Zum Inhalt springen

Schlagwort: Abandoned

Drohnenfotografien verlassener Anwesen in Nordamerika

Der in Portland lebende Fotograf Brendon Burton fotografiert für seine fortlaufende Serie “Thin Places” verlassene , zerfallende Häuser in Nordamerika. Das liest sich jetzt nicht sonderlich spektakulär, sieht aber doch beeindruckend aus.


(via this isn’t happiness))

Einen Kommentar hinterlassen

Ein vor sich hingammelndes Schiffswrack in den Malediven aus Sicht einer Drohne

Vor dem Vaavu Atoll in den Malediven gammelt seit Jahren ein indonesisches Schiffswrack vor sich hin. Irgendwer ist über dieses jetzt mal mit einer Drohne nach oben gezogen und verbindet so “tragedy, mystery, and beauty”.

Einen Kommentar hinterlassen

Kurze Doku über ein fast verlassenes Dorf in Taiwan – und warum manche dennoch lieber bleiben: Still Here (還在)

Ich mag diese Art und Weise mit der Auseinandersetzung von vermeintlich kleinen Themen nach wie vor außerordentlich gerne. Auch, weil sie in meinen Augen immer noch viel zu selten stattfindet.

Sean Wang hat mal wieder ein Dorf besucht. Bei Kaohsiung in Taiwan. Seine Mutter ist dort aufgewachsen, seine Oma hat dort gelebt. Irgendwann sind fast alle von dort weg, nur sehr, sehr wenige geblieben. Diese wenigen hat er besucht und über ihre Beweg-, oder besser Nichtbeweggründe gesprochen.

“Still Here” was filmed in Kaohsiung, Taiwan, in the village where my grandmother lived, my mother grew up, and where I spent my childhood summers. Nine years ago, my grandmother moved out of the village. Recently, I discovered that not only did nobody move into my grandmother’s house after she left, but that the entire village had been displaced and decayed for years, except for a few residents who refused to leave. I was curious to find out what their lives were like now that the village was abandoned, and why they decided to stay.

(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Ominöses, verlassenes Stadthaus mit tiefem Swimmingpool in Baltimore

Den Tab habe ich schon etwas länger auf und bekomme die Frage, wer sich Decken und Fußböden aus dem Haus kloppt, um in ganzer Höhe aus den Pool nutzen zu können, einfach nicht aus dem Kopf. Ich mein, warum? Jedenfalls lässt sich die Bude jetzt wohl nicht so gut verkaufen. Braucht wohl so keiner für 140K Dollar.


(Direktlink, via Nag on the Lake)

1 Kommentar

Tony Hawk skatet mit Kumpels in einem verlassenen Wasserpark

Wozu so ein Wasserpark halt auch gut sein kann, wenn das Wasser weg ist. Tony Hawk ist mit ein paar skatenden Kumpels da mal durch und hat das Trasher Magazine mitgenommen. Der Sport zum Wochenende, quasi.

Keys to a drained water park and free rein to skate everything in sight?! Yes please! There are a lot of Epic Spots out there but this is truly Insane Terrain. And apparently upside-down ollies are a thing now…


(Direktlink)

2 Kommentare

Ein Feld mit vergammelnden Ferraris

(Foto: Silodrome)

Autofriedhöfe hatte ich hier schon des Öfteren. Ganze Sammlungen stehen da mitunter in der Gegend rum. So wie in diesem Fall eine eher hochpreisige. Es handelt sich um die Sammlung eines betuchten Mannes, der irgendwann krank wurde und finanziell ins Schleudern kam. Wenn man in diesem Fall so ausdrücken kann. Finanziell ins Schleudern kommen ist bei einem dutzend Ferraris aufm Acker wohl eher relativ. Jedenfalls sind die Kisten mittlerweile Kisten verkauft, Silodrome aber hat eine recht umfangreiche Fotosserie der auf einem Feld vor sich hingammelnden Ferraris.

Once he started collecting Ferraris he never looked back. He eventually acquired 13 examples of Maranello’s finest including a Testarossa, a 308 Quattrovalvole, a 400i, at least two 328s, at least three 348s, and a small number of Mondials.

Sadly he was diagnosed with a serious illness in 2011/2012, before beginning treatment he paid to have the cars put into secure warehouse storage with a friend.

Sadly, his condition worsened and he missed a few payments, the cars were moved out of the warehouse and into a field as a result. Once payments had resumed and the back-payment had been taken care of the cars were never moved back into the warehouse. This was an exasperating decision to say the least, and it would lead to the cars all degrading significantly over the years to follow.

The Ferraris would stay in the field for almost a decade until legal proceedings were complete and the family was able to take possession.

Einen Kommentar hinterlassen

In einer verlassenen Wollfabrik skaten

Sehr schön fotografiertes Video, das Sverker Löding, Stefan Helin und William Forsberg dabei zeigt, wie die drei in einer alten, verlassenen Wollfabrik skaten. Dabei wurde Wert darauf gelegt, dass diese nicht komplett vergammelt sondern noch ziemlich gut erhalten ist. Passt in der Summe optisch sehr gut zusammen.

This is one of my favourite indoor places I’ve ever filmed. A big old wool factory in the middle of nowhere. Just wanted to keep this edit very simple and real. Just pure skateboarding, sound and a very nice looking location.

(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Tüp streift durch verbotene Tschernobyl-Zone in Weißrussland und trifft dort auf Bewohner und seine 92 jährige Mutter

Keine Ahnung, wie viel Wahrheit in diesem Video steckt. Es wirkt in der Tat etwas “überzeichnet”, weshalb ich mir empfehle, es nicht ganz so ernst zu nehmen. Aber: die Story, dass dort in der weißrussischen Verbotszone nahe Tschernobyl nach der Nuklearkatastrophe vor über 30 Jahren einfach so ein Mann nebst seiner heute 92 jährigen Mutter am Wohnen blieb, hat schon Potenzial. Dennoch keine Garantie auf Echtheit.

So many vloggers have made the trip to Pripyat to make Chernobyl films that it has become an embarrassing cliche. So I decided to enter the real unexplored Chernobyl zone instead. The one across the border in Belarus.


(Direktlink, via reddit)

3 Kommentare