Zum Inhalt springen

Mann schläft in Kino ein – und ruft die Polizei, um wieder rauszukommen

(Foto: mermyhh)

Derweil in Bochum: ein 30-jähriger Mann geht in eine Spätvorstellung, um sich einen Bollywoodfilm anzugucken. Der war wohl nicht ganz so dolle, er schläft dabei ein, rutscht in seinen Sitz, so dass ihn das Personal nach Ende des Films nicht sehen kann. Und dann lassen die den dort halt einfach pennen, was ja erstmal löblich ist. Bis der Mann dann wach wird und nicht genau weiß, wie er mit dieser Situation umgehen soll. Er rief die Cops, die ihn da dann raus holen.

Der Mann hatte den Angaben zufolge die 23-Uhr-Vorstellung besucht, in der ein indischer Film gezeigt wurde. Während der Bollywood-Produktion schlief er dann wohl irgendwann ein. Dabei rutschte der Kinobesucher womöglich ein wenig in seinem Sitz ab, sodass der Schlafende nach Ende der Vorstellung niemandem auffiel.

„Kurz nach fünf wurden dem Dortmunder die Türen geöffnet, und er trat ein wenig verschlafen den Heimweg an – nach der längsten Kinovorstellung seines Lebens“, heißt es in der Mitteilung der Ermittler.

Ein Kommentar

  1. Vladimir Alexeev9. Januar 2020 at 23:41

    Wobei, in Midnight Cinema einzuschlafen, auf den weichen Sesseln und allein im Kinosaal die Nacht zu verbringen – das ist doch wunderbar! Ein Traum!

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.