Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Eine halbe Stunde in HD die Sonne sehen

Beeindruckende Aufnahmen des NASA Solar Dynamics Observatory. Sound passt auch.

„It’s always shining, always ablaze with light and energy. In the ubiquity of solar output, Earth swims in an endless tide of particles. Every time half of the Earth faces the Sun, we experience the brightness of daytime, the Sun’s energy and light driving weather, biology and more. But in space, NASA’s Solar Dynamics Observatory (SDO) keeps an eye on our nearest star 24/7. SDO captures images of the Sun in 10 different wavelengths, each of which helps highlight a different temperature of solar material. In this video we experience images of the Sun in unprecedented detail captured by SDO. Presented in ultra-high definition video (4K) the video presents the nuclear fire of our life-giving star in intimate detail, offering new perspective into our own relationships with grand forces of the solar system.“


(Direktlink)

4 Kommentare

Keine Werbung und so: macht doch, was Ihr wollt

Keine_Postwurfsendungen.svg


(Grafik: Amada44, Public Domain)

Ich war kurz davor, mir einen längeren Text ins Blog zu kleben, warum ich die aktuelle AdBlockerDebatte total albern finde, fand es dann aber total albern, darüber ausführlicher zu schreiben. Aber ich finde auch „Keine Werbung!!!“-Aufkleber an Briefkästen total albern, weshalb ich einen solchen nie am Kasten hatte und weshalb ich womöglich auch bis heute keinen AdBlocker installiert habe.

Macht doch einfach, was ihr wollt. Blockt Werbung weg, wenn euch danach ist, und von mir aus begründet das mit dem Blocken von Malware. Oder lasst es bleiben. Das Netz gibt diese selbst zu treffende Entscheidung noch her und ich mag, dass dem so ist. Fertig. Und wer bin ich denn schon, da irgendwem irgendwelche Vorgaben machen zu wollen?

Und RSS kann immer noch vieles ohne Werbung. Trotz irgendwelcher Tools. Aber das nur am Rande.

30 Kommentare

Eine Sanduhr

Ich war die Tage etwas faul und bin gerade dabei, hier einige Tabs zu schließen, die ich eigentlich nicht schließen wollte, bevor ich sie hier drin habe. So wie diese Sanduhr, „inspired by Zen Gardens“.

Within a spacetime continuum, time is perceived as the fourth dimension. The past the present and the future is a whole. Ripples of Time, allow natural materials to be shaped by time, reminding us of its presence.The installation consists of two complimentary clocks; Sand and Water. Sand, inspired by Zen Gardens, is the gradual formation and flattening of a ripple pattern over a period of twelve hour cycles. Water, on the other hand, tells the ephemeral time through concentric circles in the form of endless waves that ripple by the second.It is the landscapes and the cycles found in nature, that both the projects represents.


(Direktlink, via this isn’t happiness)

1 Kommentar

Future Astronauts Podcast #042

Für mich die Entdeckung des Jahres 2015: die Mix-Serie beim Future Astronauts Podcast, die immer Bass, Downbeats und Atmo mit sich bringt. Hier für die nun mehr 42. Ausgabe.

96e652b3-6aba-49e5-a5ff-44ea29a31514


(Direktlink)

Tracklist:
Rustica – Echobahn (0:00)
Vacant – Lunar (5:20)
Vassh – Wet Walls (9:09)
Menik ft Lylli – Paradise (11:53)
Brothel – Q (15:35)
Dusty – Ladylova (17:05)
[dko] – Honeys (18:35)
Tek.Lun – All That (19:49)
Anubis – Leaf (22:25)
Lukid – USSR (25:58)
Moiré – Attitude (29:48)
Mge – Tapefuzz (33:38)
Valotihkuu – Sleeping In Wildflower Meadow (36:06)

2 Kommentare