Zum Inhalt springen

Schlagwort: DJ-Mix

LTJ Bukem – Twilight Cosmic D&B Set @ Tipper & Friends, 19th May 2017

Wie anhand der Postingfrequenz hier unschwer zu erahnen ist, mache ich aktuell Urlaub. Auch und gerade hiervon. Bisschen renovieren, bisschen Kanu fahren, radeln, sehr viel schlafen. Das tut mal ganz gut, zumal das Internet mir aktuell auch ein bisschen auf den Saque geht. Aber ganz ohne soll es auch nicht gehen, alleine der Musik wegen, die ich halt auch im Urlaub nicht missen will.

Und da trifft es sich ganz hervorragend, dass der Rudi mir heute Morgen diesen unfassbar schön liquiden Mix von keinem Geringerem als LTJ Bukem geschickt hat. Aufgenommen schon im Mai 2017 in Florida. Der bringt mich jetzt lächelnd in den Tag und begleitet mich später dabei, wie ich aus drei alten Fahrrädern ein neues zu bauen versuche.

Set from Tipper&Friends amazing event inside the Spirit of Suwannee Music Park in Florida May 2017. Good times being invited as a special guest to throw down a mellow cosmic drum’n’bass set as day turned to night in this stunning outdoor venue.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Jimi Handtrix mixt sich mit 100 Tracks durch 25 Jahre Jungle: “A Jungle Odyssey“

Eine Chronik des Jungles in Form eines dreieinhalbstündigen Mixes, selektiert von Jungle-Head Jimi Handtrix: Sehr schöne Idee, grandios umgesetzt.

Jimi Handtrix spent the last 2 years researching and compiling this historic selection, often spending months hunting for specific tunes, and then spending weeks narrowing down the selection from over 300 tracks – with 4 tunes from every year between 1993 and 2017.

“My aim with this project – which with all the time I spent researching and compiling, somehow felt like a master’s thesis of sorts – was to showcase a selection of my 100 favourite tunes, while taking my listeners on a (chronological) journey through the history of Jungle / Drum & Bass.”


(Direktlink)

Tracklist:
Part I (1993 – 1997)
01 – Origin Unknown – Valley of the Shadows
02 – Omni Trio – Renegade Snares (Foul Play VIP Mix)
03 – Deep Blue – Helicopter Tune
04 – Apollo Two – Atlantis (I Need You) (LTJ Bukem Remix)
05 – Photek – Consciousness
06 – Doc Scott – VIP Drumz
07 – Splash – Babylon
08 – DJ Nut Nut – Special Dedication (feat. Top Cat)
09 – Andy C – Roll On
10 – LTJ Bukem – Music (Pehsay Rework)
11 – Goldie & Diane Charlemagne – Kemistry (Doc Scott Mix)
12 – J Majik – Your Sound
13 – Doc Scott – The Unofficial Ghost
14 – Adam F – Metropolis
15 – Shimon & Andy C – Nightflight
16 – Digital – Down Under
17 – DJ Red – Enta Da Dragon
18 – Die & Suv – War & Peace
19 – DJ Die – On Time
20 – Capone – Paradise

Part II (1998 – 2002)
21 – Capone – Friday
22 – DJ Die – Clear Skyz
23 – Dots & Dashes – Density (Remix)
24 – Decoder – Vapour Dub
25 – Ganja Kru – Science
26 – Aphrodite – Woman That Rolls
27 – DJ Die – Drop Bear
28 – Roni Size & Krust – Snapshot
29 – Photek – Infinity
30 – Digital – Deadline
31 – Wots My Code – Dubplate (Total Science Remix)
32 – Q Project Champion Sound (Total Science Remix)
33 – Total Science – Jungle Jungle
34 – Dillinja – I Told You How To Rock (feat. MC Fats)
35 – Decoder & Substance – Dialect
36 – Marcus Intalex & ST Files – Universe
37 – Decoder & Substance – Down
38 – Origin Unknown – Truly One (96 Remix)
39 – Salmonella Dub – The Bromley East Roller (Spirit Remix)
40 – Peshay – You Got Me Burning

