Zum Inhalt springen

Schlagwort: ASIP

ASIP isolatedmix 114 – R.A.D.E

Neuer isolatedmix bei ASIP, für den R.A.D.E Breaks, Drum’n’Bass-Tunes, Ambient, Bass und etwas Dubstep zusammenbringt. Und dann brutzelt auch die 303 mal durch. Akkurat gemixt. Einer dieser Mixe, wie sie viel zu selten gemacht werden. Läuft hier seit gestern in Heavy Rotation.

Tracklist:
01. Reagenz – Ä
02. Carl Sagan – The Pale Blue Dot
03. A Positive Life – The Calling (Loved ‘Ub Mix)
04. Om Unit – Rolling Stock
05. I:Cube – Le Dub
06. Ruckspin & Quark – Sunshine
07. Reso – Namida
08. Jaguar – Odyssey
09. Lone – How Can You Tell
10. MOY – Megatherium
11. Toke – Coast Line Thoughts
12. Long Island Sound – Shadows From Nowhere
13. Will Silver – We Can Talk|
14. Orbital – Belfast
15. Baile – Amae (Sasha Fabric 1999 Mix)
16. Barker – Paradise Engineering
17. R.A.D.E – Witch U
18. R.A.D.E – Touch Forever

1 Kommentar

Mix: ASIP & todos – Trance Loops (Hypnotised)

Ryan von ASIP hat sich mit DJ Todos zusammengetan und aus jeder Menge Trance-Klassikern Loops gefeilt, die sie dann zu diesem ambienten Mix wieder zusammengelötet haben – und das funktioniert in der Tat hypnotisierend und außergewöhnlich gut. Geiles Konzept mit Rückblick auf die goldenen Jahre des später doch verschmähten Trance. Aber Marmions „Schöneberg“ hätten sie schon noch mit reinnehmen können.

Love it or hate it, I embrace classic Trance music for its brilliance of the time, and the impact it had on me (and indeed electronic music) growing up. I’ve mentioned before how the chill-out side of Trance music was one of the many avenues to open me up to more electronic ambient music.

Tracklist:
(Tracks are all loops – bar one, I think – in rough order of play, some play numerous times, or play over/with multiple other tracks. Some, may be specific remixes that I have lost full naming of through the process of re-naming and sampling, unfortunately, but I’ve done my best to name the specific remix if applicable).

Jonah – Sssst (Listen) [VC] [1999]
Robert Miles – Children [Platipus] [1995]
Sasha & Maria – Be As One [Deconstruction] [1996]
Sasha – Xpander [Deconstruction] [1999]
Frontside – Dammerung [Venus] [2003]
Albion – Air [Platipus] [1998]
Freefall ft Jan Johnston – Skydive [Renaissance] [1998]
Nalin & Kane – Beachball [ffrr] [1998]
Schiller – Das Glockenspiel [Data] [2001]
C.M – Dream Universe [Hooj] [1998]
Jam & Spoon – Stella [R&S] [1992]
Blank & Jones – Cream [Deviant] [1999]
Lost Tribe – Gamemaster [Hooj] [1999]
Lost Witness – Happiness Happening (Lange Remix) [Ministry] [1999]
Robert Miles – Children [Platipus] [1995]
Ayla – Ayla (DJ Taucher Mix) [Positiva] [1999]
Kamaya Painters – Wasteland (Hitchhiker remix) [Data] [1999]
Push – Universal Nation [Inferno] [1999]
Atlantis vs Avatar – Fiji (Lange mix) [Inferno] [1999]
Skip Raiders feat. Jada – Another Day (Brainbug mix) [Perfecto] [1999]
Brainbug – Another Day (Perfecto remix) [Additive][1996]
CRW – I Feel Love [Nukluez] [2000]
Jam & Spoon – My First Fantastic F.F [R&S] [1992]
Energy 52 – Cafe Del Mar (Solar Stone remix) [Hooj] [1997]
Art of Trance – Madagascar (Michael Woods Chill-Out remix) [Platipus] [2002]
Space Manoeuvres – Stage One [Hooj] [1999]
Junk Project – Composure [Universal Prime Breaks] [1998]
Pete Lazonby – Sacred Cycles [Hooj] [1994]
BT – Flaming June (BT + PVD mix) [Perfecto] [1997]
Agnelli & Nelson – Embrace [Xtravaganza] [2000]
Nalin & Kane – Beachball [ffrr] [1998]
Salt Tank – Eugina (Reactivation mix) [Lost Language] [2000]
Binary Finary – 2000 (Jam X & DuMond’s Rmx) [Orbit records] [2000]
Energy 52 – Cafe Del Mar (Nalin & Kane mix) [1998] [Hooj]
Age of Love – Age of Love [React] [1998]
Da Hool – Meet Her At The Love Parade (Nalin & Kane remix) [Kosmo] [1997]
Taucher – Waters (Waters III) [Quad] [1998]
Stef, Pako & Frederik – Seaside Atmosphere (Evolutions Donkey Derby Mix) [Coded][1999]
Paul Van Dyk – For An Angel (Way Out West remix) [Deviant] [1998]
Space Manoeuvres – Stage One [Hooj] [1999]
Faithless – Salva Mea (DTs Mix Show Edit) [Arista] [1997]
BBE – Seven Days & One Week (Kai Tracid Remix) [Urban] [1999]
Three Drives – Greece 2000 [ZYX music] [1998]
Agnelli & Nelson – Hudson St [Xtravanganza] [2000]
X-Cabs – Neuro 99 (Additive mix) [Hook] [1999]
Moonman – Galaxia [Heat] [2000]|
Y Traxx – Mystery Land (Fontaine & Vern mix) [FFRR] [1998]

