Zum Inhalt springen

Schlagwort: Handcraft

Ein Bambusrohr wird zu einer Tasche

Beeindruckende Handwerksarbeit dieses Gentlemans, der aus einem einzigen Bambusrohr eine Tasche fertigt.

This video introduces the process of crafting a bamboo briefcase made from a single bamboo.
Kyoto has been the capital of bamboo from long ages ago due to its environmental condition.
Kyoto bamboo has been used in the tea ceremony and flower arrangement. In addition to this, it is also used in tea rooms and especially in the Japanese traditional architecture in order to embody the beauty of the Japanese tea culture.
There is a craftsman who makes briefcases from such bamboo made in Kyoto.


(Direktlink, via Massimo)

Einen Kommentar hinterlassen

Doku-Trailer über die Gitarren und Mandolinen von John Monteleone: The chisels are calling

The chisels are calling ist eine kurze Doku über die wunderschönen Gitarren und Mandolinen, die John Monteleone seit Jahrzehnten von Hand fertigt und die bei den besten Instrumentalisten dieser Welt hoch geschätzt sind. Im Stream bei allen gängigen Streamdiensten.

“John Monteleone: The Chisels Are Calling” is a profile of John Monteleone, one of the world’s greatest instrument builders. Known by many as a modern day Stradivari of the guitar, Monteleone is a living artist whose instruments are on permanent exhibition at the Metropolitan Museum of Art. A multi-faceted craftsman, Monteleone builds instruments that are admired not only for their incredible sound, but also for their visually striking and innovative designs. His archtop guitars are sought after by players from jazz to rock, including Eric Clapton and Mark Knopfler.


(Direktlink, via BoingBoing)

Einen Kommentar hinterlassen

Neuaufbau: 00er Trekkingrad

Nachdem ich 2019 meinen Herzinfarkt hatte, war mir klar, dass ich meinen Hintern deutlich mehr bewegen werden müsste, um halbwegs wieder so etwas wie ein Fitness-Level erreichen zu können. Ich kaufte mir dafür im Prenzlauer Berg ein hippes Rad mit 3-Gang Nabenschaltung und fuhr mir damit so lange die Kilos runter, bis mir das Rad dafür irgendwann zu unsportlich erschien.

Später kaufte ich mir dann Rennräder, weshalb dieses Teil dann lange rumstand. Weil ich aber recht gute Erinnerungen daran hatte, wollte ich es auch nicht einfach weggeben und dachte, vielleicht würde es irgendwann nochmal irgendwem anders Freude bereiten können.

Im letzten Jahr wurde ich dann gefragt, ob ich nicht ein sportliches Stadtrad für jemanden zusammenschrauben könnte und entschied mich im Zuge dessen, den alten CroMo Rahmen aus den 2000er Jahren etwas aufzuhübschen. Diesmal ohne ihn zu pulverbeschichten, da der Lack noch recht gut aussah und mir der Farbverlauf gefiel. Ich sammelte über längeren Zeitraum sämtliche Teile neu zusammen, zerlegte die Bremsen, die ich neu lackierte und schraubte alles wieder zusammen. Und so hat die alte Kiste noch ein paar hoffentlich sportliche Fahrten vor sich, ohne als Rennrad durchgehen zu müssen. Ein sportliches Stadtrad eben. Und jetzt mache ich mein 1980er Peugeot fertig. Der Frühling will ja dann auch angemessen befahren werden.

7 Kommentare

Auf und mit einem Eimer laufen

Als ich damals auf’m Bau war, habe ich irgendwann gelernt, auf und mit einer Leiter zu laufen, was sich über die paar Jahre als durchaus praktisch und sehr effektiv herausstellte. Einen Eimer rauchen hatte ich da auch gelernt, aber das ist eine andere Geschichte. Auf einem Eimer zu laufen habe ich nie versucht, aber auch das ist möglich und praktisch, weil effektiv. Was die Bausicherheit davon halten würde, können wir nicht wissen, aber da haben wir damals auf unseren Leitern auch nicht nachgefragt.

Einen Kommentar hinterlassen