Zum Inhalt springen

Schlagwort: gaming

„Super Mario 64“ Kassette für 1,5 Millionen Dollar versteigert

Hätten wir alle damals mal lieber weniger gezockt und die uns mühsam ersparten Games in ihren Originalverpackungen gelassen, während wir draußen in den Wäldern spielen gegangen wären. Dann hätten wir weniger Zeit verzockt und heute die Möglichkeit, mit den Dingern richtig viel Asche zu machen. Eine originalverpackte Kassette des Klassikers „Super Mario 64“ wurde gerade in den Staaten für 1,5 Millionen Dollar versteigert und ist somit das teuerste Videospiel aller Zeiten. Bisher.

Eine Videospielkassette des Nintendo-Klassikers „Super Mario 64“ ist für eine Rekordsumme von 1,56 Millionen Dollar (rund 1,31 Millionen Euro) versteigert worden. Das am Sonntag im US-Bundesstaat Texas verkaufte Videospiel ist das erste, das für mehr als eine Million Dollar den Besitzer wechselte. Das Spiel kam 1996 auf den Markt und befindet sich noch in seiner Originalverpackung. Erst vor zwei Tagen hatte das Videospiel „The Legend of Zelda“ aus dem Jahr 1987 die bisherige Rekordsumme von 870.000 Dollar (732.000 Euro) erzielt.

1 Kommentar

Über den 88-Jährigen, der neulich per Aushang um Hilfe beim Gaming fragte

Dieser Aushang eines 88-Jährigen, den er mit „Anfrage an die Nachbarschaft“ überschrieben hatte, ging letzte Woche einmal steil durchs deutsche Netz. Mich hat sein Aushang bewegt, aber die eigentliche Quelle auf Twitter hatte ihn dann wieder gelöscht und so wusste ich nicht genau, was davon zu halten sei. Weiß man ja heute nicht immer so recht und gleich.

Matthias Kreienbrink hat den älteren Herren nun allerdings ausfindig machen können und für SPON befragt, was da denn los war. Der Aushang war so echt wie seine Leidenschaft fürs Gaming. Und das bewegt mich dann auch wieder. Das ist großartig.

Langner sitzt vor seinem Häuschen in Berlin-Spandau, das er mit seiner Frau bewohnt, er trinkt Traubenschorle. »Ich wollte losspielen und habe schnell gemerkt: So einfach ist das nicht«, sagt der 88-Jährige. Darum habe er sich Hilfe gesucht, 100 Plakate ausgedruckt und die in seiner Umgebung verteilt.

[…]

Unterstützung für das Rollenspiel habe er inzwischen gefunden, sagt der 88-Jährige, einen netten jungen Mann aus einem Jugendfreizeitheim in der Umgebung. Dieser habe ihm und seinem Freund Heinz gezeigt, wie sie dem ersten Gebiet von »Skyrim« entkommen. Jetzt steht den beiden die Spielwelt offen.

1 Kommentar

Remastered für PC und Konsolen: Diablo 2

Ich bin jetzt nicht so der Gamer und verschwende mittlerweile wenig Zeit darin, einer sein zu wollen, aber es gab eine Zeit in unserer damaligen 4er-WG, in der alle immer rund um die Uhr Diablo 2 spielen wollten, für sich spielen mussten. Wir hatten dann dort so Schichten zu jeweils sechs Stunden für jede/n von uns eingerichtet – und jede/r von uns hätte jede/n von uns vom damals einzigen WG-Rechner weggetreten, um endlich wieder seinen letzten Save von Diablo 2 laden zu können, wenn jede/r von uns dabei nicht konstruktiv gewesen wäre. Und am Ende waren wir alle recht cool damit, glaube ich. Und wir alle haben den, diesen Endboss besiegt, bevor sich unsere WG dann auflöste.

Blizzard hat mal eben Diablo 2 für PC und Konsole aktualisiert. Für mich das beste Game aller Zeiten, aber das muss ja nichts heißen, Rakanishu!


(Direktlink)

1 Kommentar

Fall Guys but with Human Screams

Ich spiele seit 14 Tagen dienstlich „Fall Guys“, dafür aber täglich. Ich bin nicht sonderlich gut darin, hasse und liebe dieses Spiel gleichsam, bin aber dabei deutlich unentspannter als dieses Mash Up aus Fall Guys Szenen und menschlichen Stimmen anmuten lässt. Und ich rufe mindestens einmal pro Anlauf „FUCK!“. Ansonsten ist das hier dennoch natürlich schon amüsant.


(Direktlink, via MeFi)

1 Kommentar

Eltern verärgert übers neue Super Nintendo Entertainment System 1991

OK boomer, 1991.

In 1991, local newsstation reports Nintendo released their successor to the Nintendo Entertainment System (NES) Super Nintendo Entertainment System (SNES) in America. But the parents wasn’t too happy about it. The parents thought Nintendo was exploiting their children into buying new and expensive hardware for new games when the improvements to the new hardware were obvious.


(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen