Zum Inhalt springen

Die AfD bedient sich unerlaubt bei Pariser Band

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 10.16.12

Pikant: aktuell fährt die AfD im Netz eine Video-Kampagne, die Menschen dazu bringen soll, ihr Kreuz bei den Blauen zu machen. Das Video ist recht „fresh“ gemacht, auch wenn „Den Durchblick haben“ vom Claim her schon ein wenig an die 80er erinnert. Geschenkt.

Nun ist es so, dass der im Video benutzte Track, so Elektro-Swing, von der französischen Kombo Caravan Palace geschrieben und im letzten Jahr veröffentlicht wurde. Diese allerdings hat einer Verwendung nicht zugestimmt. Das muss dieses „Recht und Ordnung“ sein, von der die AfD so gerne schwadroniert.

Aus dem Umfeld der Band bekamen wir bestätigt, dass für einen unbekannten Klienten die Rechte an dem Musikstück „Lone Digger“ angefragt wurden – eben jenes Lied, das nun den Wahlwerbespot der AfD untermalt. Bei einem Song, der auf Youtube schon 19 Millionen Mal abgerufen wurde ein normaler Vorgang. Die Band stimmte jedoch der Verwendung nicht zu, da ihnen der Name des Klienten und der Inhalt des Spots nie mitgeteilt wurde. Die unerlaubte Veröffentlichung findet das Umfeld der Band nun “bestürzend”. Zur Zeit werden mögliche rechtliche Schritte geprüft, weshalb auch das Label Warner/Chappel keine weiteren Auskünfte geben möchte. Das Label lässt gerade Re-Uploads des AfD-Spots ebenfalls von Youtube löschen.

Mittlerweile wurde der Clip auf YouTube wegen Urheberrechts-Dingsi gelöscht. AfD-Sprecher Gläser spricht von einem “Missverständnis im Bezug auf Rechte”. Da haben die wohl nicht so den Durchblick unter ihren blauen Brillen.

Bildschirmfoto 2016-08-26 um 10.22.52


(via Christian)

4 Kommentare

  1. Bienenkorb26. August 2016 at 10:57

    Missverständnis im Bezug auf „Rechte“ … Hat man mit der AfD ja häufiger.

  2. spartacus26. August 2016 at 13:58

    Hätte nie gedacht, dass ich diesen Urheberrechts-Shice mal geil finde…

  3. antiantianti26. August 2016 at 14:28

    Waren halt unterzuckert, weil die Lidl-Gutmenschen den Zugang zu doitschem Brot versperrt haben.

  4. Martin Däniken26. August 2016 at 16:36

    Fallt nicht immer auf die AfD rein…Schlechte Presse ist gute Presse.
    Sobald man die Köpfe der Leute blockiert mit Brötchen/Urheberrechtzshice passt nix andres hin,auch wenn politisch anders gestrickt ist
    Diese dämlichen ausgekochten Mistkerle,diese!
    Aufmerksamkeit generieren,läuft!!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.