Zum Inhalt springen

Kammerjäger entfernt riesiges Wespennest

Jude Verret, der früher wohl mal Imker war und heute Kammerjäger ist, wurde neulich gerufen, um ein gigantisches Wespennest aus einem Schuppen zu entfernen. Offenbar hatten die Wespen eine ziemlich lange Zeit für sich, in der sie von niemandem gestört wurden. Das Nest abzutragen dauerte 45 Minuten, Verret bekam nicht einen Stich ab – und das obwohl die Wespen nicht sonderlich erfreut über diese Zwangsräumung waren. Das zumindest lässt der Sound vermuten.


(Direktlink, via BoingBoing)

6 Kommentare

  1. basti28. November 2017 at 17:19

    Nightmare fuel! – wobei eine Hornet eher eine Hornisse, als eine Wespe wäre.
    Macht die ganze Chause auch nicht angenehmer, ganz im Gegenteil ;-)

    • Ricko28. November 2017 at 19:24

      Er sagt auch European Yallowjacket und das ist die Deutsche Wespe (Vespula germanica). Trotzdem Nightmare…

  2. der Benni28. November 2017 at 19:28

    *Hornissennest

  3. Erbsenzähler28. November 2017 at 21:11

    Krass. @all er sagt am Anfang auch was von „european yellow Jacketts“ /Wespen.

    • Erbsenzähler28. November 2017 at 21:18

      Hab ich wohl übersehen…? War jemand schneller^^

  4. Rocksteady29. November 2017 at 12:14

    Oh, wie ich Wespen hasse! Ein Horrorstreifen aller erster Güte.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.