Zum Inhalt springen

Das Kraftfuttermischwerk Beiträge

Was, zum Teufel, ist eigentlich los mit euch?

Ihr die ihr Eure Kinder im Stich lasst und Euch einfach so verpisst. Nicht nur räumlich, sondern auch geistig. Emotional.
Immer wenn ich so etwas lesen muss, kommt mir das Kotzen! Klar weiß ich, dass das auch Ursachen hat, die es zu ergründen gäbe. Diese sind im Regelfall psychlogischer und soziologischer Natur und mitunter auch erklärbar, aber für mich nicht verständlich. In keinster Weise. Ich finde das Verhalten der Freaks, sie so etwas in der Lage zu tun sind, nicht nur grußelig, sondern abgrundtief wiederlich! Was nur haben sie Euch getan, dass Ihr sie behandelt wie ein Stück Scheiße?

Einen Kommentar hinterlassen

Obst? In echt jetzt? Ich meine: Obst?

René will Obst schlachten und hat mich dazu eingeladen. Ich mach mal mit, obwohl ich da ein totaler Fachidiot bin, weil: Da hab ich keine Ahnung von. Aber da das Schlachten von Obst bekanntermassen unblutig ist, versuch ich mich mal.

1. Welches Obst weckt bei dir schöne Erinnerungen und warum?
Rote Beeren undefinierter Gattung. Wenn meine Oldies damals im Sommer immer ihre städtische Herkunft verleugnen wollten, zogen sie samt Kind und Kegel für 5 Monaten in den Garten, der eher dörflicher Natur war. Da war Ordnung im allgemeinen nicht ganz so wichtig und leere, bzw. halbleere Gläser konnten auch gerne mal über Nacht stehen bleiben. Als ich eines Morgens dann auf die Terrasse trat und ein Glas mit matschigen Früchten endeckte, dachte ich, dass das Kosten derer nicht schaden könnte, und so. Schmeckten dann auch ungewohnt gut, wenn auch anders, als ich erwartet hatte. Ich war 8 und verspeiste grade die Reste der Bowle des vorhergenden Abends. Alles klar?

2. Welches Obst weckt bei dir schlimme Erinnerungen und warum?
Kirchen. Diese nämlich habe ich gerne mit einem Freund von, wie ich dachte, besitzlosen Bäumen geklaut. Dummerweise gab es doch einen Besitzer und es gab einen Heidenkrach, nicht wahr Magadun?

3. Welches Obst könntest du am ehesten mit dem Wort “lustvoll” verbinden?

…nein das schreibst du jetzt nicht. pfui, pfui,pfui!
Weintrauben, ganz klar. So wie in Rom damals. Bitte aber nicht in Verbindung mit so halbgaren Jüngelchen, sondern den Dämelchen.

4. Zu welchem Obst tanzt du am liebsten?

Pumpkins. Haha. Sind Kürbisse eigentlich Obst? Eigentlich tanze ich lieber zu anderer Musik, aber die Macher dieser wollen sich offenbar nur ungern zum Obst machen.

5. Deine Lieblingskosenamen mit Obst?
Maulbeere. Süß, oder?

6. Böse Schimpfnamen mit Obst?
Arschbanane. Fand ich zumindest mit mit 10 total fies und gemein.

www.kraftfuttermischwerk.de/blog/89TitanicZonengabiCuke250pxw.jpg

7. Schimpfnamen – Abmahnungen – Fotos! Bitte füge an dieser Stelle ein hübsches Obstbild ein!

Ganz klarer Favorit. Zum reinbeissen.

8. Welches Obst wolltest du schon immer probieren, bist aber bisher nicht dazu gekommen?

Die Stinkfrucht.

9. Das exotischste Obst ever?
Gabys Banane. Habe ich seitdem nie wieder gesehen. Auch glaube ich, dass es Obst gibt, von dem ich gar nicht weiß, dass es das gibt. Wohl auch so exotische Dinger.

10. Zu welchem Obst machst du dich am liebsten (zum Beispiel durch Bearbeitung dieses Stöckchens)?
Zum Fallobst. Passt irgendwie immer.

11. (Schnapszahl!) Obst, Gemüse – oder gleich Obstler?
Wein. Mit Vorliebe roten, da Wodka nicht aus Obst gebrannt wird und Kartoffeln eher Gemüse sind. Ach, eigentlich Wurst, aber um die geht es ja nicht.

btw: „Es wurden keine mit Ihrer Suchanfrage – Vitamin Auszugspräparate – übereinstimmenden Dokumente gefunden.“

Auf die Obstschlachteplatte kommt noch mit rauf, was Maelicitas, Inge, damit der auch mal wieder schreibt, Kosta, wenn das nicht sein Layout sprengt, Uschi und Augi, – weil die sich nur von Obst ernährt – mit dazupacken.

Einen Kommentar hinterlassen

Tresor. Back In May

Das ehemalige Kraftwerk in der Köpenicker Str. 59-73 auf dem Vattenfall-Gelände in Berlin Mitte bietet uns mit seinem industriellen Charakter und dem gewaltigen Platzangebot eine ideale Umgebung für die Umsetzung unserer Ideen und die Schaffung neuer Perspektiven.
„Dank unermüdlicher Anstrengungen und der Unterstützung unserer neuen Partner Carlsberg, Campari und Redbull wird der Club mit drei Ebenen ausgestattet sein: der Batterieraum als legitimer Nachfolger des legendären Globus, die +4 Bar mit einem magischen Ausblick in die alte Kraftwerksruine und natürlich der Tresor Keller, welcher über einen 30 Meter langen Tunnel zu erreichen ist.
Schon am 24. Mai werden wir mit einem ganz besonderem Gast beginnen.
Danach wird der Tresor wieder jeden Mittwoch, Freitag und Samstag sowie für spezielle Veranstaltungen geöffnet haben.

Quelle: Offizielle Pressemitteilung vom Tresor Office.

Die ersten fünf Abende:

Einen Kommentar hinterlassen