Zum Inhalt springen

Schlagwort: DJ-Mix

Mix: Kraftfuttermischwerk at Meeresrausch Festival 2022

Es muss 2013 das erste Mal gewesen sein, als ich auf dem Meeresrausch Festival spielte, glaube ich. Ich verliebte mich instant in dieses kleine Festival in Peenemünde auf Usedom und in die Meute, die es veranstaltet. Seit dem bin ich jedes Jahr dort, spiele meine Slots und genieße diese Wochenenden sehr. Mittlerweile zusammen mit Rudi, meiner Familie und in jedem Jahr einer noch größer werdenden Gang, die mit uns gemeinsam dort hinfährt.

Die letzten beiden Jahre ohne Meeresrausch waren sehr unschön. Man versuchte im Rahmen der Möglichkeiten irgendwelche Alternativen zu schaffen, aber auf dem Kinkerlitzchen blieb es dabei immer still. Und eine Festivität ohne das Kinkerlitzchen ist nun mal kein Meeresrausch.

Und dann stehst du da Sonntagmorgen um 0900 und stellst fest, wie schnell du vergessen hast, was wirklich laute Musik in dir und anderen auszulösen vermag. Das pure Glück.

Ich habe mich in den letzten beiden Jahren durch Mix um Mix gehört und bei diesem oder ähnlichen Sound auf dem Rad immer gedacht, „ja ganz nice und so, aber…“. Dann stehst du da inmitten der Funktion One, drehst die Monitore runter, die dir viel zu laut erscheinen und spürst, dass diese Musik nicht zum Radfahren gemacht wird, sondern um dazu zu tanzen. Ganz, ganz laut! Ich hatte das fast vergessen und dieses Gefühl, wenn der Bass dir die Magengrube massiert, hat mir gleich weg so was von in den Arsch getreten. Habe alles daran sofort wieder geliebt. Gänsehautmomente in Serie – und das Lächeln der anderen. So unfassbar schön. Auch wenn mir für fünf Tage am Stück einfach ein bisschen die Routine fehlt, wie ich feststellen musste.

Es war jetzt das 10. Meeresrausch Festival. Mögen noch mindestens 10 weitere dazu kommen! Der Termin für 2023 steht. Ich gebe Bescheid, wenn es Karten geben wird. Bis dahin bleibt dieser Mix an einem am Ende sonnigen Sonntagmorgen mit jeder Menge Glück, jeder Menge Lächeln und ganz, ganz viel Liebe bei allen Beteiligten. Es. War. So. Schön! Danke dafür. Was für Momente, ey!

(Und man möge uns entschuldigen, dass wir nach einem Update vergessen hatten, die Jog Wheels neu zu kalibrieren. Die waren die Lautstärke auch nicht mehr gewöhnt, ließen sich dann aber nach zwei Aussetzern zum Durchhalten motivieren.)

14 Kommentare

Mixtape: Djanzy – Soul Echoes

Keine Ahnung, mit welchem Sound ihr diesen Pfingstsonntag untermalt, bei mir hier ist es definitiv dieser. Laidback Soul, der gänzlich unaufgeregt, aber verdammt stilsicher daherkommt. Dazu heute bisschen im Garten abhängen, in der Küche das Pulled Pork bewachen, später vielleicht ein wenig aufs Sup auf der Havel. Das passt alles ganz wunderbar. Wieder ein mal mehr eine echte Perle von Djanzy.

Tracklist:
01 Ash Walker Feat. Lord Laville – Thunder
02 Buttering Trio – Love In Music
03 Jesse Boykins III – Earth Girls
04 Tall Black Guy Feat. Miles Bonny – This One Is for the Ladies and Gents
05 Phonte & Eric Roberson – Something
06 RC & The Gritz feat. Erykah Badu – Leave Me Alone
07 Potatohead People ft. Sorceress & Mosaic – Messenger
08 Darkhouse Family – The Offering
09 Eric Lau Feat. Rahel – Here
10 Melodiesinfonie Feat. Christian Crow – Tuk Rueh
11 Children Of Zeus – Still Standing
12 Jordan Rakei – Add The Bassline
13 Blended Babies & Lorine Chia – I Just Want To Love You
14 Myron & E – They Don’t Know
15 Yazmin Lacey – 90 Degrees
16 Joomanji – Where Are You? (Love for JL)
17 Oscar Jerome – Give Back What You Stole From Me
18 James Tillman – Shangri La

Einen Kommentar hinterlassen

Mix: Christian Löffler – Für Dich

Christian Löffler mit einem Mix, der mich hier jetzt ganz passend ins Wochenende tragen wird.


(Direktlink, via Johannes)

Tracklist:
00:00 Moby – Porcelain (Christian Löffler Remix)
04:10 Parra For Cuva – Merlins Head (Aparde Remix)
08:50 Sofia Kourtesis – La Perla (Tourist Remix)
14:05 Klur – Floating
18:35 Amy Root – AvA
24:30 Janus Rasmussen – 14 (Ryan Davis Rework)
27:35 Leon den Engelsen – Set
32:30 Denis Sulta – In Narito
34:10 Borneo – April
40:45 GONE – Glory
44:00 Tor – Eleuthera (Catching Flies Remix)
47:20 Ben Lukas Boysen – Clarion (Kiasmos Remix)
52:40 Thylacine – Polar
56:10 Arutani – I Am Still Here
59:10 Lycoriscoris – Inori (Jon Gurd Remix)

Einen Kommentar hinterlassen

Gabriel O.: Boards of Canada – The Half Awake Mix

Ja, es ist Dienstagabend. Einer der eher unspektakulärsten Abende der ganzen Woche, aber bei mir ist „BoC gehen halt immer“ eben auch mehr als eine nur mal so kurz dahin geschriebene Floskel, weil Boards of Canada bei mir halt wirklich immer gehen. Auch auf einem Dienstagabend. Vielleicht ganz genau an dem besonders gut. Gerade mit diesem Mix von Gabriel O.

