Zum Inhalt springen

Schlagwort: DJ-Mix

Montagssorbet mit Laut & Luise #121: Grizzly

Heute ist zwar schon Dienstag, aber das Montagssorbet mit Laut & Luise von Grizzly geht trotzdem klar.

Für die Ewigwachgebliebenen zum Feierabendbier, für die Frühaufsteher als Seelenfutter zum Wochenbeginn: Montagssorbet mit Laut & Luise. Alles erlaubt, was gut tut und Gedanken kreisen lässt, nur der Name ist Programm: cremig, fluffig und ganz schön weich.

Heute live aus dem Gehege, auffällig überfällig, doch am Ende stehen wir hier: @Grizzly ohne Bär, mit leichter Brise von der Bar. Gerüttelt und geschürt ist uns einerlei. Wichtig nur: Die Mischung macht’s.

Einen Kommentar hinterlassen

Deep Story Nr. 172: Raphael Mader – On my way home

Dieser Mix, ne! Ich höre den seit Mitte letzter Woche jeden Tag auf dem Rad. Und wirklich nur den. Wenn er vorbei, fange ich vorne an. Und wenn er dann vorbei ist, fange ich wieder vorne. Und noch mal und noch mal und immer noch mal. Was für ein unfassbar gutes Brett von Raphael Mader, das mich musikalisch abholt wie aktuell nichts anderes. Power, ein paar Prisen Trance, Deepness und das alles nicht zu langsam gebären die tiefe Sehnsucht noch einem Dancefloor im Freien. Ich hätte dazu soOo Bock. Und so lange das nicht geht, höre ich den halt beim Radfahren. Mit einem fetten Grinsen im Gesicht und einer dazu angemessen flotten Trittfrequenz. Und nochmal. Und nochmal. Und nochmal. Was für ein Killer-Set einfach!

Tracklist:
01. Hans Zimmer – Day One (Aalson Remix)
02. Anyma – Running feat. Meg Myers
03. Rinzen – Symphony No.4
04. Hunter/Game – Fire Circle
05. 8Kays, Diana Miro – Easy
06. Raphael Mader – ID
07. Wutz, Iberian Muse – Death Note
08. Raphael Mader – Inner Noise (Out Jan 14th
09. Raphael Mader – Catanya (Out Jan 14th)
11. Raphael Mader – Within You (Out Jan 14th)
12. Deciduous – Solas

7 Kommentare

Ein nächtlicher Spaziergang in Hamburg zu einem House-Mix von Melina

Neue Folge des Outro Podcasts, für den jeweils nächtliche Spaziergänge in Städten unternommen werden, während DJs aus jenen Städten für den Sound dafür sorgen. Heute Elbtunnel und Speicherstadt in Hamburg zu einem Mix von Melina. Musikalisch nicht so exakt meine Baustelle, aber ein Spaziergang durch Hamburg geht ja eh immer.


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Mix: Tasmo – Deep im Abchillgleis rC3

Als ich nach Weihnachten mein Set auf dem Abchillgleis gespielt hatte, habe ich nicht aufgenommen und fand das am Ende auch nicht unbedingt veröffentlichungswürdig. Tasmo allerdings hat sein Set, das er dort zusammengelötet hat, aufgenommen und ins Netz geladen. Das Dingen läuft hier seit ein paar Tagen hin und wieder und wurde somit für gut befunden. Besonders um auf einem Freitag ins Wochenende zu gleiten, an dem mal wieder keine Party stattfinden wird. Nehmen wir so lange halt das, was wir kriegen können. Und das muss gar nichts Schlechtes sein, wie Tasmo mit dieser Sammlung aus Bassalitäten beweist.

Tracklist:
Au5 – Etheros
Josh Teed – Vibration feat. Delgira
David Bowie – Heroes (Klax Extended Mix)
Orenda – Smoke & Mirrors
VOLO – Axis Mundi
Leifur James – Sirens
André Hommen – A.R.M.C. (XLR8R Beatless Edit)
Jaga Jazzist – The Shrine (Petter Eldh Remix)
Stillhead – Disorientation
Two Eyes One Truth – VRIL
Todd Baker – Power of Two
Todd Baker – Interwoven Stories
Maha Quest – Maha Quest
Amon Tobin – First Cat Last Cat
Incandescent – Timeless
LSDREAM – WILD ORCHIDS
Virtual Boy – Breach of the Descendants
edIT – All I Want
Om Unit – Light Workers Call
Former – True Overfiend
Mary J. Blige – Family Affair (Fabian Luttenberger Remix) FV MSTR 3
Bop – Hiding
Stone Giants – Metropole
Posij & Former – Blue Flesh
Monty – Hit The Lights
Gramatik x Luxas – Synthopia Prime
OAKK – Butter & Gold
Circumference – SEE
Subp Yao – Never
Shadows – Satechi
Audhentik – Simple Things
Tom Day – About Her (Beatless Mix)
tshabee – S.L.I.M.
LUZCID – Follow Me
Common Creation – Supplemental Seasons
Scott Bradlee – Levels of Tetris (Avicii _ ‚Tetris‘ Theme Song Ragtime Mashup)

