Zum Inhalt springen

Schlagwort: Food

Tragbare Essstäbchen für sauberes Essen beim Multitasking: Snactiv

Eigentlich soll man das Essen und am Rechner arbeiten ja von einander trennen, manchmal geht es dann aber doch nicht anders und je nach dem, was man so isst, grabbelt man mit nicht ganz sauberen Fingern dann auf der Tastatur rum. Man kennt das ja.

Mit Snactiv gehen jetzt tragbare Essstäbchen an den Start, die genau das verhindern sollen. Für 19,00 Dollar bei Kickstarter und schon durchfinanziert.

1 Kommentar

Croissant in Schokolade

Schokolade im Croissant kennen wir alle. In einer Bäckerei in Südkorea machen sie das andersrum und packen das Croissant in Schokolade. In Handarbeit. Das ist wohl die konsequentere Art eines Schokoladencroissants und dazu würde ich nicht nein sagen.


(Direktlink)

8 Kommentare

Riesenpizza

Bei der Lamanna’s Bakery in Toronto kann man unfassbar große Pizzastücke bestellen und bekommt die dann auch serviert. Da kann man schon mal teilen.

From the heart of Monteleone di Puglia to our grandparent’s vineyard in Sicily, we’ve drawn on generations of authentic family recipes mixed with contemporary ideas. We think Food should be delicious, fun, and adventurous.


(via Laughing Squid)

3 Kommentare

Pasta-Drucker


(Direktlink, via Yanko Design)

Ja, 3D-Druck ist geil, aber Nikita Neitzke, Student an der Staatliche Akademie der Bildenden Künste Stuttgart, hat mit „Parola Pasta“ einen Pasta-Drucker entworfen, der eine Kreuzung aus Nudelmaschine und einer altmodischen Druckmaschine nach Johannes Gutenberg ist – und das ist noch geiler, auch wenn ich natürlich nicht wissen kann, wie Nudel-Puristen dazu stehen, oder wer so ein Ding tatsächlich praxisorientiert gebrauchen kann.

2 Kommentare

Speck, Eier und Würstchen in einem Toaster zubereiten

Es könnte ein Frühstück sein, dass es noch einfacher zuzubereiten unmöglich ist. Es könnte auch sein, dass die Fette Feuer fangen und dir die ganze Bude abrennt, Es wäre halt einfach viel zu einfach, denn: „Die Ereignisse, die in diesem speziellen Kurzfilm stattfinden, dienen nur zu Unterhaltungszwecken.“ Schade eigentlich. Dennoch habe ich hier mit einer Mischung aus Faszination und innerer Verdorbenheit zugesehen.


(via Neatorama)

Einen Kommentar hinterlassen