Zum Inhalt springen

Steffis Hausflur-Notiz an die Feierbiester in Coronazeiten

Mir fällt der Verzicht aktuell nicht so leicht und ich habe in den letzten Monaten durchaus auch mal Dinge getan, die rückblickend nicht sonderlich vernünftig, aber glücklicherweise ohne Konsequenzen blieben. Aber: die Einschläge kommen spürbar näher und es spricht ja auch nichts gegen eine Flasche ein Glas Wein am Samstag auf der Couch. Vielleicht können wir dann ja irgendwann hoffentlich wieder mal gemeinsam die Sau rauslassen. Würde dazu dann gerne Steffi einladen, die dieses Zettel bei sich im Hausflur ausgehangen hat. Und der Schnaps geht dann auf mich, Steffi.


(via Testspiel)

3 Kommentare

  1. Alex M.4. November 2020 at 08:49

    Ich mag und schätze solche Mütter sehr!

  2. datenhamster5. November 2020 at 13:53

    Alter Schwede, was fürn geiles Schriftstück. Und die Analyse der aktuelle Situation noch dazu! Dazu passt übrigens, dass seit Monaten sich die Infektionen unter den 15- bis 34-jährigen deutlich stärker ausbreitet wogegen bei der ersten Welle es die 35- bis 59-jährigen waren (also die Leute, die sich auf Arbeit anstecken, Geschäftsreisen und generell mehr reisen), die Treiber waren.

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.