Zum Inhalt springen

Ein Verlag will den Titelschutz für das Wort “Blogosphäre” in Anspruch nehmen

“Blogosphäre”. So nannten wir Blogger mal das, was in unserer eigenen vor sich hinbloggenden Filterblase passiert und was sich dort so vernetzte. “Blogosphäre”. Das muss so kurz nach dem Krieg gewesen sein. Ich weiß nicht, wann ich dieses Wort zum letzten Mal benutzt habe. Unironisch sowieso schon lange nicht mehr.

Ein Verlag lässt nun verlautbaren, dass er den Titelschutz für das Wort “Blogosphäre” für sich in Anspruch nehmen will, wie in der aktuellen Ausgabe des Journalist zu lesen ist. Titelschutz, wie damals nach dem Krieg. Shirts mit dem Begriff drucken und verkaufen lassen, dürfte damit ausfallen. Aber das war eh nie eine unironische Option.

damals


(via Weltenweiser)

6 Kommentare

  1. glamorama4. November 2014 at 09:36

    Klingt nach Hoax?
    Wobei, Verlagen ist heutzutage ja alles zuzutrauen (vom Leistungsschutzrecht über die Forderung nach einer pauschalen Urheberrechtsabgabe bis hin zum Ziel, Google „zerschlagen“ zu wollen).

  2. bromhexin4. November 2014 at 11:06

    hey! pssst… DATENNAUTOBAHN.. und … CYBERSPACE !1!! lol

  3. Chris4. November 2014 at 12:50

    Also ich verwende das Wort noch heute und bin gerade heftig empört darüber. Was für ein Schwachsinn. Armes Deutschland.

  4. DaMan4. November 2014 at 15:01

    Ist aber nicht gerade der Standardplatz um eine Titelschutzanzeigen zu veröffentlichen, oder?

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.