1 Kommentar

Sunny side of Drum & Bass: Redeyes & Fox – NQ State Of Mind, Vol. 2

Hier hat es die letzten Tage komplett durchgeschüttet. Radfahren musste ich trotzdem und tat das zu diesem fulminanten Mix von Redeyes & Fox, der jede Menge Soul und organische Atmosphären hat und dennoch allerhand Druck mitbringt. Das ist in der Summe so gut und stimmig, dass sogar Fox als MC dabei sein kann, wenn nicht sogar sein muss. Jedenfalls schien hier vorhin dann doch mal die Sonne und ich fuhr mit diesem Trittfrequenzverstärker durch genau die selbige, hatte ein richtig fettes Grinsen im Gesicht und dachte nur so, „Ach so! Dafür ist der!“

Käuflich erwerben kann man ein Teil der hier vermixten Tracks digital oder auf Vinyl bei Bandcamp. Wohlan.

Throughout 31 tracks, mixed by ’smooth operator‘ Redeyes and backed with Fox’s uplifting vocals, this is a journey through The North Quarter’s five year catalogue. All artists that make the label the respected entity it is today are featured as well as some unexpected faces. The 10 exclusive tracks will be released on a 2×12” gatefold LP to accompany the mix.

Wenn für mich aktuell Drum & Bass, dann doch bitte nur so! Wahnsinnig gut.

Tracklist:
01. Redeyes – Intro
02. Alexx A-Game – Braver (Satl Remix)
03. FD feat. KinKai – The Feeling
04. Satl & Tokyo Prose – Hazards
05. Redeyes & GLXY feat. Tyler Daley – Keep On
06. Note – Affirmative Action
07. FD feat. Akemi Fox – Lie To You (GLXY Remix)
08. Satl – Danzig
09. Dogger & Mindstate feat. Sleazy F Baby – Product Of The Streets
10. Fox feat. Blind Mic & FD – Just Chillin‘
11. Mango & Mathman feat. Loah – Lonely Night (Zero T Remix)
12. Channell – Intrigue
13. Echo Brown – So Good
14. Redeyes – Carry Me Home
15. Lenzman & Redeyes – Hold Tight Girl
16. Zero T & Myth – Clash
17. Submotive – Rubber Arm
18. LIN000 – LIN003
19. FD – Hazmat (Instrumental)
20. Tyrone – Untitled Matrix
21. Echo Brown – Deep Thinker
22. Tokyo Prose – Trick Of The Light
23. Zero T feat. Aaliyah Esprit – In My Ear (Clean Mix)
24. Redeyes feat. Tyler Daley – Late Night Jam
25. Submorphics & Satl feat. VEDA BLACK – Let It Shine
26. Satl feat. DRS – Beautiful Struggle
27. Lenzman feat. Danny Sanchez – Gimmie A Sec
28. Atlantic Connection feat. Steo – Night & Day
29. Redeyes feat. [ K S R ] – A Thousand Times (Visages Remix)
30. Lenzman – African Dream
31. Fox feat. [ K S R ] & Satl – Sunshine Blues

Einen Kommentar hinterlassen

Moby – Anti-party/after party ambient mix

Moby hat den gestrigen Neujahrstag dazu genutzt, einen Ambient Mix zu streamen. Geht auch einen Tag später noch. Zumal das hier heute ohne Kater passiert.

I’ve made a VERY quiet, very calm ambient dj mix, ideally to serve two purposes; if you’ve had a crazy night this will hopefully be a good soundtrack to spending all day in bed(the after party dj mix). Or, if you’re like me, you go to sleep on nye at 10pm this can be a calm soundtrack to not being hungover(the anti party dj mix).


(Direktlink)

Einen Kommentar hinterlassen

Thom Monn presents United We Rise Nr. 102 (X-Mas Ambient Special)

Wenn das hier mal ein paar Tage liegen bleibt, weiß ich manchmal nicht so genau, womit ich dann weitermachen soll. Ich komme gerade aus dem Bett und habe irgendwie Bock mich in angemessene Musik zu betten. Käffchen, bisschen in den eiskalten Tag gucken und das gebremste Leben atmen. Was könnte dazu besser passen als dieses X-Mas Ambient Special von Thom Monn, das er mit dem Titel „Den som är allestädes är ingenstädes“ bei United We Rise abgegeben hat? Mir fällt Angemesseneres nicht ein. Das ist wunderschön.

Dazu räume ich hier jetzt erstmal auf.

Einen Kommentar hinterlassen

Der das KFMW Adventskalender 2021 in einem Player

Hier geht es um die Feiertage deutlich ruhiger zu. Ich brauche das halt auch mal und konzentriere mich dann gerne mal auf andere Sachen, die halt sonst im Jahr viel zu kurz kommen. Sie wissen schon.

