Skip to content

Wissenswertes aus dem Springer-Verlag


(via Yoram)

8 Kommentare

  1. Anonymous6. Juni 2012 um 13:46

    da fallen mir aber Widersprüche auf

  2. polyaural6. Juni 2012 um 14:13

    Mir nicht. Der Käse in der Falle muss ja nicht aus Milch gemacht sein. Oft ist er sogar zusätzlich vergiftet …

  3. schnorri6. Juni 2012 um 22:48

    Der Leserschaft eine Anleitung mitzugeben wie man Daten-/Audio- oder Video-CDs brennt ist kein Widerspruch zu dem was Herr Keese da sagt. Heute noch kennen viele den Unterschied nicht und wollen alles mit dem msplayer auf Scheibe pappen.

    Das wir unter „So brennen Sie Alles“ etwas anderes verstehen als der geneigte CB Leser ist klar, oder?

    Ich erkenne gerade nicht wie alt die Cover sind, aber die CB hat glaube noch nie Software vertrieben die was mit richtigem Kopierschutz anfangen konnte.

  4. Max7. Juni 2012 um 09:24

    Kommt die CB nicht alle paar Wochen mit einem Gutschein für Rapidshare?

  5. Klaus7. Juni 2012 um 10:42

    Die Cover sind erkennbar Jahre alt. Die unteren wohl vor 2010 veröffentlicht. Das muss man wohl nicht mehr rauskramen…

  6. Doppelmoralist7. Juni 2012 um 11:47

    Klaus :
    Die Cover sind erkennbar Jahre alt. Die unteren wohl vor 2010 veröffentlicht. Das muss man wohl nicht mehr rauskramen…

    Gibt’s dafür auch ne Begründung? So nach dem Motto „Was ich gestern gesagt hab, interessiert mich heute nicht mehr“? Tolle Einstellung, Klausi.

  7. Dennis8. Juni 2012 um 07:39

    schnorri :
    Das wir unter “So brennen Sie Alles” etwas anderes verstehen als der geneigte CB Leser ist klar, oder?

    Steht der etwa schief, der geneigte Leser? Wann sterben endlich blöde Floskeln aus?

  8. Andreas8. Juni 2012 um 08:49

    „aber die CB hat glaube noch nie Software vertrieben die was mit richtigem Kopierschutz anfangen konnte.“

    Hmm, guter Einwand. Aber die CB hält sich halt nicht mehr mit Kopierschutzdingen auf – sie zeigt einfach, wie man FILME und ähnliches im Internet TAUSCHT.

    http://img814.imageshack.us/img814/8307/coverdt.jpg

    Und ja, jetzt kommt bestimmt einer mit: „Das gilt ja nur für Filme von der eigenen Videokamera“. Genau, jene Kamera die zufällig im Kino mitlief :P

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.