Zum Inhalt springen

Mit Genehmigung: Telekom erlaubt Graffitis auf ihren Stromkästen

Die Telekom will ihre grauen, pottehässlichen Stromkästen ganz offiziell unter Lack bringen und erlaubt geneigten Sprayern nach durch von der Telekom abgesegneten Entwürfen ein Besprühen der Multifunktionsgehäuse, wie die Dinger im Betriebsdeutsch heißen. Auf dem Blog der Telekom heißt es dazu: Aus Grau wird Bunt. Es gibt auch ein eigens dafür entworfenes PDF.

So kann ein jeder eine E-Mail mit Standort, Skizze und aktuellem Zustand des Kastens an [email protected] schicken und die örtliche Niederlassung gibt dann bei Gefallen ihr okay.

Bildschirmfoto 2015-07-24 um 21.42.58

Schon zuvor gab es künstlerische Gestaltung der aktiven Kabelverzweiger. Dafür war aber eine Vielzahl von umfangreichen Anträgen nötig. Deswegen sei beschlossen worden, das Prozedere für Interessierte zu vereinfachen. Aus den Anträgen sei eine E-Mail-Version mit der Adresse [email protected] geworden, die nur noch formlos bestätigt werden müsse. Standort, Skizze und aktueller Zustand des Gehäuses müssten auch eingereicht werden, damit die Kästen nicht „verschlimmbessert“ würden.

Ich finds mit einem Schmunzeln im Gesicht irgendwie voll süß.
(via Golem)

Ein Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.