Zum Inhalt springen

Schlagwort: Deep House

Adventskalender 2023, Türchen #04: SRGJ – Tanz um den Kranz

Über SRGJ kann ich so viel gar nicht schreiben. Wir kennen uns eigentlich nur aus dem Netz und ich verfolge seinen Output auf Soundcloud, wo der Grazer recht regelmäßig gutes Zeug hochlädt, wozu ich an den Wochenenden ganz gerne koche. Wohl auch deshalb ist das hier nicht sein erstes Kalendertürchen, er hat schon in den letzten Jahren geliefert.

Ich würde diesen Mix im weitesten Sinne mal unter Deep House einsortieren, wobei er auch darüber hinausgeht. Letztendlich ist er eine ganz wunderbare Motivationshilfe für den Montag, der ja vielen von uns jetzt nicht der liebste Tag der Woche ist. Aber damit geht’s eigentlich. Wohl an.

Style: Deep House
Length: 01:34:56
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
None

Alle der diesjährigen Kalendermixe finden sich hier.

(Foto: Netti_Nu-Nu, GIF: jorono)

Ein Kommentar

Mix: Felix E & Michael Ritter – Sunset at Indian Spirit Festival

Das Indian Spirit Festival ist gemeinhin als eines der späten Psytrance-Festival der Saison bekannt, aber auch dort läuft neben dem Mainfloor mittlerweile ein anderer, ein entspannterer Sound, wie dieser Mix von Felix E & Michael Ritter eindeutig beweist. Er klingt wie ein endender Sommer, obwohl der hier ja gerade noch mal die Lok durchfahren lässt. Ein wundervolle Reise, gespielt in den Sonnenuntergang. Emotional, deep, etwas melancholisch fast, dabei aber durchaus sonnig. Mag ich. Und dann läuft irgendwann „The Rapture Pt III“ rein. Hach!

Einen Kommentar hinterlassen

Kalipo live @ Nation of Gondwana 2023

So. Mein dieses Jahr wahrlich intensiver Urlaub neigt sich dem Ende zu, nach dem ich mir in Griechenland noch schön einen miesen Magen-Darm-Infekt zugezogen habe, der nun aber auch wieder durch ist. Ich habe die letzten Tage auch ob dessen einfach mal ganz wenig Zeit im Internet verbracht, was ja auch mal ganz schön ist. Jetzt sitze ich in der Küche, koche schon mal für Morgen, öffne meinen RSS-Reader und gucke, ob ich denn etwas verpasst habe, was es sich jetzt weiterzureichen lohnt. Aber zuerst war ich bei Soundcloud, weil Musik muss an sein. Und so läuft hier jetzt gerade mal das Set, das Kalipo auf der diesjährigen NoG gespielt hat. Das fetzt und funkt. Und dann gucke ich mal, was noch so kommt.

Ich jedenfalls bin back in Town und back in Blog, auch wenn es heute Abend nochmal zum Auswärtsspiel nach Nordsachsen geht. Jetzt erstmal Kalipo Live @ Nation of Gondwana 2023.

Ein Kommentar

Lara Schick @ Bei Birke – Nation Of Gondwana 2023

Hier ist nicht nur ob des heutigen Mittwochs Bergfest, sondern auch, weil heute genau die Mitte meines diesjährigen Sommerurlaubs erreicht ist, den wir mit Bulli bisher zwischen Potsdam und Wien (es war komplett irre!) verbracht haben. Jetzt kurz zu Hause und Freitag nochmal weg. Internet ist mir in diesen Momenten mittlerweile ziemlich egal, weshalb ich dann auch hier gerne mal Pause mache. Aber dennoch trudeln Sachen rein, auf die ich dann gerne mal klicke. Und wenn ein Mix wie dieser reinkommt, den Lara auf der Nation of Godwana gespielt hat, klicke ich da halt auch zwischen Wien und Potsdam rauf. Weil er die zu verbringende Zeit einfach sehr viel schöner macht. Auch und gerade im Urlaub, mit Blick übern See, die Moldau und/oder die Donau. Und das funktioniert dann halt auch ohne tanzen, wobei mit vor Ort wahrscheinlich auch ganz, ganz fein war. Ich lass‘ den mal laufen. Zum zweifachen Bergfest. Könntet ihr ja auch.

Einen Kommentar hinterlassen

Mix: Till von Sein – 23.3

Hier scheint heute ganz wunderbar die Sonne und auch wenn die Temperaturen noch gen 0 tendieren, habe ich nicht wenig Bock auf Frühling langsam. Da kommt mir der allmonatliche Mix von Till klanglich sehr zu Pass. „Deep soulful House“, so warm wie die Sonnenstrahlen, geht er mit diesen eine ganz wunderbare Symbiose ein, die hoffen lässt, dass der Winter alsbald vorbei ist und wir wieder lächelnd in den Sonnenstrahlen tanzen können. Man wird ja auch mal hoffen dürfen, nech.

Einen Kommentar hinterlassen

Mira & Chris Schwarzwälder @ Robot Heart, Burning Man 2022

Mir sind die Woche auf dem Rad zwei Reifen geplatzt, weshalb ich mal eben 15 Kilometer zu Fuß laufen und die Kisten schieben musste, was mich gerade nach dem zweiten Mal ein kleines wenig sauer machte. So lief ich gestern zu dieser Aufnahme, die von Mira & Chris Schwarzwälder auf dem letzten Burning Man gemacht wurde, gefühlt durch den halben Grunewald und fand nach ein paar Minuten alles gar nicht mehr so schlimm. Klar, tanzen fetzt, aber dazu ein Waldspaziergang ist halt auch nicht zu unterschätzen. So herrlich viel Flow ganz unaufgeregt vorgetragen. So schön!

As if the sunrise set slot on Friday morning wasn’t already enough of an honor, we all got blessed with the mind-blowing Drone show from Studio Drift while the sky slowly turned blue and red in the morning shimmer.

Thinking back about this surreal moment still fills us with speechlessness and goosebumps.

Ein Kommentar

Deep & Smooth Podcast #128: Landhouse

Hier regnet es mal wieder, was bedeutet, dass das kein Tag im Draußen wird. Also bleib ich drin, puzzle bissl an alten Rädern, die neu gemacht werden wollen, koche später Suppe, gucke mich ein bisschen durchs Internet und schaue, was der Tag sonst noch so bringen mag. Dazu höre ich Musik. Diese Musik. Landhouse mit dem Deep & Smooth Podcast Ausgabe 128. Und irgendwie passt das ganz wunderbar zusammen auf einem Sonntag.

Einen Kommentar hinterlassen