Zum Inhalt springen

Schlagwort: DJ-Mix

Tycho – Inversion (Burning Man Sunrise Set 2019)

Das mittlerweile alljährliche und nun schon fast traditionelle Burning Man Sunrise Set, welches Tycho auf dem Burning Man spielt. So geschehen und aufgenommen am letzten Donnerstag in der Wüste Nevadas.

Happy to present this year’s sunrise set, live from the Dusty Rhino in Black Rock City on Thursday, August 29th, 2019. Thank you all for taking the time to share in this moment, it’s truly a highlight for me to spend this morning with you each year 🙏


(Direktlink)

Tracklist:
Van Halen – 1984
Boards of Canada – Alpha and Omega
Tycho – Japan (Instrumental)
Muddy Monk & Jimmy Whoo – Divine
Bakradze – Quiet Loop
Karol XVII & MB Valence – Aqua
Tycho – Easy
Tigerskin – This Place Is Empty Without You
Octavian – Lightning (Ross from Friends Remix)
Bonobo – Linked
Kiasmos – Drawn
Tycho – Into The Woods
Letherette – After Dawn
Four Tet – Evening Side
You Man – Birdcage
Icarus – October
Photay – Illusion Of Seclusion

<<< SUNRISE >>>
Westerman – Roads
Tourist – Elixir
Bicep – Opal (Four Tet Remix)
Maribou State – Turnmills
Tycho – Jetty
B. Traits NorthShore
Tycho – Pink & Blue (Instrumental)
Chrome Sparks – Goddess
Tycho – Weather

1 Kommentar

Mix: Schlafcola at Meeresrausch 2019

Die Älteren unter euch erinnern sich vielleicht daran, dass ich den Sound, den Michalis und Tino von Schlafcola so auflegen, immer besonders gerne gemocht habe. Downbeats, Psybient, Dub und gediegene Electronica, die in ihrer Summe immer zum Verweilen und auch zum Träumen einladen. Lange drei Jahre haben die Beiden nicht mehr gespielt. Diese Pause haben sie im Sommer auf dem Meeresrausch Festival gebrochen und dort dieses großartige vierstündige Set gespielt, dem ich leider nicht beiwohnen konnte, weil ich dort auch mal schlafen musste. Zum Glück wurde es aufgenommen, so das wir damit alle ganz wunderbar in die Woche starten können. Well done.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Easy-70th-Summer-Soul meets Deep-Rare-Groove-Classics: Dee-Bunk & Djanzy – Love Of Honey Vol. II

Manchmal ist mir ja nach altem Soul. Gerade dann, wenn er so sommerlich daher kommt, wie auf dieser neuen Mischkassette von Dee-Bunk & Djanzy.


(Direktlink)

Tracklist:
01. Intro (by K&TG)
02. Tony Rubio – Bass In Action
03. Funk Factory – Rien Ne Va Plus
04. Frankie Beverly’s Raw Soul – While I’m Alone
05. Aaron Neville – Hercules
06. All Green – I’m Glad You’re Mine
07. Joe Cruz & The Cruzettes – Love Song
08. The Blackbyrds – Summer Love
09. H. Andrews – Steppin’ Out
10. Harold Melvin & The Blue Notes – You Know How To Make Me Feel So Good
11. Pleasure – My Love
12. The Counts – What’s Up Front That Counts
13. 24 Carat Black – Ghetto: Misfortune’s Wealth
14. The Peddlers – On A Clear Day You Can See Forever
15. Randy Brown – I Wanna Make Love To You
16. Jerzy Milian – Gacek
17. Roy Ayers Ubiquity – Ain’t Got Time
18. Charles Wright & The Watts 103re. Street Rhythm Band – What Can You Bring Me
19. Norman Harris – In Good Faith
20. Pucho And His Latin Soul Brothers – Cease The Bombing
21. Harvey Mandel – Cristo Redentor (Outro)

Einen Kommentar hinterlassen

Mix: Mattmosphere – Laguna Exotique

Wieder mal ein ganz großartiger Mix von Mattmosphere, der sich stilistisch in so gar keine Schublade legen will. Soundscapes, Cinematic, Jazz, Downbeats. Eigentlich eher was für ein entschleunigtes Wochenende – wahrscheinlich läuft das Dingen hier deshalb auch schon seit dem letzten WE in Dauerschleife.