Part III (2003 – 2007)
41 – Special Forces – Sidewinder
42 – Krust & Die – Hold It Down (feat. MC Tali)
43 – London Elektricity – Different Drum (Photek Remix)
44 – Calibre & Zero Tolerance – Lion Dub
45 – Calibre & High Contrast – Mr. Majestic
46 – St-Cal – Red Light
47 – Cyantific Reincarnation – Dub
48 – Breakage – Disco 45 (Breakage VIP Remix)
49 – Fracture & Neptune – Our Sound
50 – Visionary – Ruling Sound
51 – Big Bud – Children of Jah
52 – Shy FX & T Power – Everyday
53 – EZ Rollers – Liquidation
54 – Mist-I-Cal – Just A Little Herb (feat. Ras T-Weed)
55 – Chase & Status – Come Back (feat. Top Cat)
56 – Zen – Dub Specialist (Heist Remix)
57 – Bassface Sascha – Rubadub Rockers
58 – Die – Slow Burn
59 – Bassface Sascha & Franksen – I Amen
60 – Mikal – Origin Dub

Part IV (2008 – 2012)
61 – Drumsound – Mafia
62 – Cool Hand Flex – Must Feel (Serum Remix)
63 – Chase & Status – Streetlife (feat. Takura)
64 – Serial Killaz – Ghetto Yout’
65 – Distorted Minds – Thief
66 – DJ Vocoda & Radman – Jamaica Will Rise
67 – Rufige Kru – Something About You (D-Bridge Remix)
68 – Spectrasoul – The Four Points (feat. Kenny Knots)
69 – Breakage – Foundation
70 – Serum & Bladerunner – Who Jah Bless
71 – Serum & Northern Lights – Don’t Let Go (feat. Dee Bo General)
72 – DJ Vocoda – Subscape
73 – Krome & Time – Ganja Man (Jaydan Remix)
74 – Rebel MC – Get Ready (Kosine & Dialect Remix)
75 – Krome & Time – The License (Serial Killaz Remix)
76 – Hoogs – Ghost
77 – Scott Allen, Deeper Connection & Soulculture – Joka Smoka
78 – Retraflex & Ben Fawce – Apocalypse (Serum Remix)
79 – J Majik & Wickaman – Don’t Go (feat. Keri Greenaway)
80 – Ray Keith – The Prophecy

Part V (2013 – 2017)
81 – DJ Hybrid – Badboy
82 – Dee Bo General – Too Much Violence (Bladerunner Remix)
83 – Roots Manuva – Lions Den (Bladerunner Remix)
84 – X-Nation – No Need To Tell Ya
85 – David Boomah – Where Do We Go From Here (Calibre Remix)
86 – Dialect & Kosine – Fever (feat Gala Orsborn) (DJ Hybrid Remix)
87 – Numa Crew – Congo Dread
88 – DJ L.A.B. & SICKorWELL – Island Sound (Brian Brainstorm Remix)
89 – Kartoon – Soundboy Surrender (Brian Brainstorm Remix)
90 – Margaman & Juiceman – Fire Bun
91 – Russ Brooker – Lion Rawls
92 – Russ Brooker – Canopy
93 – Dr. S. Gachet – Remember The Roller (Heist Remix)
94 – Dillinja – Gangsta (Serum Remix)
95 – Rahmanee – Bad Boy Steppa
96 – Bachelors Of Science – Backfoot Dub (Bladerunner Remix)
97 – Distant Roots & Polar Lights – No Good
98 – Break – Midnite Classic
99 – DJ Hybrid & Brian Brainstorm – Ganja Time
100 – Aries & Ras Lion – Reality (feat. Navigator & Mish Maybe)

1 Kommentar

Playlist: Fusion Festival Sets 2019

Auch die letzten Fusionisten*innen dürften mittlerweile auf dem Heimweg sein. Ich war wieder nicht da, was nichts macht, aber ich versuche schon seit Freitag, auf Soundcloud Sets der diesjährigen Fusion zu finden. Allerdings war die dortige Suchfunktion offenbar ähnlich hart im Wochenende wie alle auf der Fusion. Oder so. Mittlerweile geht das nun wieder und es sammeln sich allmählich aber stetig die dort gespielten Sets. Ich packe die von mir jetzt gefundenen in eine Playlist und aktualisiere diese täglich. Tanzen bis zum nächsten Sommer. Dafür sollte es am Ende wohl reichen, glaube ich. Here we go.