Einen Kommentar hinterlassen

ASIP – (Live vinyl mix on 9128.live, 9/25/2021)

Ich starte ja ganz gerne mal mit sanften Klängen in den Tag. Heute ist einer dieser Tage. Draußen ist es grau, es nieselt trüb und kühl vor sich hin, ich steig gleich aufs Rad und fahre meine Kilometer durch den Regen. Da wird es dann klanglich etwas schneller zugehen. Aber bis dahin sitze ich hier mit meinem heißen Kaffee, höre diesen wunderbaren IDM-Mix, den Ryan für 9128.live an den Plattenspielern gemixt hat und denke kurz darüber nach, ob der Herbst nicht doch auch irgendwelche schönen Seiten haben kann. Vielleicht liegt das am Sound. Wahrscheinlich sogar, denn mit diesem ist das alles gar nicht so schlimm. Wenn auch grau, kühl und trüb.

—> Tracklist

Einen Kommentar hinterlassen

Atmoteka 88 – ASIP

Ryan aka A Strangely Isolated Place mit dem aktuellen Drum & Bass Mix für die Leute von Atmoteka. Liquid, atmosphärisch und dennoch schön nach vorne. Genauso wie ich das mag.

„Thank you to Atmoteka for inviting me to contribute to the series. I haven’t put together a 100% focused DnB mix before, so it was a fun undertaking. There are plenty more knowledgeable people than me in the DnB genre (many of you listeners no doubt), so I didn’t try to overthink the tracks that went into it too much – whether they were underground, brand new, well-known, classics or not. Instead, I picked tracks that I love through and through for many different reasons, and did my best to work them into a narrative. It became more of a „mixtape“ in style with chapters, ups and downs, layering, and a few small loops or edits.“

Tracklist:
Unknown – Videobox | Death Is Not The End
Background & Sangam – 90’s Living | Lobster Theremin
Special Request – E3LS1 | Self released
Unreleased
Antonello Teora – La Cura (Thugwidow remix) | Blizzard Audio Club
Adam F – Aromatherapy | F-Jams
Marc Atmost – The Dnieper River | Energostatic
PFM – The Mystics | Good Looking Records
Aural Imbalance – Europa | Advection Music
CFCF – Closed Space | BGM Solutions
Ethereal 77 – Somnambulism | Basedaddy
PFM – One & Only | Good Looking Records
Wardown – Rapture | Blu Mar Ten Music
Illuvia – Nirmala II | A Strangely Isolated Place
Sophia Loizou – Order of Elements | Kathexis
Special Request – Quiet Storm | Self-released
Commix – Japanese Electronics | Metalheadz
Aphex Twin – Lichen (1136 remix) | no label
Aphex Twin – Lichen | Warp
Unknown – Dedications | Death Is Not The End