Just another day at the soft-rocky shore, drenched by sunlight and sea waves, gentle noises and music. Can you see it drfifting away? Above or below the surface – it doesn’t really matter.

Do you hear the sirens? Iasos, Susumu Yokota, Paul Bonneau & Yves Lamand, Alice Coltrane, Dorothy Ashby, Martha Raye & Phil Moore Orchestra, Les Baxter, Jiri Bezant & Jiri Malasek, The Blue Bells, The Melody Mates, Santo & Johnny, The Gabby Pahinui Hawaiian Band & Ry Cooder, Combustible Edison, Arthur Lyman, Lenny & The Thundertones, Joan Joyce Trio, Andre Brummer, Robert Drasnin, Martin Denny, Eden Ahbez, Bill & Jean Bradway, Lost Weekend Western Swing Band, Piero Piccioni, Paolo Renosto, Walter Wanderley, The Roger Webb Sound, Francis Monkman, Tonio Rubio, Larry Page Ork, Pierre-Alain Dahan, Haruomi Hosono, Pat Metheny, Kava Kon, The Jungle Book, Robert Maxwell, Pierre Bastien, Monster Rally, Drinks, Clyde Derby, Dick Hyman & Mary Mayo, Stan Getz & Luis Bonfa & Maria Toledo, Antonio Carlos Jobim, Suonano I Mark 4, Charles Dumont, Puccio Roelens E La Sua Grande Orchestra, Angel Pocho Gatti, Claude Vasori, Johnny Scott, Rovi, Paul Desmond, Sandro Brugnolini, Ugo Calise, Berry Forgie, Pierre Dutour, Midori Takada, Throbbing Gristle, Ariel Kalma, Vinyl Rips, Field Recordings.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

LTJ Bukem – Twilight Cosmic D&B Set @ Tipper & Friends, 19th May 2017

Wie anhand der Postingfrequenz hier unschwer zu erahnen ist, mache ich aktuell Urlaub. Auch und gerade hiervon. Bisschen renovieren, bisschen Kanu fahren, radeln, sehr viel schlafen. Das tut mal ganz gut, zumal das Internet mir aktuell auch ein bisschen auf den Saque geht. Aber ganz ohne soll es auch nicht gehen, alleine der Musik wegen, die ich halt auch im Urlaub nicht missen will.

Und da trifft es sich ganz hervorragend, dass der Rudi mir heute Morgen diesen unfassbar schön liquiden Mix von keinem Geringerem als LTJ Bukem geschickt hat. Aufgenommen schon im Mai 2017 in Florida. Der bringt mich jetzt lächelnd in den Tag und begleitet mich später dabei, wie ich aus drei alten Fahrrädern ein neues zu bauen versuche.

Set from Tipper&Friends amazing event inside the Spirit of Suwannee Music Park in Florida May 2017. Good times being invited as a special guest to throw down a mellow cosmic drum’n’bass set as day turned to night in this stunning outdoor venue.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Jimi Handtrix mixt sich mit 100 Tracks durch 25 Jahre Jungle: “A Jungle Odyssey“

Eine Chronik des Jungles in Form eines dreieinhalbstündigen Mixes, selektiert von Jungle-Head Jimi Handtrix: Sehr schöne Idee, grandios umgesetzt.

Jimi Handtrix spent the last 2 years researching and compiling this historic selection, often spending months hunting for specific tunes, and then spending weeks narrowing down the selection from over 300 tracks – with 4 tunes from every year between 1993 and 2017.

“My aim with this project – which with all the time I spent researching and compiling, somehow felt like a master’s thesis of sorts – was to showcase a selection of my 100 favourite tunes, while taking my listeners on a (chronological) journey through the history of Jungle / Drum & Bass.”