12 Kommentare

Filter Tapes 035: „Im Wandel der Zeit“ von Filburt

Ich genieße gerade meinen Sommerurlaub. Vorerst zu Hause. Im Garten. Bei Sonne und dem, was man gemeinhin im Urlaub so tut: nichts. Dazu höre ich Musik. Heute genau genommen nur eine. Steffen Friedrich aka Filburt aus Leipzig, Label-Betreiber bei O*RS, DJ und ehemaliger Plattenladeninhaber hat ein Mixtape für das Filter abgegeben und das ist durchweg urlaubsfähig großartig. Mein Arzt hat mir weniger Stress verordnet und dieser Mix macht genau das. Ganz wenig Stress und streichelt dennoch oder gerade deswegen die Sommerseele. Weil er so ganz anders ist, als das, was ich sonst so an Mixen bevorzuge. Aber halt wahnsinnig gut.


(Direktlink)

Tracklist:
JJ THOMPSON – The Water Lets you In
Strand of Oaks – This Must Be The Place
Patrick Jahn – UUUU uuuu
Agnes Obel – Familiar
EEE – Teen Tokio
Arbitraire – Adapted Air
Musk – No Paradise (feat. Merveille Mubakemeshi)
The Staple Singers – Slippery People
Metronomy – The Look
King’s Justice – Keep Swimming
Mayer Hawthorne – You’ve Got The Makings Of A Lover
Miami Horror – I Look To You (Tim Fuchs Make Out Remix)
Chris Isaak – Lie To Me
Yannick Labbé – The Mystery of Meat
Leonard Cohen – You Want It Darker (CharliEM. Touch)

Neben dem Mix hat er ein umfangreiches und lesenswertes Interview dagelassen, in dem er unter anderem über das Buch spricht, das gerade bei seinem Label O*RS veröffentlicht wurde und das hier schon ein paar Tage darauf wartet, gelesen zu werden. Aber „kein Stress“, hat mein Arzt gesagt. Und Urlaub ist ja noch ein paar Tage.

Als Produzent verbuchte er gemeinsam mit Good Guy Mikesh Ende der 2000er internationale Club-Erfolge, und heute ist Filburt quasi der Pate von Leipzig, wenn es um die melodiösere, poppige und auch discoidere Seite von Deep House geht. Nun veröffentlicht er mit seinem Label O*RS erstmalig ein Buch. Es stammt von Yannick Labbé (ehemals Trickski) und trägt den Titel: „Krätze“. Eine Art Befreiungsschlag, von der Tristesse des defizitären Schallplattenproduzierens. Filburt hat sich beim Thema des Tapes auch die Frage gestellt, wie und wo man heute eigentlich neue Musik entdeckt. Wo sind die Musikmagazine, Plattenläden und MTVs von heute? Es gibt also Gesprächsbedarf.

Einen Kommentar hinterlassen

Boards of Canadas Mix für Warp Records bei NTS Radio

Am Wochenende haben sich NTS Radio und Warp Records zusammengetan, um uns mit WXAXRXP eine dreitägige Feier anlässlich der drei Jahrzehnte des legendären Labels zu bringen. Mit dabei waren so ziemlich alle, die Warp zu dem gemacht haben, was Warp heute halt ist. Unter anderem, und darüber habe ich mich so ziemlich am meisten gefreut, Boards of Canada. Die haben schon seit Jahren keine neuen Mixe mehr veröffentlicht. Umso schöner, dass die gleich mal zwei Stunden da gelassen haben – und dabei offensichtlich auch bisher unveröffentlichtes BoC-Material gespielt haben.


(Direktlink, via FACT)

Im Video mit ©-Lücken, hier das komplette MP3.