Einen Kommentar hinterlassen

isolatedmix 100 – Tom Middleton

Ryan von A Strangely Isolated Place hat es nach den letzten elf Jahren nun geschafft, die 100. Ausgabe seiner Isolatedmix-Serie online zu stellen. Zusammengestellt hat die niemand geringeres als Tom Middleton, der zusammen mit Mark Pritchard für Global Communication verantwortlich ist. Für die 100 kann man sich auch mal ganz besondere Leute mit ins Boot holen. Mir ist zwar jetzt gerade nicht nach Ambient, aber das wird sich die nächsten Tage, in denen ich Urlaub haben werde, ganz sicher schon noch ändern. Und so klebt der Mix, der über drei Stunden lang ist und mit nicht weniger als 58 Tracks um die Ecke kommt, hier schon mal drinne.

Congrats, Ryan – und danke für all die schönen Stunden.

Ein sehr ausführliches Interview mit Middleton zu diesem Mix findet ihr bei A Strangely Isolated Place.

Tracklist:
01. Tom Middleton – ASIP + 9128 intro
02. Global Communication – 0:54
03. The oldest sound in the cosmos – cosmic microwave background radiation from the Big Bang Tuning out Saturn radio waves
04. Carl Sagan – Voyager Gold Disc interview
05. Ganymede and Whistlers
06. Jean-Michel Jarre – Equinoxe Pt.1
07. Tomita – Suite Bergamasque / Clair de Lune
08. Vangelis – Dr. Tyrells Owl
09. Chihei Hatakeyama + Federico Durand – Luisa
10. Sigur Rós – Ba Ba Ti Ki Di Do
11. Underworld – Sunshine
12. Brian Eno – 3M5
13. Julianna Barwick – The Harbinger (Alex Somers Remix)
14. Lowercase Noises – The Last Stages of Consumption
15. Global Communication – 4:14
16. Kara Lisa Coverdale – Grafts (edit)
17. bvdub – Make The Pain Go Away
18. Steve Roach – This Moment Is Memory
19. GCOM – Atmosphere Test
20. Brian Eno – Signals
21. Qebrµs – ۩ ִ ְ ֲ ֳ ֲ ۩ – 05 ฌฎ๒๓๔ญ°°°°°
22. Marc Streitenfeld – Earth
23. Vangelis – Heaven and Hell (Theme from ‚The Cosmos‘)
24. Tom Middleton – Sunset
25. Reload (+E621) – Event Horizon (TM edit)
26. Boards of Canada – Olson
27. The Orb – O.O.B.E.
28. Shur-i-kan (Tom Szirtes) – Ebb and Flow
29. Jeff Taylor Cross – Ambient 02
30. Spooky – Orange Coloured Liquid
31. Marcomé – Memoria
32. Aphex Twin – Lichen
33. Lowercase Noises – Ambient Songs 06
34. Laraaji – Being Here
35. Machine Drum – 528Hz Love Frequency
36. Yoko Sen – Sleepscape 6
37. Tom Middleton – St Ives Bay
38. Dustin O’Halloran – Memories (Lion)
39. August Wilhelmsson – Somewhere in Between
40. Sienna – Seven Bays for Seven Days
41. Lights & Motion – Glaciers
42. Rone – Human
43. Tom Middleton – Sea Of Glass (Jon Hopkins mix)
44. One Divided Soul – Of
45. Jakob Ahlbom – Ether
46. LA Synthesis – Zyllvakrynn
47. The Presets – Promises (Nils Frahm Version)
48. Ilya Malyuev – Universe
49. Global Communication – Incidental Harmony
50. Tom Middleton and Ulrich Schnauss – Midaus 1
51. Tom Middleton – WYV AUW CHU (Ambient mix)
52. Mmoths – Deu
53. John Beltran – Clouds Pull
54. Universal Solution – Liquid Love
55. Ralf and Florian – Tanzmusik
56. Brian Eno 1:1 (excerpt)
57. Felix Mendelssohn’s Hawaiian Serenaders (featuring Tommy Middleton) – Always and Always
58. Ben Kenobi – The Force Will Be With You Always