(Direktlink)

Tracklist:
Part I (1993 – 1997)
01 – Origin Unknown – Valley of the Shadows
02 – Omni Trio – Renegade Snares (Foul Play VIP Mix)
03 – Deep Blue – Helicopter Tune
04 – Apollo Two – Atlantis (I Need You) (LTJ Bukem Remix)
05 – Photek – Consciousness
06 – Doc Scott – VIP Drumz
07 – Splash – Babylon
08 – DJ Nut Nut – Special Dedication (feat. Top Cat)
09 – Andy C – Roll On
10 – LTJ Bukem – Music (Pehsay Rework)
11 – Goldie & Diane Charlemagne – Kemistry (Doc Scott Mix)
12 – J Majik – Your Sound
13 – Doc Scott – The Unofficial Ghost
14 – Adam F – Metropolis
15 – Shimon & Andy C – Nightflight
16 – Digital – Down Under
17 – DJ Red – Enta Da Dragon
18 – Die & Suv – War & Peace
19 – DJ Die – On Time
20 – Capone – Paradise

Part II (1998 – 2002)
21 – Capone – Friday
22 – DJ Die – Clear Skyz
23 – Dots & Dashes – Density (Remix)
24 – Decoder – Vapour Dub
25 – Ganja Kru – Science
26 – Aphrodite – Woman That Rolls
27 – DJ Die – Drop Bear
28 – Roni Size & Krust – Snapshot
29 – Photek – Infinity
30 – Digital – Deadline
31 – Wots My Code – Dubplate (Total Science Remix)
32 – Q Project Champion Sound (Total Science Remix)
33 – Total Science – Jungle Jungle
34 – Dillinja – I Told You How To Rock (feat. MC Fats)
35 – Decoder & Substance – Dialect
36 – Marcus Intalex & ST Files – Universe
37 – Decoder & Substance – Down
38 – Origin Unknown – Truly One (96 Remix)
39 – Salmonella Dub – The Bromley East Roller (Spirit Remix)
40 – Peshay – You Got Me Burning

Part III (2003 – 2007)
41 – Special Forces – Sidewinder
42 – Krust & Die – Hold It Down (feat. MC Tali)
43 – London Elektricity – Different Drum (Photek Remix)
44 – Calibre & Zero Tolerance – Lion Dub
45 – Calibre & High Contrast – Mr. Majestic
46 – St-Cal – Red Light
47 – Cyantific Reincarnation – Dub
48 – Breakage – Disco 45 (Breakage VIP Remix)
49 – Fracture & Neptune – Our Sound
50 – Visionary – Ruling Sound
51 – Big Bud – Children of Jah
52 – Shy FX & T Power – Everyday
53 – EZ Rollers – Liquidation
54 – Mist-I-Cal – Just A Little Herb (feat. Ras T-Weed)
55 – Chase & Status – Come Back (feat. Top Cat)
56 – Zen – Dub Specialist (Heist Remix)
57 – Bassface Sascha – Rubadub Rockers
58 – Die – Slow Burn
59 – Bassface Sascha & Franksen – I Amen
60 – Mikal – Origin Dub

Part IV (2008 – 2012)
61 – Drumsound – Mafia
62 – Cool Hand Flex – Must Feel (Serum Remix)
63 – Chase & Status – Streetlife (feat. Takura)
64 – Serial Killaz – Ghetto Yout’
65 – Distorted Minds – Thief
66 – DJ Vocoda & Radman – Jamaica Will Rise
67 – Rufige Kru – Something About You (D-Bridge Remix)
68 – Spectrasoul – The Four Points (feat. Kenny Knots)
69 – Breakage – Foundation
70 – Serum & Bladerunner – Who Jah Bless
71 – Serum & Northern Lights – Don’t Let Go (feat. Dee Bo General)
72 – DJ Vocoda – Subscape
73 – Krome & Time – Ganja Man (Jaydan Remix)
74 – Rebel MC – Get Ready (Kosine & Dialect Remix)
75 – Krome & Time – The License (Serial Killaz Remix)
76 – Hoogs – Ghost
77 – Scott Allen, Deeper Connection & Soulculture – Joka Smoka
78 – Retraflex & Ben Fawce – Apocalypse (Serum Remix)
79 – J Majik & Wickaman – Don’t Go (feat. Keri Greenaway)
80 – Ray Keith – The Prophecy