(Wobei es mir auf den Saque geht, dass derartige Mixe immer häufiger nur auf YouTube landen. Packt diese Perlen doch bitte auch auf Soundcloud und/oder Mixcloud! Mit der Werbung kann ich ja leben, aber sobald sich das Display des Smartphones in StandBy verabschiedet, geht das Ding halt aus. Was soll das denn? Da fliest doch die Musik nicht mehr! Und nein, ich werde ganz sicher kein Pro-Dings-Account bei YouTube kaufen.)


(Direktlink, via BoingBoing)

Tracklist:
I Will Get It Tattooed – 0:00
From One Source All Things Depend – 1:12
Poppy Seed – 3:15
Everything You Do Is A Balloon – 10:15
I Will Get It Tattooed (Reversed) – 17:12
Dandelion (Reversed) – 18:27
Hiscores – 19:31
Audiotrack 01 – 22:58
Concourse – 24:11
5.9.78 – 24:58
Kiteracer 2 – 29:15
Northern Plastics – 31:57
Whitewater – 33:58
In The Annexe – 39:36
Echus (Mansin Cover) – 40:57
Powerline Misfortune – 47:28
Nova Scotia Robots – 49:30
Under The Coke Sign – 52:56

8 Kommentare

20 Jahre audite @ Distillery (27.05.2022)

Der gute audite hat am Wochenende in der Leipziger Distillery sein 20-jähriges DJ-Jubiläum gefeiert und dabei dieses Set gespielt, in dem er sich durch seine ganz persönliche DnB Historie gräbt – und ich weiß, was ich mir heute auf dem Rad für die letzten 50 Kilometer des Monats in die Ohren packen werde.

Tracklist:
01: Torch – Kapitel 29
02: Congo Natty feat Peter Bouncer – Junglist
03: DJ Zinc – Super Sharp Shooter
04: DJ Zinc feat. Slarta Jon – Flim (DJ Zinc D&B vocal mix)
05: DJ Zinc – Ska (Remix)
06: DJ Zinc ft. Dynamite MC – Creeper
07: Gremlinz & Anile – Stand-Alone
08: S.P.Y. feat. Riya – Rebirth
09: dRamatic – I’m For Real
10: Scott Allen – Wicked Ones
11: Wickaman, Hoodlum and Mavrik – Na Fool Me Again
12: Ninjaman – Murder Dem (Danny Byrd Remix)
13: Junior Murvin – Cool Out Son (Benny Page & Isaac Maya Remix)
14: AGRO – Tweeter Box (Sinexia Remix)
15: UK Apache & Shy Fx ft IRAH – Original Nuttah 25 (Chase & Status Rmx)
16: Jingbong Ting ft Ziggy – Cry Murda (Hot Remix)
17: Marvellous Cain – The HitMan (Jungle Citizenz Remix)
18: HoT – Ring Di Alarm
19: Andrey HOT – Dubplate Murder
20: King Tubby & The Observer All Stars – Dubbing With The Observer (Filip Motovunski remix)
21: DJ Fresh – Gold Dust (SHY FX re-edit)
22: The Upbeats – Ethers
23: Chase & Status – Take Me Away
24: Skeptical – Imperial
25: Bungle – Cocooned VIP
26: Nasty Habits – Shadow Boxing (Traumatize Remix)
27: Misanthrop – Feel
28: T-Ak & Makoto – Voyager
29: Q Project – Ask Not
30: DKAY ft Kasra – Babylon
31: Chase & Status, Jenna G – In Love
32: Royalston – Shoulder To Shoulder (instrumental)
33: Logistics – Thunder Child
34: London Elektricity – The Great Drum+Bass Swindle (Logistics RMX)
35: Ed Rush & Optical – Bullit
36: Ed Rush & Optical – Heads Will Roll
37: Total Science, S.P.Y. – Legion
38: Rene LaVice – Just Words
39: Rene LaVice – Headlock
40: DJ Hazard – Air Guitar
41: Total Science feat Lamont & Jenna G – Going In Circles (Artificial Intelligence Remix)
42: Origin Unknown – Equinox
43: Lynx & Kemo MC – Carnivale
44: Pendulum – Slam
45: Pendulum – Another Planet
46: Commix – Be True
47: Mark System – Goodbye For Now My Love
48: Jaheim – Put That Woman First (Calibre Vocal Mix)
49: Total Science feat. MC Conrad – Soul Patrol (Lenzman Deep in Your Soul Remix)
50: Bungle – Astral Travel
51: Seba – Blaze and Fade Out (12inch version)

3 Kommentare

Mix: Kraftfuttermischwerk – Im Garten steht ein Kaktus, wie kommt der nur dahin?

Es ist sehr lange her, dass Rudi und ich einen Mix aufgenommen haben, der am Ende auch uns beiden gefallen hat. Wir dachten gestern Abend, dass es dafür mal wieder an der Zeit wäre, gingen in unsere Soundbibliothek, schmissen den Rekorder und spielten ein wenig das vor uns hin, was sich in den letzten beiden Jahren so angesammelt hat. Zwischen Wein und Räucherstäbchen. Danach setzten wir uns in den Garten und quatschten mal wieder bis die Sonne aufging. Es eskaliert mit dem halt eh immer alles. Aber mit Freude. Und mit richtig, richtig Bock auf den Sommer. Lieb’s wie das House-Gesülze einfach aus dem Nichts da rein scheppert – und gleich wieder raus ist.

8 Kommentare