Zum Inhalt springen

AfD-Abgeordnete kommt zu Gedenkveranstaltung an die Opfer des Nationalsozialismus im sächsischen Landtag mit einem toten Fuchs um den Hals

Heute vor 75 Jahren hat die Rote Armee Auschwitz befreit, wenn man das so schreiben kann. Mir fehlen bis heute die richtigen, die angemessenen Worte für das. Ich weiß, dass es so etwas nie wieder geben darf – und wir alle dafür verantwortlich sind, dass so etwas nie wieder geschieht. Auf immer, weil wir uns nicht damit herausreden können, damals nicht dabei gewesen zu sein. Unsere Opas und Omas waren das und haben es nicht verhindert, waren vielleicht sogar Teil des systematisch tötenden Systems. Es wird für immer an uns liegen, das nicht wiederholbar zu machen. Und an unseren Kindern, denen wir genau das mitgeben sollten. Müssen, um genau zu sein.

Gudrun Petzold, AfD-Landtagsabgeordnete in Sachsen, kommt zu einer Veranstaltung, die den Opfern des Nationalsozialismus gedenken will, mal eben mit einem toten Fuchs um ihren Hals. Finde ich nicht nur modisch ziemlich deplatziert – und denke kurz über Nackenschellen nach.

Wie kann man denn bitte so ein Arschloch sein?

7 Kommentare

  1. da]v[ax28. Januar 2020 at 09:22

    Naja, die Gratis-PR dafür bekommt sie jetzt auch von Dir. Mission accomplished. Ich sage nur: don’t feed the trolls.

    • Ronny29. Januar 2020 at 00:17

      Ich finde halt, dass diese Idee, Faschos zu ignorieren, nicht so gut funktioniert. Versucht man hier in Brandenburg jetzt seit gut 30 Jahren. Führt zu nicht viel, außer dazu, dass die nicht weniger werden. Keine Ahnung, wie es bei dir aussieht, aber dein „don’t feed the trolls“ greift da nicht. Hier wollen uns Fans dieser Leute wortwörtlich die Fresse eintreten. Jeden Tag. Könnte man ignorieren, will ich aber in genau in diesem Kontext nicht.

  2. HeulDochter28. Januar 2020 at 13:00

    Nicht Modisch aber keines falls unmoralisch.

  3. Dnl28. Januar 2020 at 14:10

    Also echt. Sieht doch schon scheiße genug aus! Da muss man doch nicht mehr drauf rumhacken.
    Außerdem passiert genug Rotz über den man schreiben kann. Mit solchen Meldungen lässt man doch nur erkennen, dass einem über die AfD langsam die Luft ausgehen würde. Das es da sonst keine relevanten Aktionen dieser Partei mehr gibt wage ich stark zu beweifeln.
    Also warum jemanden wirklich grundlos auslachen, wenn er immer sagt, dass er grundlos ausgelacht wird, obwohl er normalerweise nicht grundlos ausgelacht wird? Naja, weil man dazu ungewollt beiträgt, dass sich alels relativiert.

    • Harry29. Januar 2020 at 14:35

      Ich sehe da weder ein „auslachen“ noch ein „grundlos“. Ich sehe da eine berechtigte Abscheu gegenüber einer absolut respektlosen Aktion. Der Tweet der Heute-Show ist so naja. Mir gefällt deren Zwinker-zwinker-rethorik in der Sache nicht. Ich finde genau an solchen Sachen zeigt sich, das der AfD völlig egal ist, was im NS passiert ist bzw., dass sie nicht in der Lage sind das auch nur ansatzweise zu begreifen. Das ist finde ich nicht irrelevant.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.