Zum Inhalt springen

Scratching aus der Sicht eines Plattenspielers

Die Idee ist eigentlich längst überfällig, DJ Woody hat’s jetzt einfach mal gemacht. Eine Kamera auf die Mitte einer Platte gefixt und eine kurze Scratch-Einlage damit aufgenommen. Das „mir-ist-vom-Karusell-voll-schwindelig“-Gefühl gibt es umsonst.


(Direktlink, via Walter)

5 Kommentare

  1. jjjjj28. März 2014 at 19:12

    Hä der mittelpinukel kanns garnicht sein, man bewegt doch nicht den ganzen teller beim scratchen, das wär ne viel zu große masse und zu träge. Wenn dann muss die kamera direkt auf der platte befestigt sein…

  2. Ronny28. März 2014 at 19:13

    jjjjj,
    Stimmt natürlich. Aber ich wollte unbedingt dieses Wort dabei haben. *hmpf*

  3. Icke29. März 2014 at 02:42

    Aber er hätte ja wenigstens ne GoPro oder was mit HD nehmen können. Dieses unscharfe Gewische is leider nich so der Bringer :(

  4. jjjjj29. März 2014 at 08:59

    Icke,

    ja voll ey, wie diese möchtegern-scratcher nicht mal ne goPro ( oder was mit HD ) nehmen können um zu zeigen was sie draufe haben ;)

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.