Zum Inhalt springen

Das Sonár Festival schickt Musik zu fernen Planeten

Den Machern vom Sonár Festival reicht es offenbar nicht mehr aus, nur Macher des Sonár Festivals zu sein. So versuchen sie in diesem Jahr unter zur Hilfenahme eines Sendemasts im norwegischen Tromsø über Musik Kontakt zu etwaigen Lebensformen im All aufzunehmen. Neben einer kurzen Sprachnachricht wurde dann Musik in den Weltraum gesendet. Unter anderem von Autechre, Ólafur Arnalds, Kode9 oder Fatima Al Qadiri. Autechre im All finde ich toll! So wird versucht, den Exoplaneten GJ273b erreichen, der 12,4 Lichtjahre von der Erde entfernt im All rumhängt.

Klasse PR-Aktion, die für manche der Teilnehmer echt eine ernste Sache zu sein scheint.

Sónar celebrates its 25th anniversary by sending a message in search of extraterrestrial intelligence. 33 musicians send music to GJ273b, a potentially habitable exoplanet, 12.4 light years from Earth. A celebration, an artistic and scientific experiment and a collective rumination on what it means to be human, and alien.


(Direktlink, via RBYN)

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.