Zum Inhalt springen

Schlagwort: Cooking

Als ein italienischer Koch im Fernsehen erfährt, was manche Briten an ihre Bolognese machen

Ich verstehe kein italienisch, bin mir aber ziemlich sicher, dass ich das von ihm Gesagte unterschreiben würde. Welche Essbanausen machen denn bitte auch Pilze an ihre Bolognese?!

Einen Kommentar hinterlassen

Ein Rezept für ein einfaches Hühnerfrikassee von 1755

Wenn ich mein Hühnerfrikassee nach dem Rezept meiner Oma mache, ist das eine ziemlich aufwändige Angelegenheit, für die ich dann gerne auch mal einen halben Tag in der Küche verbringe. Lohnt sich allerdings immer und macht ein paar Leute für ein paar Tage satt.

Für wen es mal schnell gehen soll, ohne dabei überhaupt irgendwie aufwendig zu sein, könnte sich an diesem Rezept aus dem Jahre 1755 versuchen. Das dürfte auch unter der Woche mal ganz fix gemacht sein. Zeit für Zwiebeln und Kapern sollte schon noch sein.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Wie die Wissenschaft die ultimative Tasse Tee zubereiten würde

Tee kochen wird auch schnell ein bisschen Esoterik, wie ich in den vielen Jahren des Teetrinkens lernen durfte. Ich brauch dafür nicht sonderlich für. Kochendes Wasser und ein guter Earl Grey reichen mir da schon.

Hier nun wissenschaftlich grundlegende Tipps für den perfekten Tee: keine Styroporbecher benutzen, die absorbieren das Aroma, und rote Tassen lassen den Tee besser schmecken, als er eigentlich schmeckt. Tjoar.

Ich bleib da einfach mal bei meinem Earl Grey und kochenden Wasser. Dann halt fünf Minuten ziehen lassen. Ey klar. Und in meinen gehört weder Zucker noch Milch. Auch kein Zitronensaft. Earl Grey schmeckt im optimalen Fall und immer für sich selbst.


(Direktlink, via Doobybrain)

2 Kommentare

The Art Of Making Noodles By Hand

Habe den Tab seit Tagen immer noch offen, aktuell viraliert das Video. Zu Recht. Weil gute Nudeln immer gehen. Hier zwei Nudel-mach-Pros bei der Arbeit.

Hand-making process involves taking a lump of dough and repeatedly stretching it to produce many strands of thin, long noodle. Literally, lā, (拉) means to pull or stretch, while miàn (麵) means noodle. In the Lanzhou style, the dough is worked aggressively. It is pulled in straight, quick, tugs with no twisting or waving. Some pullers regularly slam the noodle against their prep boards to ensure even stretching and uniform thickness. Flour is sometimes used to dust the strands and prevent sticking. Our noodles are freshly pulled after you place an order.


(Direktlink)

3 Kommentare

Das älteste Restaurant der Welt, in dem seit 293 Jahren das Feuer im Ofen brennen soll

Great Big Story zu Besuch im Botín, dem vermeintlich ältesten Restaurant der Welt. In Madrid im Jahr 1725 eröffnet, werden dort auch heute noch kulinarische Sternstunden serviert. Der hauseigenen Legende nach, läuft der dortige Holzofen seit 293 Jahren, ohne dass die Flamme jemals erloschen sei. Mag ich nicht so ganz glauben, es bedarf halt auch keiner Mythen, wenn du ein Restaurant nach fasst dreihundert Jahren immer noch betreibst. Wirklich nicht. Damit schaffte es das Botín ins Guinness-Buch – als ältestes Restaurant der Welt.

Botín Restaurant has kept the flame burning for the past 293 years … literally. Ever since the doors opened in 1725, the oven has been sizzling continuously, never to be extinguished. According to deputy manager Luis Javier Sànchez Alvarez, the oven is the crown jewel of the restaurant and the fundamental element of their most popular dish, the roast suckling pig. The recipes used today have been passed down from generation to generation, keeping the legacy of these traditional dishes alive. With the honor of being the oldest restaurant in the world, Alvarez hopes to keep the doors open for centuries to come.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen