Zum Inhalt springen

Spike Jonzes Werbefilm für Apples HomePod

Ja, Werbung, aber eine verdammt großartige von Spike Jonze, die nicht wenig an Jamiroquais „Virtual Insanity“ erinnert. Ein visuelles Feuerwerk.


(Direktlink, via swissmiss)

2 Kommentare

  1. Marc8. März 2018 at 23:20

    Ja, coole Werbung!
    Schade nur, dass die für ’ne Abhöranlage ist, von der wir nicht wissen, welche unserer Daten sie sammelt – und wofür.
    Was war doch gleich der Grund, warum die Leute Privatsphäre und Datenschutz in die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte der Vereinten Nationen aufgenommen haben?

  2. Harry9. März 2018 at 13:20

    in Teilen ist das Video ja ganz schön.
    Dass Apple hier versucht die Einsamkeit und Depression vieler Menschen zu benutzen um sie gewinnbringend zu manipulieren lässt mir trotzdem das kalte Kotzen kommen.
    Ein Homepod ist nicht die Lösung wenn man ein beschissenes Leben hat. Er ersetzt einem auch nicht das Gefühl fehlender Selbstwirksamkeit und das nicht nur in der Form, dass man damit keine Wände verschieben kann.

    In der Realität bleibt das Leben dieser Menschen genau so bedeutungslos wie es vorher auch war, bloß dass sie sich jetzt denken wenn sie ein bisschen in ihrer viel zu kleinen Wohnung rumzappeln und sich dadurch besser fühlen wäre irgend etwas anders. Diese Art Verleugnung der äußeren Realität, die einem gesellschaftlich mehr und mehr abverlangt wird, wenn man mithalten können will, ließe sich besser als Psychose beschreiben.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.