Zum Inhalt springen

Soundscape Mix Series 151: Cruz Coronado – Argentina special

An manchen Tagen, so wie heute, öffne ich Soundcloud und denke mir mit Kurt Krömers Stimme, „Dann wollen wir doch mal gucken, was die Katze uns heute vor die Tür gelegt hat.“ Man kennt ja seine Pappenheimer und weiß meistens, was man von denen zu erwarten hat. Das ist ganz schön, wie es ist, aber manchmal lasse ich mich halt auch gerne mal überraschen und klicke da so rum, in der Hoffnung, irgendwas für mich spannendes zu finden, das mich ein wenig über meinen musikalischen Tellerrand schauen lässt und mich im besten Fall positiv überrascht. Und dann dachte ich vorhin so: „Hast du überhaupt schon mal irgendwelche Argentinische Musik gehört?“, was gleich mit nein beantwortet habe und ein fach mal auf Play gedrückt habe – und was soll ich sagen? Jetzt läuft dieses für mich äußerst ungewöhnliche Tape im dritten und ganz sicher nicht im letzten Durchlauf. Weil eigentlich ganz geil, passend zu meiner Stimmung am Ostermontag. Zusammengetragen von Cruz Coronado aus
Mendoza, Argentinien für die Soundscape Mix Serie.


(Direktlink)

Tracklist:
01 Sumo – Mañana en el Abasto
02 Charly Garcia – Dos Cero Uno (Transas)
03 Virus – Transeunte sin Identidad
04 Franco D`Addario – Marcas Lunares y Esas Cosas
05 Peligrosos Gorriones – Estos Pies
06 Los Twist -Viéndolo
07 Leo García – Isla
08 Luis Alberto Spinetta ft. Gustavo Cerati – Te para Tres (live)
09 Luis Alberto Spinetta – Una Sola Cosa
10 Ciudadano Toto – Nunca Tuve Nada (demo)
11 Intoxicados – Nunca Quise
12 Alan – Nita
13 Mis Amigos Muertos – Hacer Mal el Té

Sei der Erste der einen Kommentar abgibt

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.