Zum Inhalt springen

Schlagwort: Graffiti

Baby with a handgun

Großartiges Mural, das Graffiti Artist BiP in San Francisco auf eine ziemlich große Hauswand gebracht hat. Hier gibt es mehr Fotos davon.

my new mural for San Francisco. for the people that want the story of how this image was created—I carried this piece in the back of my head for years. I kept practicing putting an adult expression on a child not really able to nail it, until I understood the image itself was about contrast and internal disagreement. when I made that understanding, I threw my old color studies and rebuilt the painting out of direct contrasts to echo that confliction. so in this image you’ll find: sunlight vs. darkness, real vs. imaginary, infant vs. adult, confusion vs. resolve, innocence vs. guilt, feminine vs. masculine, dangerous vs. toy, fate vs. free choice. and in the handling of the painting. organic vs. inorganic textures, saturated vs. unsaturated colors, and warm vs. cool hues in extremes.

2 Kommentare

Wie die 1UP Crew ihr 3D-Korallen “Graffiti” gemacht hat

Zu Beginn diesen Jahres veröffentlichte die 1UP Crew Bilder des ersten 3D-Korallen “Graffiti”, welches sie zusammen mit PangeaSeed Foundation, Sea Walls: Artists for Oceans, dem Allcapsstore und Coral Guardian vor Nusa Penida auf Bali erschaffen hatten. Jetzt haben sie eine kurze Doku dazu nachgereicht. Immer noch eine geile Aktion.

The world has lost roughly half of its coral reef in the last 30 years.
Science estimate 90% of corals will die by 2050 due to human impact.
Without bold action we risk losing them all in OUR lifetime.


(Direktlink, via FernSehErsatz)

4 Kommentare

Künstler übermalen in Dortmund unter Polizeischutz Nazi-Graffiti

Schon etwas länger her, aber immer noch eine Meldung wert. Staatlich legitimiertes Graffiti, quasi. Aber trotzdem gut.

Mit dem Schriftzug “Our colors are beautiful” haben Künstler*innen in einer lang geplanten Aktion am 06.09.19 die “Nazi”-Graffitis im Dortmunder Stadtteil Dorstfeld übermalt. Bezirksbürgermeister Stoltze (SPD) und die Polizei möchten den Bürger*innen auf diese Weise Mut machen und ein klares Signal an die rechte Szene senden: Man beweise “Klare Kante” und “Null Toleranz” gegen Rechtsextremismus, so der Dortmunder Polizeipräsident Gregor Lange. Um die Künstler*innen vor Übergriffen durch die Neonazis zu schützen, waren viele Polizist*innen vor Ort, außerdem wurde ein Sichtschutz aufgestellt.


(Direktlink, via I ❤ Graffiti)

6 Kommentare

Graffiti-Artist scheint seinen Namen in Wände zu schneiden

Der portugiesische Graffiti-Künstler Rodrigo Miguel Sepúlveda Nunes aka Vile kreiert erstaunliche Wandbilder, die häufig optische Täuschungen sind. Seine Arbeiten sehen dann so aus, als hätte er seinen Namen mit grobem Werkzeug in die Wände geschnitten. Nachdem er in jungen Jahren nur mit Dosen und seinem Talent unterwegs war, hat er mittlerweile zwei Kunstschulen in Lissabon besucht.


(via MMM)

Einen Kommentar hinterlassen