Insights:

Dennoch hier der komplette 2021er Adventskalender in einem Player. Damit ihr den nicht sortieren müsst und auch über dieses Jahr hinaus Freude an den 24 Mixen haben könnt. Schön war er in diesem Jahr auch wieder, finde ich. Dank geht an alle auf allen Seiten daran Beteiligten. Den Macher:innen und auch den Zuhörer:innen, ohne die das alles nur wenig Sinn ergeben würde. Das Dingen steht auf euer allen Schultern. Danke dafür! Und Bussi. Bis später.

2 Kommentare

Adventskalender 2021, Türchen #24: Eigentlich heißen wir Klaus – Die Wahrheit kann niemals verletzend sein

Es wäre wahrlich untertrieben wenn ich hier jetzt schreiben würde, dass ich mich über diesen Mix von Eigentlich heißen wir Klaus außerordentlich freuen würde. Ich liebe das, was die Beiden machen spätestens seit ihrem Montagssorbet, das sie vor drei Jahren für Laut & Luise zubereitet haben und wollte sie in diesem Jahr hier ganz, ganz unbedingt im Kalender dabei haben.

Und dann liefern sie pünktlicher als alle anderen einen Mix ab, bei dem mir beim ersten Durchlauf schon klar ist, dass der einfach am 24.12. kommen muss. Weil er für mich so krass hart akustisch für Weihnachten steht, wie keiner der anderen Mixe. Ich habe das Ding schon locker 57 Mal gehört und es wird mit jedem Durchlauf noch besser. Wie kann man denn bitte einen Mix machen, der Elton John und die Bee Gees mitbringt, ohne dass das auch auf irgendeiner Ebene peinlich wirkt? Tut es nicht. So gar nicht.

Meine Reaktion darauf:

Leuddies, ich höre den hier wieder mal und wollte euch mal ganz im positiven Sinne sagen, dass ihr richtig einen an der Waffel habt!!! Wie kann man denn bitte so etwas zusammenlöten ohne, dass das unangenehm wirkt. Liebe einfach alles daran!

Es ist hier im Haus seit vielen Jahren weihnachtliche Tradition, dass an Heiligabend immer das Rat Pack läuft. Ich habe ein Konzert der Männer eigentlich nur für den Zweck auf dem Rechner, dieses an Weihnachten hören zu können. Immer.

Aber dieser Mix von Eigentlich heißen wir Klaus ändert das, weil er das Rat Pack ersetzen wird. Wahrscheinlich auf Jahre. Besser kann man diesen Tag nicht in Klang packen. In diesem Jahr mein absoluter Lieblingsmix!

Feiert schön dazu, kommt gut über die folgenden Tage. Lebt, liebt, lacht. Ich hau mal die Gans an und mache hierzu Crème Brûlée. Bis später.

Style: Merry Xmas
Lenght: 00:57:12
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:

6 Kommentare

Adventskalender 2021, Türchen #23: ASIP – A Weird Winter Gathering

Ich habe neulich darüber nachgedacht, wie lange ich das, was Ryan vom Ambient-Label A strangely isolated place, kurz ASIP, so macht, schon verfolge und mal geguckt, wann er hier im Blog das erste Mal aufgetaucht ist. Das war 2010, vor fast 12 Jahren. Seitdem hat er hier für dutzende Beiträge gesorgt. Er macht bei A strangely isolated place nicht nur die optisch schönsten Schallplatten der Welt sondern hat sich über all die Jahre für mich zu der Konstante für wirklich hochwertigen Ambient überhaupt entwickelt. Wirklich kein anderer liefert in diesem Genre konsequent so großartig ab wie eben Ryan. Und das dann auch regelmäßig mit Überraschungen. Er ist die mir längste Musik-Connection überhaupt in diesem Internet und ich liebe, was er tut.

Ich weiß nicht, wie es bei euch ist, aber hier ist ab heute Urlaub und ich will nach diesem für mich wahrlich beschissenen Jahr jetzt unbedingt mal auf die Bremse treten und da käme gerade nichts Passenderes als dieser Mix, der das verbindet, was im Jahr 2022 auf A strangely isolated place passieren und erscheinen wird. Ein vorausschauender Blick auf ambiente Musik, die es dort dann geben wird. Und das die dann wieder auf wunderschönen Vinyls kommen wird, dürfte eh klar sein.

Sein letztes Kalendertürchen ist jetzt auch schon sechs Jahre alt, es wurde Zeit für ein Update; here we go. Auf die Bremse tretend.

A mix of music from the extended world of ASIP, be it forthcoming in 2022, unreleased with no plan as of yet, or a hidden gem, traversing a few different styles. A moment in time capturing just some of the many characters, sounds and styles that will define ASIP in 2022.

Style: Ambient
Lenght: 01:08:57
Quality: 320 kBit/s

Tracklist:
01. James Bernard – UWA10 (Loop + additional samples)
02. Unreleased
03. DNA – Ecstasy (Charlie May lower gear remix)
04. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)
05. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)
06. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)
07. Unreleased
08. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)
09. Unreleased (forthcoming on 9128.live, 2022)
10. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)
11. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)
12. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)
13. Unreleased (forthcoming on ASIP, 2022)

3 Kommentare