Zum Inhalt springen

Hafti nicht begeistert, dass die CSU jetzt mit „Chabos“ und dem „Babo“ wirbt

Der Rapper Haftbefehl, der in einem seiner Texte die Zeile „Chabos wissen, wer der Babo ist!“ nicht nur erfunden sondern auch überaus populär gemacht hat, findet die Nutzung derselbigen auf einem Wahlplakat der CSU alles andere als amüsant und hat Fabian Giersdorf, der sich der Zeile auf einem seiner Plakate bedient hat, via Facebook Post von seinem Anwalt versprochen. Der echte Babo nämlich ist dem Hafti sein Anwalt. Haha!

habo


(via Hakantee)

10 Kommentare

  1. Gentro Besterballe3. Februar 2014 at 12:43

    Es ist staubig hier.

  2. floh3. Februar 2014 at 15:32

    16.350 bildungsfernen Bürgern gefällt das.

  3. hudson3. Februar 2014 at 20:33

    @floh, da wagt sich ja anscheinend ein Experte auf dünnes Eis um 16.350 Personen einschätzen zu können.

  4. floh3. Februar 2014 at 23:31

    einschätzen ist noch untertrieben…ich kenn die alle…

  5. MKzero4. Februar 2014 at 01:38

    Ich versuche gerade krampfhaft, mir das in Ccchhaaaftbefchääls unglaublich gutturalem Gossendeutsch vorzustellen. Ich finde, er hätte den Text auch gleich noch per Video mitposten können, für unser aller Amüsement…

  6. jan5. Februar 2014 at 01:36

    Chabos wissen wo der Anwalt ist…

  7. Brudilette22. Februar 2017 at 12:30

    Was wohl aus dem Giersdorf geworden ist? Wie geil Hafti mit einem Post seine politische Karriere zerstört hat :D Beste Leben – Ich seh schon den nächsten der sein Plakat an nen Rapper anlehnt: CSU ist die Gang khoya

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.