ist supergut.


(Direktlink, via reddit)

Joe, das Ein-Mann-Zirkusorchester

Einfach mal alles, aber so richtig alles, rauslassen. Wie Joes Familie oder gar die Nachbarschaft dazu steht, weiß man nicht genau.


(Direktlink, via Rene)

Buntes Haus

(Foto bei irgendwas mit farben)

Assange auf dem Balkon: da kann viel passieren

Julian Assange hielt heute auf dem Balkon der ecuadorianischen Botschaft in London eine kurze Rede. Ich finde, dass Genscher das viel besser kann, aber darum geht es ja nicht. Das British Foreign and Commonwealth Office hatte heute folgende Bilder mit den dazugehörigen Informationen online. Hihi!


(via Dangerous Minds)

Ideal Noise – Chillstep Works – Vol. 8

Ein Mix wie samtig warme Sonnenstrahlen auf der Haut. Passt bestens zu dem herrlichen Wetter. Im Garten, in der Hängematte schaukelnd mit einem kühlen Drink in der Hand.


(Direktlink, via Zweibeiniger)

Tracklits:
01. Above & Beyond (feat. Zoe Johnston) – You Got To Go (Owsey Remix)
02. Temporal & FREnchfire – Don’t You Believe
03. Occult – Solomon
04. Tolerance – Chamber Of Secrets
05. N4M3 – Life Leaves The Choice (Original Mix)
06. The XX – Intro (Deep Focus Remix)
07. Detz- January
08. Mojo (feat. Farisha) – Garden Walls
09. Delete – M8
10. Clubroot – Demon Drum
11. Of Porcelain – Signal The Captain
12. Lunova Labs – Burden (Azedia Remix)
13. Mateba – Extrapolated
14. Wretch 32 (feat. Josh Kumra) – Don’t Go (Submerse Remix)
15. yh (ft. Haley Midzor) – Scars (Mr FijiWiji Remix)
16. Clu – Evening Ever
17. 123 Mrk – Unrest (original mix) + (Liar’s Edit)
18. Dreamscape – Great Skies
19. Scuba – You Got Me
20. Jakwob – Feeling The Desire
21. Rush’d – Easy
22. TOTTE – Spending My Days
23. F3edo – Somewhere
24. Riskotheque – Dream State
25. Diverse – Show You

Letztens bei Rudis Resterampe


(via Bites and Pieces)

Leuchtedrink Aurora Jungle-Juice

Das ist ja wohl mal der Optik-Hammer auf jeder Party. Zumindest wenn man mit den nicht nur natürlichen Inhaltsstoffen keine Probleme hat. Kosten würde ich. Und dann leuchten. Prost!

Aurora is TCCs black light phosphorescent take on jungle-juice. Originally conceived in 2006, it is a drink that is pink in natural light, but glows aqua-marine in black-light. Thus, it represents the two main colors of the aurora-borealis. So, without further ado here is the recipe. (Originally, the drink was made with just pink-lemonade, but was later modified to use Rose’s Mojito Passion).

WHAT YOU NEED
2 liters Gin or Vodka
9 Liters Tonic Water
3-4 Bottles Roses Mojito Passion, OR 3-4 Canisters of Pink-Lemonade Concentrate
Ice

INSTRUCTIONS
Mix all ingredients together shortly before the party begins.
Add ice as late as possible before drinking.

(via Notcot)

Musikalische Landkarte von Großbritannien

(Music Map of Great British Bands, via this isn’t happiness)

Surfklick, gif’d


(via forgif me)

Vier Tribute Mixe: The Future Sound of London, Aphex Twin, Autechre, Boards of Canada

Einmal durch das halbe Museum der IDM. Vier absolute Schwergewichte der elektronischen Musikgeschichte in vier Mixen von Stelf aka Primer. Keine Ahnung, was der Mann sonst so treibt, aber viel Zeit dürfte er neben dem Erstellen dieser Perlen für die Ohren nicht haben.

Jedem der vier Legenden hat er jeweils einen Mix gewidmet, der nur aus den Produktionen der selbigen besteht. Na klar.

Der hat gerade in einem Monat (!) vier (!!) Tribute Mixe zu den einflussreichsten IDM Produzenten rausgehauen. Allein wenn ich mir eine Diskografie vornehmen würde, würde das bei mir ewig dauern. Und dann sind die auch noch liebevoll / mit viel Talent zusammengestellt / gemixt. Wer immer schon mal Wissen wollte was in den 90igern so an elektronischer Musik abseits des Mainstreams ging: Das hier ist eure Vorlesung bei Professor Stelf.
(r0byn)

Ich gebe mir jetzt natürlich erstmal den Mix von BoC. Alleine die Tracklist! Den Rest dann später wenn es dunkel ist. Besser wird es an diesem Wochenende musikalisch definitiv nicht mehr.