Einen Kommentar hinterlassen

Earth House Hold – Only Suns Rise

Der Ambient-Magier Brock Van Wey aka bvdub veröffentlicht im April unter dem Pseudonym Earth House Hold eine LP auf Ryans großartigem Label A strangely isolated place. „Never Forget Us“ wird es heißen und bringt nicht nur ausschließlich Pads und ganz viel hallende Atmosphäre, wie man sie von bvdub eh kennt, sondern, wie hier sehr schön zu hören, auch sanfte bis sehr sanfte Beats. Mit fast 10 Minuten ist dieser Track mit minimal daherkommendem Video verhältnismäßig lang, ob seiner akustischen Schönheit dennoch zu kurz. Ein Vorbote, der sehr viel Freude auf das Album zu machen weiß.

Ein paar der limitierten Vinyls gibt es zur Vorbestellung noch bei Bandcamp, den Download dann zum 09. April.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

ASIP isolatedmix 75 – Hypnus Records

Neuer Mix drüben bei Ryans A strangely isolated place. Michel, Labelhead bei Hypnus Records, hat ein paar Perlen seines Labels auf eine ambient beginnende Kette gefedelt, die sich später zu einer sprichwörtlich hypnotisierenden Tiefseereise im Techno wandelt. Wahnsinnig gut.


(Direktlink, via Source)

Tracklist:
01. Feral – Heruka 4
02. Luigi Tozzi – Yavin 4 (Ambient Mix)
03. Luigi Tozzi – Epipelagic
04. Skymn – City Lights
05. Primal Code*
06. Primal Code – Jikan
07. Primal Code – Junkan (Luigi Tozzi’s Interpretation)
08. Primal Code – Junkan
09. Feral – Krishna
10. Luigi Tozzi – Flusso Perpetuo
11. Primal Code*
12. Luigi Tozzi – Binary Sunset
13. Skymn – Okuyi (Korridor’s Interpretation)
14. Luigi Tozzi – Yavin 4
15. Primal Code*
16. Feral*
17. Primal Code*
18. Luigi Tozzi – Subterrel
19. Luigi Tozzi – Jedha
20. Feral – Heruka 3
21. Skymn – Biker Scene
22. Luigi Tozzi – Chemosynthesis (Claudio PRC Remix)
23. Luigi Tozzi – Quetzalli
24. Luigi Tozzi – Mesopelagic Zone

* Forthcoming release

1 Kommentar

Isolatedmix 63 – Warmth

Ich bin neulich, eher zufällig, mal wieder über den Sound von Warmth gestolpert und auf diesem ziemlich festgebacken. Ich hatte ihn aus der guten alten Netlabel-Zeit im Hinterkopf und hörte dann tagelang nichts anderes. Diese akustische Wärme… Wie ein Kamin im Winter, in dem vor dem Haus ein Meter Schnee liegt.

Ich kaufte einiges und schob es in meine Ambient-Playlist, die in den nächsten Wochen für mich noch mal zum Thema werden wird. Und nun kommt Ryan von ASIP und hat einen Mix von Warmth: Isolatedmix 63 – Warmth. Manchmal fügt sich eben alles irgendwie zusammen und passt dann. Wunderschön.