(Direkt-MP3)

1 Kommentar

Mix: Das Kraftfuttermischwerk @ Meeresrausch Festival 2019

Meeresrausch Festival ist, wenn wir als Potsdamer auf Usedom fahren, um dort Freunde aus Wien, Köln, Hamburg, Nürnberg und Leipzig zu treffen, die wir ohne Internet womöglich niemals kennen gelernt hätten und die dort auch wegen uns hinkommen. Da sitzen dann 20 liebe Menschen im Alter von 20 bis 45 Jahren zusammen und wir sind alle außerordentlich cool miteinander. Feiern, lieben und tanzen zusammen, haben eine gute Zeit. Vielleicht die beste des Sommers. Vielleicht die beste des Lebens. In jedem Sommer. Und dann haben wir auch noch das Glück, dort für alle Auflegen zu dürfen. Die beste Zeit des Sommers. Bisschen House, bisschen melodischen Techno, bisschen Pop, bisschen Pfeffi, Klassiker, Pop, weil es keinen Vodka gab und jede Menge Tin Gonic. Ein wunderbar toller Morgen, mit Menschen, die tanzen wollten und irgendwie genau so viel Bock hatten, wie wir. Das wahrscheinlich beste Festival der Republik. War, wie immer, unfassbar schön. Wirklich. Sehen uns 2020. Mit ganz viel Liebe.


(Direktlink)

Tracklist:
gibt es keine, wobei wir sie haben. War mega! Beste Festival, wo gibt.

11 Kommentare

Tsugi Podcast 552: Robag Wruhme

Robag Wruhme hat heute auf Pampa sein neues Album „Venq Tolep“ veröffentlicht, was mich sehr freut, auch wenn ich bisher noch nicht dazu kam, es hören zu können. Werde ich wahrscheinlich gleich nachholen. Im Zuge dessen hat Gabor auch mal wieder einen seiner doch eher seltenen Podcast-Mixe rausgehauen. Für das Tsugi-Mag. Und der macht eine Reise durch über 20 Jahre elektronischer Musik, wie auch ich sie in all ihrer Facettenbreite mag. Richtig gutes Ding! Enjoy your flight.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Blu Mar Ten: From the Vaults Vol 2 – Intelligent Mix (1997)


Herrlich atmosphärisches Drum & Bass-Gelöt, das Blu Mar Ten da vor 22 Jahren zu einem Mix gemacht hat. Ich mag das ja immer noch sehr gerne. Vor allem wie zeitlos dieser Sound ist. Darauf in ein langes Wochenende.

I recently found a whole bunch of mixes I did between 1992 and 1997 and have started the long process of ripping the cassettes to mp3.
As I work through them in no particular order I’ll put them up here for download.
Remember the sound quality isn’t great as they were all recorded through a mixer with no EQ and committed to cassette on a shabby home stereo…But what the hell, it’s that authentic 90s sound through and through.


(Direktlink)

Tracklist:
Earl Grey: My Soul’s On Ice
Artemis: Desideradi
JMJ: Gravitational Pull
Architex: Altitude
MP5: Fight or Flight
Omni Trio: Sanctuary
Blu Mar Ten: The Fountain
EZ Rollers: Subtropic
Blame: Overhead Projections
Blu Mar Ten: Global Access
Quicksilver: Lord of the Flies
Appaloosa: Night Train
PHD: Presence
PHD & Conrad: Progression Session
Personelle: Rebound (Nookie remix)

Einen Kommentar hinterlassen

Northernshore – Sven Weisemann Tribute Mix

Northernshore hat sich durch die Produktionen von Sven Weisemann gehört und aus diesen diesen wunderschönen Sonntagssoundtrack gemixt. Für in der Sonne im Garten liegen oder so.

My tribute to one of my favorite producers whose lush productions have moved me constantly since the first record I held in my hands. His hybrid sound between deep and dubby techno and deep house to ambient sounds organic, breathing and constantly evolving.
Simple said: He is the man…


(Direktlink)

Tracklist:
01. Sven Weisemann – She Is
02. Sven Weisemann – Shamila’s Kiss
03. Essáy – Find You (Desolate’s Get Together Mix)
04. Pulshar – Nospheratu (Sven’s Sphere Dub)
05. Sven Weisemann – Deep Direction
06. Sven Weisemann – Activity Chain
07. Sven Weisemann – Light Sway
08. Sven Weisemann – Spheric Wave
09. Sven Weisemann – Slices
10. Sven Weisemann – Emphasized
11. Sven Weisemann – Elution
12. Sven Weisemann – Xine Zero
13. Aaron Carl – Wallshaker (Sven’s Garden of Eden Dub)
14. Jouem – Eldarion
15. Jouem – Radiance
16. Rising Sun – Sun Dance (Sven’s Late Night Dub)

Einen Kommentar hinterlassen