Zum Inhalt springen

Schlagwort: Browser

Warum Hyperlinks blau sind

Hab ich bisher nie drüber nachgedacht, weil ist halt so. Aber es gibt Gründe, warum Hyperlinks blau sind. Eine UX-Designerin bei Mozilla hat sich dazu aufgemacht, herauszufinden, warum dem so ist und landet bei den Anfängen der Browsergeschichte.

The internet has ingrained itself into every aspect of our lives, but there’s one aspect of the digital world that I bet you take for granted. Did you ever notice that many links, specifically hyperlinks, are blue? When a co-worker casually asked me why links are blue, I was stumped. As a user experience designer who has created websites since 2001, I’ve always made my links blue. I have advocated for the specific shade of blue, and for the consistent application of blue, yes, but I’ve never stopped and wondered, why are links blue? It was just a fact of life. Grass is green and hyperlinks are blue. Culturally, we associate links with the color blue so much that in 2016, when Google changed its links to black, it created quite a disruption.

Einen Kommentar hinterlassen

Alle Fallen aus Kevin allein zu Hause finden

Ihr fühlt euch sicher alt, wenn ich jetzt schreibe, dass der Film Kevin allein zu Hause in diesem Jahr 30 Jahre alt wird. Keine Sorge, das liegt wahrscheinlich daran, dass ihr halt auch alt seid. ¯\_(ツ)_/¯

Als Hommage an den Film hat Groundworks Home Services ein 3D-Modell des Hauses der McCallisters zusammengebastelt und hat alle Fallen darin versteckt, die Kevin den „feuchten Banditen“ damals gestellt hat.


(via Nag on the lake)

1 Kommentar

Microsoft stampft den Internet Explorer ein

Der Internet Explorer dürfte der Browser sein, mit dem 75% aller Mitdreiziger bis mit Mitvierziger ihre ersten Schritte im Netz verbracht haben dürften. Viele behaupten heute, sie wären damals „eh immer nur mit Netscape“ unterwegs gewesen. Ich hingegen behaupte, dass Netscape seit den späten 90ern eine Zumutung war (Jehova, Jehova!) – und so viele Alternativen hatten wir damals nicht. Den Firefox gab es noch nicht und an Chrome war ohnehin noch nicht zu denken.

Nun haut Microsoft den Explorer in den Sack. (via René)

Das letzte Mal, als ich mit meiner Seite hier Rücksicht auf die Darstellung in IE genommen habe, muss bei Version 8 gewesen sein. Seitdem war mir dieser Browser völlig wumpe. Denn auch wenn er mich einst ins Netz brachte, weine ich ihm heute nicht die kleinste Träne nach. Hau rein, altes Haus!

Es ist allerdings nicht so, dass sich Microsoft aus dem Gebiet der Browserentwicklung verabschieden würde. Für Windows 10 sitzen sie an einem neuen. Unter dem Namen „Spartan“.

Das Beste, was mir im Kontext zum IE in Erinnerung bleiben wird, ist das hier:

browsersfunny
4 Kommentare

Im Browser durch eine Windows-Version klicken, die es nie gab: Windows 93

Als Erinnerung an die schlechten alten Tage, die einige von uns vor dem PC verbracht haben und sich immer wieder mal gefragt haben dürften, „Was zur Hölle passiert hier?!“. Windows 93 für den Browser. Man kann ein bisschen was malen, ein paar Soundfiles hören, Solitär spielen und sich fragen, wieso Computer sich am Ende doch durchsetzen konnten.



(via BoingBoing)

3 Kommentare