Tribute Mix – Boards of Canada

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


(Direktdownload)

Tracklist:
Boards of Canada – Under The Cake Sign
Boards Of Canada – One Very Important Thought
Boards of Canada – A Moment of Clarity
Boards Of Canada – 1969
Boards of Canada – Left Side Drive
Boards of Canada – Constants Are Changing
Boards Of Canada – Over The Horizon Radar
Boards of Canada – Heard From Telegraph Lines
Boards of Canada – Dayvan Cowboy
Boards Of Canada – Aquarius
Boards of Canada – Aquarius (Version 3)
Boards of Canada – Peacock Tail
Boards Of Canada – Roygbiv
Boards Of Canada – You Could Feel The Sky
Boards of Canada – Macquarie Ridge
Boards of Canada – Oscar See Through Red Eye
Boards Of Canada – Sixtyniner
Boards Of Canada – Turquoise Hexagon Sun
Boards Of Canada – Kid For Today
Boards of Canada – Sherbet Head
Boards of Canada – Ataronchronon
Boards of Canada – ’84 Pontiac Dream
Boards of Canada – Slow This Bird Down
Boards Of Canada – June 9th
Boards Of Canada – The Color Of The Fire
Boards of Canada – Farewell Fire
Boards Of Canada – Kaini Industries
Boards Of Canada – An Eagle In Your Mind
Boards of Canada – Happy Cycling
Mira Calix – Sandsings – Remixed By Boards Of Canada
Boards Of Canada – In A Beautiful Place Out In The Country
Boards of Canada – Satellite Anthem Icarus
Boards Of Canada – Telephasic Workshop
Boards Of Canada – Music Is Math
Boards Of Canada – Oirectine
Boards Of Canada – Orange Romeda
Boards Of Canada – Pete Standing Alone
Boards of Canada – Olson (Version 3)
Boards of Canada – Tears From the Compound Eye
Boards Of Canada – Wildlife Analysis
Boards Of Canada – Olson
Boards Of Canada – Zoetrope

Die weiteren Mixe nach dem Klick: (mehr …)

Kollektiv Turmstrasse mixt Transitions 416 Part 2

Es muss Jahre her sein, dass ich einen frischen Mix von KTS hier drin hatte, aber erfahrungsgemäß sind die dann immer wie Sahne mit Karamell. Keine Ahnung, wofür dieser hier genau gemacht wurde, warum der Name so blöd ist und überhaupt, aber es ist ein frischer KTS Mix. Sahne mit Karamell.


(Direktlink, via Deepgoa)

Bist schön


(via 9GAG)

Pussy Riot – путин зажигает костры (Putin Lights Up the Fires)

Zwei Jahre „Straflager“, wobei ich davon ausgehe, dass „Straflager“ mit Gefängnis in Russland nicht gleichzusetzen ist, oder? Ich habe da leider keine Ahnung von. Gibt es da Unterschiede?

[Update:] Was Straflager für Frauen in Russland bedeutet.

Ich habe mir das heute im Sitzen angesehen und es war schlimm, ja. Als im Osten Sozialisierter fand ich es womöglich weniger schockierend als andere. Vielleicht.

Vielleicht ist dieses Urteil auch ein Segen, der die russische Opposition auf kurz oder lang immens stärken wird. Die Drei sind gerade dabei Geschichte zu schreiben und Putin unterm Strich die Rechnung komplett zu versauen. Und sie zeigen, dass echte Rebellion, die Repressionen zu fürchten hat, trotzdem zum Pop werden kann. Etwas, wovon wir hier im Westen keine Ahnung mehr haben, es sei denn diese kommt aus der rechten Ecke. Diese nämlich verkauft sich gerade als genau das: Rebellion. Und nachher sagen wieder alle, sie haben es nicht mitbekommen. Ihr kennt das. Aber so politisch will ich gar nicht werden.

Während eben jene drei ihre Strafe abholten, haute der Rest der Pussy Riots diese Nummer hier ins Netz, die das bisher beste ist, was von denen zu hören war. Auch weil sie jetzt endlich mal ordentlich produziert wurde. Der Guardian spendierte das Video dazu. Und die Nummer macht mir gerade klar, dass Punk auch schon immer ganz wunderbar ohne Sprachkenntnisse funktionierte, nur ist das bei mir schon ganz schön lange her.

Was mir in der endgültigen Konsequenz dazu noch fehlt ist der offizielle Download-Link. Und jetzt: Ärsche treten.


(Direktlink, via Internet)

Hier noch ein lesenswertes Interview mit dem russischem Schriftsteller Wiktor Jerofejew.

Ein Werbespot für Club Mate

[Update:] Von der Website des mimenden Zimmermädchens: „Club Mate ist ein fiktiver bzw. spekulativer Werbespot mit einer Lauflänge von 35 Sekunden.“

Auweia. Ich weiß nicht, ob dieser Clip von Martin Kießling tatsächlich offiziell von der Brauerei Loscher in Auftrag oder zumindest abgenommen wurde, aber übel wie er ist, könnte das dann noch so einiges an Ärger geben, kann ich mir vorstellen.


(Direktlink, via Progolog)

Im Studio mit Thomas Fehlmann

Electronic Beats haut gerade ewig viele Videos auf YouTube, die von alten Slices-DVDs stammen. Da ist ein Haufen interessantes Zeug dabei, unter anderem dieser durchaus interessante Tech Talk mit Thomas Fehlmann, in dem er über sich und seine Arbeit spricht. Von einer Slices Ausgabe aus dem Jahr 2009.


(Direktlink)