Zum Inhalt springen

Irgendwas mit dem Schornsteinhitler, rhetorischen Fähigkeiten und Doofheit, die bis zum Himmel reicht

Das der Schornsteinfeger mit dem Hitler-Bärtchen in seinem Kehrbezirk die Schornsteine nicht mehr fegen darf, hat ja wohl jeder mitbekommen gestern. Aber das ist ja nicht alles.

Wie es bei Neonazis so üblich ist, verankern sie sich ganz gerne im Gemeinwesen der Gesellschaft. Gerade in ländlichen Gebieten trifft man sie gerne mal im heimischen Sportverein, bei der freiwilligen Feuerwehr und in der ehrenamtlichen Kinder- und Jugendarbeit. Gerne auch überlagert sich das. Den Umsturz von unten wollen sie so wohl vorantreiben und was liegt da näher, als sich im Herzen des sozial-kulturellen, gesellschaftlichen Lebens einzunisten.

Battke, also der Schornsteinhitler war bis zum Jahr 2010 wohl auch deshalb Fußballtrainer einer Kindermannschaft im sachsen-anhaltinischen Laucha an der Unstrut. Bei den Bürgermeisterwahlen im Jahr 2010 wollten sogar 24 Prozent der dort Wahlberechtigten, dass Battke dort Bürgermeister wird. Der Mann mit dem kleinen Bart. 24 Prozent! Das blieb ihm dennoch verwehrt, denn 24 Prozent reichten dafür glücklicherweise nicht.

Allerdings wurde er im selben Jahr von seiner Aufgabe als Trainer suspendiert, was für einen riesigen Wirbel sorgte. Denn viele der Bürger konnten diese Entscheidung nicht nachvollziehen. Aus dem Landessportbund wurde er nicht ausgeschlossen.

Aus diesem Grund stellte sich im Jahr nach der Suspendierung Andreas Klar, ehemaliger Landesvorsitzender der NPD in Sachsen-Anhalt, an seine Seite und sprach mit ihm über diesen Vorgang.

Der Mann wollte Bürgermeister werden und artikuliert sich wie ein absoluter Volldepp. Aber dankt allen und jeden. Ganz so, als hätte er gerade einen Oskar bekommen. Schön auch, dass Klar, der einer Partei angehört, die es sich zum Ziel gemacht hat, die Demokratie in diesem Lande abzuschaffen, über aus seiner Sicht undemokratische Verfahrensweisen beschwert.

Wenn man außer Acht lässt, wie traurig es ist, dass es tatsächlich Menschen da draußen gibt, die in derartigen Knüppeln eine Chance auf eine positive Veränderung der Gesellschaft sehen und denen dafür ihre Wählerstimmen schenken, müsste man sich lachen glatt in die Hose pissen. So viel Doofheit!

Aber vielleicht ist es auch der beste Weg mit diesen Spinnern umzugehen, denn mit Nazis redet man nicht, Nazis lacht man aus.


(Direktlink, via Daniel)

19 Kommentare

  1. nörgler8. November 2012 at 09:33

    wahnsinn, ich weiß, mann soll sich ja immer alles anhören und sich dann ne eigene Meinung bilden.

    Alles schaff ich aber nicht, und ne Meinung hab ich auch nach 14s von Lutzens Geseier.

  2. Garpster8. November 2012 at 10:04

    Wenn SwitchReloaded 2 Doofnazis darstellen würde sähen die ungefähr so aus…

  3. stefan8. November 2012 at 10:23

    sachsen anhalt ! nicht thüringen ;-)

  4. Peter_Bont8. November 2012 at 10:25

    Ein Fall für Kalkwatch!!!

  5. gerdon8. November 2012 at 10:35

    ist das wirklich echt? Kommt mir vor wie Satire, rolle mich vor Lachen….kommen die noch klar, blöde Frage! ;)

  6. Anonymous8. November 2012 at 10:37

    Die labern als würden sie auf Befehl Bericht über Kriegszustände abliefern. Mit Schnappatmung.

  7. suspects8. November 2012 at 10:45

    Auweia – wenn man die Kommentare dort liest scheint das feinste NPD Propaganda zu sein … Sollte man vielleicht bei youtube als unangemessen melden ;)

  8. Elektrosandy8. November 2012 at 13:27

    Ich weiss immer nicht, ob man bei sowas lachen oder weinen soll. Habs auch nur eine Minute ausgehalten und konnte mir das nicht weiteranhören. Und die meinen das ja auch noch ernst.

  9. glamorama8. November 2012 at 13:56

    Ich sollte Dein Blog nicht mehr auf Arbeit lesen. Habe beim Anschauen des Videos laut losgelacht. „Herr Silbersack!!“ :-D

  10. Dcat8. November 2012 at 17:52

    Aber vielleicht ist es auch der beste Weg mit diesen Spinnern umzugehen, denn mit Nazis redet man nicht, Nazis lacht man aus.

    Word!

  11. Publicviewer9. November 2012 at 01:20

    Großes Kino…zieht die Mauer wieder hoch…lach..

  12. Publicviewer9. November 2012 at 15:57

    @wh4tever
    Es wird immer besser, köstlich…;-))

  13. Lazarus099. November 2012 at 19:54

    Ohhmyfuckinggoodness .. das ist slapstick vom feinsten Un-be-lievable !1! Die Besten der Besten der Besten …

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.