(Direktlink)

01. Warmth – The Place [Unreleased]
02. Purl – Sagan (Warmth Remix) [Unreleased]
03. Shuta Yasukochi – Tape Machine [Archives]
04. Murkok – Veda [Bandcamp]
05. Purl – Vissna [Upcoming]
06. Tobias Hellkvist – Vesterhavet 1 [Bandcamp]
07. Logic Moon – The Shape Of Room [Archives]
08. Hotel Neon – Remnants [Bandcamp]
09. Siavash Amini – Dusk [Futuresequence]
10. Arovane & Hior Chronik – Relief [ASIP]
11. Robert Farrugia – Timbre [Archives]

Einen Kommentar hinterlassen

Adventskalender 2015, Türchen #24: ASIP – Reflection On 2015

ak2015-24


Ryan macht mit ASIP immer noch das beste Ambient-Blog im ganzen Internet. Mittlerweile aber kuratiert er nicht nur, oder hostet Ambient-Mixe der besten Künstler dieses Genres, sondern hat sein A Strangely Isolated Place zu einem echten Plattenlabel ausgebaut. Mit farbigen Vinyls und immer gutem Design. Der Mann weiß, was er da tut – der Erfolg gibt ihm recht. Und das bei einer Musik, die eher Liebhabersache als Verkaufsschlager ist. Ein aktuelles Release hat er gleich mal mit unter gebracht. Und seine Isolated-Mixreihe sollte eh jeder verfolgen.

Für mich ist dieser Mix das perfekte Finale. Besinnlichkeit zum Fest, die entschleunigter kaum daherkommen kann. Zusammengestellt von einem, der Ambient auf den Punkt perfekt definiert.


(Direktlink)

Style: Ambient
Length: 01:27:46
Quality: 320 k/bits

Tracklist:
01. Hior Chronik – Nest Of Autumn Feat. Sophie Hutchings (Kitchen)
02. Offthesky & Pleq – Ashes Of America (Infraction)
03. Leandro Fresco – Los Pasos Vacilantes De Los Reyes (Kompakt)
04. Heathered Pearls – Cast In Lemon & Sand (Ghostly)
05. Halftribe – Shells (Dewtone)
06. Rafael Anton Irisarri – Persistence (Room40)
07. ASC – Deluge of Thought (Silent Season)
08. Synkro – Your Heart (Apollo)
09. Refracted – The Jungle Is Thick (Silent Season)
10. Voices From The Lake – Orange Steps (Editions Mego)
11. Martin Nonstatic – Granite (Ultimae)
12. Nautil – Mue (Further)
13. Acronym – Letting Go Of It All (Northern Electronics)
14. Voices From The Lake – Max (Editions Mego)
15. Donnacha Costello – Farewell (Self released)
16. Alessandro Cortini – Rimasta (Important)
17. Arovane & Hior Chronik – Day After Tomorrow (AMX) (A Strangely Isolated Place)

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

2 Kommentare

Isolatedmix 57 – Sam KDC

Ich koche gerade träge vor mich hin. Es gibt Ente, Ente, Ente. Und Klöße. Und Rotkohl, an den neben einem Apfel, einer Zwiebel, Nelken und Rotwein auch ein Löffel Schmalz und ein großer Löffel Erdbeermarmelade gehört, wie meine Oma schon wusste.

Dabei höre ich Musik, die mir ganz wunderbar in die Stimmung passt. Sonntags im Herbst.

Kochen ist wie Musik machen – immer auch eine Sache der Zutaten. Außerdem hat Kochen sowas schön Meditatives. Genau wie jener Mix, den Sam KDC für Ryans ASIP gemixt hat. Organisch, herbstlich, in roten Tönen. Traumhaft.


(Download, Direktlink, via RBN)

Tracklist:
01. Klimek – For Zofia Klimek & Gregory Crewdson
02. Mogwai – Helps Both Ways
03. Deaf Center – Oblivion
04. Tropic Of Cancer – Temporal Vessels
05. The Verve – Beautiful Mind
06. Alessandro Cortini – Dell’ Influenza
07. Isis & Aerogramme – Stolen
08. Deftones – Be Quiet & Drive (Acoustic Version)
09. Dadavistic Orchestra – Strung Valve Checkout
10. Jenny Hval – How Gentle
11. William Basinski – Melancholia II
12. Dark Dark Dark – Hear Me
13. Nina Simone – Plain Gold Ring
14. Nick Cave & The Bad Seeds – Push The Sky Away

4 Kommentare