Part V (2013 – 2017)
81 – DJ Hybrid – Badboy
82 – Dee Bo General – Too Much Violence (Bladerunner Remix)
83 – Roots Manuva – Lions Den (Bladerunner Remix)
84 – X-Nation – No Need To Tell Ya
85 – David Boomah – Where Do We Go From Here (Calibre Remix)
86 – Dialect & Kosine – Fever (feat Gala Orsborn) (DJ Hybrid Remix)
87 – Numa Crew – Congo Dread
88 – DJ L.A.B. & SICKorWELL – Island Sound (Brian Brainstorm Remix)
89 – Kartoon – Soundboy Surrender (Brian Brainstorm Remix)
90 – Margaman & Juiceman – Fire Bun
91 – Russ Brooker – Lion Rawls
92 – Russ Brooker – Canopy
93 – Dr. S. Gachet – Remember The Roller (Heist Remix)
94 – Dillinja – Gangsta (Serum Remix)
95 – Rahmanee – Bad Boy Steppa
96 – Bachelors Of Science – Backfoot Dub (Bladerunner Remix)
97 – Distant Roots & Polar Lights – No Good
98 – Break – Midnite Classic
99 – DJ Hybrid & Brian Brainstorm – Ganja Time
100 – Aries & Ras Lion – Reality (feat. Navigator & Mish Maybe)

1 Kommentar

Playlist: Fusion Festival Sets 2019

Auch die letzten Fusionisten*innen dürften mittlerweile auf dem Heimweg sein. Ich war wieder nicht da, was nichts macht, aber ich versuche schon seit Freitag, auf Soundcloud Sets der diesjährigen Fusion zu finden. Allerdings war die dortige Suchfunktion offenbar ähnlich hart im Wochenende wie alle auf der Fusion. Oder so. Mittlerweile geht das nun wieder und es sammeln sich allmählich aber stetig die dort gespielten Sets. Ich packe die von mir jetzt gefundenen in eine Playlist und aktualisiere diese täglich. Tanzen bis zum nächsten Sommer. Dafür sollte es am Ende wohl reichen, glaube ich. Here we go.

12 Kommentare

Filter Tapes 035: „Im Wandel der Zeit“ von Filburt

Ich genieße gerade meinen Sommerurlaub. Vorerst zu Hause. Im Garten. Bei Sonne und dem, was man gemeinhin im Urlaub so tut: nichts. Dazu höre ich Musik. Heute genau genommen nur eine. Steffen Friedrich aka Filburt aus Leipzig, Label-Betreiber bei O*RS, DJ und ehemaliger Plattenladeninhaber hat ein Mixtape für das Filter abgegeben und das ist durchweg urlaubsfähig großartig. Mein Arzt hat mir weniger Stress verordnet und dieser Mix macht genau das. Ganz wenig Stress und streichelt dennoch oder gerade deswegen die Sommerseele. Weil er so ganz anders ist, als das, was ich sonst so an Mixen bevorzuge. Aber halt wahnsinnig gut.


(Direktlink)

Tracklist:
JJ THOMPSON – The Water Lets you In
Strand of Oaks – This Must Be The Place
Patrick Jahn – UUUU uuuu
Agnes Obel – Familiar
EEE – Teen Tokio
Arbitraire – Adapted Air
Musk – No Paradise (feat. Merveille Mubakemeshi)
The Staple Singers – Slippery People
Metronomy – The Look
King’s Justice – Keep Swimming
Mayer Hawthorne – You’ve Got The Makings Of A Lover
Miami Horror – I Look To You (Tim Fuchs Make Out Remix)
Chris Isaak – Lie To Me
Yannick Labbé – The Mystery of Meat
Leonard Cohen – You Want It Darker (CharliEM. Touch)

Neben dem Mix hat er ein umfangreiches und lesenswertes Interview dagelassen, in dem er unter anderem über das Buch spricht, das gerade bei seinem Label O*RS veröffentlicht wurde und das hier schon ein paar Tage darauf wartet, gelesen zu werden. Aber „kein Stress“, hat mein Arzt gesagt. Und Urlaub ist ja noch ein paar Tage.

Als Produzent verbuchte er gemeinsam mit Good Guy Mikesh Ende der 2000er internationale Club-Erfolge, und heute ist Filburt quasi der Pate von Leipzig, wenn es um die melodiösere, poppige und auch discoidere Seite von Deep House geht. Nun veröffentlicht er mit seinem Label O*RS erstmalig ein Buch. Es stammt von Yannick Labbé (ehemals Trickski) und trägt den Titel: „Krätze“. Eine Art Befreiungsschlag, von der Tristesse des defizitären Schallplattenproduzierens. Filburt hat sich beim Thema des Tapes auch die Frage gestellt, wie und wo man heute eigentlich neue Musik entdeckt. Wo sind die Musikmagazine, Plattenläden und MTVs von heute? Es gibt also Gesprächsbedarf.

Einen Kommentar hinterlassen